Dienstag, 12. August 2014

die fetten Hennen sind wieder da

 Und mit der fetten Henne, bemerken wir ganz beiläufig, wie weit wir mit der Jahreszeit fortgeschritten sind.
In wenigen Tagen wird die fette Henne in einem zarten Rosa - Ton blühen.
Zunächst wollte ich sie gar nicht schneiden, weil sie noch so grün ausschaut.
Nur vereinzelt blinzelt ein kleiner rosa Farbklecks aus den Blüten.
Nun ziert die fette Henne mit einigen Taxus - Baccota - Zweigen
die Küchenablage. 
 ____________________
  Das Wochenende habe ich nutzen können, um im Garten einiges an Unkraut
zu rupfen.
Aber auch diverse Sträucher hab ich zurückgeschnitten.
Als mich dann genug Blasen in meinen Handinnenflächen gepiesackt hatten,
hab ich aufgegeben. Lach ... fürs erste, versteht sich.
Das Herz und das Gewissen waren beruhigt, und so hab ich meine leckeren
Kirsch - Muffin's vernascht. Halt, halt. Natürlich nicht alle.
Aber 3 oder 4 waren es schooon! Oh schäääm, sooo viele. Aber lecker waren sie.
____________________
 Und es ist doch tatsächlich ein Wunder geschehen.
Hof und Gartentor sind heute repariert worden.
Kann es gar nicht fassen. Wann hatten wir den Schaden mit der Windhose ?!
Am 13. Mai war es doch gewesen.
Die Firma hat sich erst jetzt bequemen können ihn zu reparieren.
Ich freu mich, alles passt und funktioniert wieder.
Bin gespannt, wann der Zaun im Garten an der Reihe ist. 
Lach ... ich rechne mit dem Jahr 2040.
        





Empfindet ihr es auch so, das es in den frühen Morgen / Abendstunden
arg frisch geworden ist, und ein Hauch von Herbstduft in der Luft liegt ?!
Da könnt ich doch glatt zutiefst melancholisch werden.

Wünsch euch eine angenehme Woche mit viel Balsam für die Seele Zeiten.

Eure Waldfee Moni

Kommentare:

  1. Liebe Moni,ja du hast ja so recht,morgens herbstelt es wirklich schon,ich bin eine Frühaufsteherin,und wenn ich um 6hfrüh zum Dienst fahre,da spürt man es schon sehr,das uns eine andere Jahreszeit bevor steht.Aber ich mag den Frühherbst,bei uns wird er auch Altweibersommer genannt.
    Ja die fetten Hennen,die gibt es zahlreich bei mir,aber eine Besonderheit habe ich mir letztes Jahr gegönnt,eine Fetthenne aber ganz dunkelrot,fast schwarz sieht die Blüte aus.Schön.
    Lg.Edith.

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt - eine Ahnung von Herbst ist schon im Land.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Moni, ich finde es auch schon ein bisschen herbstlich. Aber vielleicht kriegen wir ja noch ein paar goldene Tage als Entschädigung für diesen herbstlichen Sommer...
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  4. Einfach schön die Bilderserie zu den Fetthennen, wenn auch bei ihrem Anblick bei mir ein bisschen Sehnsucht nach dem noch nicht da gewesenen Sommer aufkommt. Ja, der kommende Herbst ist schon unübersehbar ich habe bereits die ersten Herbstzeilosen gesichtet.
    Herzliche Grüsse von Erika

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag sie gerne die fetten Hennen. Meine haben schon ihre Farbe gewechselt.
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Moni,

    wenn ich mir Deine Bilder so ansehe und das trostlose Regenweter hier dazu, dann spüre ich es ganz deutlich - es herbstelt!
    Deine stimmungsvollen Aufnahmen lassen aber auch schon eine kleine Vorfreude auf den Herbst aufkommen, mit seiner Farbenpracht und den vielen Dekomöglichkeiten aus der Natur!

    Liebe Grüsse
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Ja stimmt Moni,
    wenn die Fetten Hennen bald blühen ist der Herbst nicht mehr weit.
    Bei mir stehen sie auch schon in den Startlöchern.

    Herzliche Grüße
    Deine Tina

    AntwortenLöschen