Montag, 16. Oktober 2017

Oktobersonne



Was für ein wundervoller Wochenstart.
Sonne pur, herrlich warm, so das man eigentlich glauben könnt, es sei Sommer statt Herbst.
Doch ein offener Blick verrät uns die tatsächliche Jahreszeit.
Heut in der Früh, ich war arg luftig gekleidet, mit nackten Füßen in Sandalen reingeschlippert,
nur eine dünne langärmelige Bluse übergezogen und raus für die tägliche Gassirunde. 
Uuuuaaaah sag ich euch. Am liebsten hätt ich meine Füße nebst Zehen hoch eingekräuselt
so frisch war es. Und ich war frohen Mutes, das die Sonne noch ein bisschen Kraft
zum erwärmen gehabt hätte. Aber nix da, falsch gedacht.

Auf meinem letzten Wald und Wiesen Tripp hab ich wieder einmal was sammeln müssen ;0( 

haa haaaa ;0))) ... ist es nicht schrecklich,
das ich nicht einen einzigen Spaziergang hinbekomme,
ohne das ich ständig meine Blicke in Gebüsch, Boden und Umgebung richten muss,
in der Hoffnung was gesammeltes Dekozeugs mit Heim zu schleppen ?!
Ich leide sicher diese beängstigende " ichkannnichtohnedekoheimgehen " Krankheit.

Selbst mit 90 werd ich diese Angewohnheit haben ;0) .
Nur wer zieht mich dann vom Boden hoch, wenn ich mit plattgedrückter Nase emsig
nach Kastanien, Eicheln und Zapfen suche ?! Seufz
 

Blätterfall, Blätterfall, gelbe Blätter überall,
Raschel, raschel, es wird kalt,
und der Schnee bedeckt sie bald.
Blätterfall, Blätterfall, gelbe Blätter überall.



Vor meinem Fenster steht ein bunter herbstlicher Farbtopf.
Ich liebe es, wenn sich die Abendsonne darin tummelt und sich  meine Blicke
kaum davon abwenden lassen wollen.


Wie, ist das für mich ? Da gehört aber eine ordentliche Tasse Kaffee hinzu.
Klein Emma meint neuerdings, das der Tisch auch für sie gedeckt werden könnt.
Ne, ne Fräulein Hundeleckerlies schaun anders aus.

Nur gucken / nicht stibitzen
 

Und weil der gestrige Tag wieder herrlich überladen war mit Sonnenschein und einem
wahnsinns blauen Himmel hat es uns zu einem stimmungsvollen Nachmittag in den
Niederlanden gezogen. Ich liebe Riesenräder, allerdings bin ich nicht Schwindelfrei und
vergesse fast das Atmen in schwindelnder Höhe. Ich bevorzuge da eher festen Boden unter
meinen Füßen. Doch ich bin mir völlig bewußt, das ich ein atemberaubendes Panorama dadurch verpasse.
Wer weiß, vielleicht überkommt es mich eines Tages und ich finde mich in einer Gondel wieder mit 
schwindelnden Ausblick über eine herrliche Landschaft.
Bekannt ist ja, das der Mut oftmals erst im fortgeschrittenen Alter für gewisse Dinge eintritt.
 Na naaa wen hör ich denn da lachen ?! ;0))

 




Genießt die neue goldene Oktoberwoche !



Montag, 25. September 2017

die schönste Zeit



Die Blätter fallen, die Natur kann es nicht mehr leugnen ... es ist HERBST geworden.
Die 3. Jahreszeit hat begonnen.
Der Wind pustet die Bäume ordentlich durch, das welke bunte Laub wirbelt langsam
schwebend zu Boden und in wenigen Tagen beginnt es zu rascheln wenn wir beim herbstlichen
Spaziergang auf das Blätterdach treten. Zeit für die herbstliche Dekoration im Haus.
Am Wochenende habe ich damit begonnen, meine sommerliche Deko nebst Muscheln,
Sand und sommerlichen Blümchen einzusortieren und es gegen den Herbst auszutauschen.
Im Keller bin ich an allerlei herbstlichen schönen Accessoires ausgekommen,
von denen ich nichts mehr wußte.
Ja, wer schaut denn im Sommer nach den Herbst / Winterdekorationen ... laaach.
Aber im ernst, als mein Umzug in die neue Wohnung bevorstand, habe ich viel überlegt,
ob ich dieses und jenes mitnehmen soll.
Ihr wißt ja ... unnötiger Ballast und horten ohne Ende.
Soll ich es Bruchsicher verpacken, verschenken oder für den Trödelmarkt bereithalten ?!
Habe festgestellt, das vieles, was mir doch sehr ans Herz gewachsen war, mit in meine Umzugskisten
gelandet ist ... Überraschung also ;0))
Ich liebe natürliche Deko und vor allen Dingen alles was mit Holz zu tun hat.
Und ich denke, das die Pilzköpfe auch geeignet sind für eine stimmige Winter / Weihnachtsdeko.
 




Die Abende im Herbst, die düsteren Tage im Herbst / Winter werden wieder Stimmungsvoller.
Ich liebe diese bunte, ruhiger werdende Zeit.
Man kommt früher zur Ruhe als in den Sommermonaten und
es leuchten vermehrt Kerzen im Häuschen.
Zeit, mein Sammelsurium von Teelichtgläschen aus dem Schlummerschlaf zu locken.
Daran darf ich garnicht denken, denn ettliche schöne Teelichtgläschen von PTMD,
Riverdale & Casa Vivante habe ich für kleines Geld abgegeben oder verschenkt.
Schöne Behältnisse die ich hätte zweckentfremden können für herbstliche Gestecke,
Blümchen oder wie auch immer. Herzschmerz wenn ich daran denke.
Tja, wie heißt es so schön : das Glück ist ... :0(
den Rest denke ich mir besser.
 So ist es halt und es ist nicht abzuändern. Vorbei ist vorbei.
Schluss, aus.





DER  HERBST
___________________

Der Herbst ist die schönste Zeit.
Wenn Farbe um Farbe sich aneinander reiht.
Rot orange gelb und braun hängen die Blätter an ihren Baum.
Doch bald werden sie zu Boden fallen und unten auf die Steine prallen.
Dort bleiben sie liegen um zu vergammeln, auf lass sie uns zuvor aufsammeln.
 

Ich wünsche euch eine schöne sonnige wärmende
Herbstwoche 
♡  ♡  ♡

Montag, 18. September 2017

die Liebe zum Landleben



Die Liebe zum Landleben hat uns wieder einmal raus in die Natur geschickt ;0).
Nachdem gestern in der Früh die Sonne so herrlich angenehm schien, hielt uns nix mehr
in den 4 Wänden. Gespornt, gestiefelt ging es raus in die Natur.
Endlich mal ein Tag wo es nicht stürmt, nieselt oder stark regnet.
Die Sonne hat die Dunkelheit des Himmels verdrängt und gleich wird einem ganz anders ums Herz.
Nicht, das meine Stimmung auf den absoluten Null Punkt sinkt bei düsterem Wetter, im Gegenteil,
ich mag diese Zeit auch sehr, doch Momentan ist mir mehr nach einem güldenen bunten Spätsommer
als nach stürmischen Herbstgedanken und Dunkelheit.
So wie das Licht der Sonne durch die Wolkendecke dringt, wird unser Körperinneres von den
Lebensgeistern geweckt.
Also los jetzt, ab in die passenden Naturklamotten ;0)) und auf gehts zum Landluft Schnuppertag.
Endlang des Flusses wo wir ab und zu auf einer Bank rasten durften um Kühe beim grasen zu beobachten,
Fischreiher die ihre Runden drehten und Möwen die uns umkreisten.
Emma genoss diese kurzen Pausen im hohen Gras, wo sie sich genüsslich räkelte und aufschreckte,
wenn ein kleiner, unbeobachteter Frosch das Weite in dem Flüsschen suchte ... Platsch.
Ein wundervoller Tag wo wir nach Herzenslust die Seele baumeln lassen konnten um neue
Reserven aufzutanken. Allein das Rauschen der Blätter der Bäume, das plätschern des Wassers,
das satte saftige Grün der Wiesen ist bereits Erholung pur.
















Doch so ein Feld und Wiesenspazie an der frischen Luft, fördert nicht nur neue Energie
und sorgt für gute Laune, nein, das kleine Hüngerchen stellt sich auch noch ein.
Also haben wir einen kleinen Abstecher in ein schönes bekanntes Landcafè gemacht.
Göttlich, warmer Apfelkuchen mit Sahne und einer Tasse Choko Coffee.
 Wie immer, gehen natürlich solch schönen Tage stets schnell zu Ende.
Aber ganz ehrlich, als wir daheim waren, war ich doch froh.
Die vielen Stunden an der frischen Luft machen glücklich, aber auch gewaltig müde ;0)
nicht nur für uns 2 beiner. Ihr könnt euch sicherlih vorstellen, wie Klein Emma in ihrem
Schlafgemach tief und fest geschnarcht hat.
 

Klein Emma und ich wünschen euch einen dollen spätsommerlichen Start
in die neue Woche !

 

Sonntag, 10. September 2017

so viel los an einem Sonntag




Was für ein wundervoller Sonntagvormittag.
Ein Blick in den Himmel, unendliche Weite, hellblau, kleine Wölckchen ziehen vorüber
als hätten sie ein Stell dich ein.
Vögel zwitschen und ein kleiner Schmetterling setzt sich vor mir nieder auf einen Rosmarinbusch.
Ja, heute wird ein schöner Tag / ein perfekter Tag. Ich werde ihn zu einem machen.
In meinem Kopf schwirren viele Gedanken, was ich mit dem heutigen Tag anstellen könnte.
Dieses Wochenende finden ettliche Events statt und ich kann mich nicht entscheiden.
Besuche ich ein schottisches Festival, einen Antikmarkt rund um einem Schloss oder fahre ich
nur wenige Kilometer entfernt in die nächste Stadt und lasse mich von Streetfood Künstlern berauschen, 
inspirieren und verköstigen.
Drei Wünsche hast du frei ;0)
Reizen würden mich alle 3 aber nicht zu schaffen an einem heiligen Sonntag ggg.
Es wird mich zum Street - Food ziehen ... definitiv.
Bin gespannt was mich da erwarten wird und wie viele Kalorien ich runter schlingen werde.
 Versprochen, ich werde eine Vielzahl Fotos schießen und euch die Gaumenfreuden nicht vorenthalten ;0)

 


Gestern zeigte sich der September nicht von seiner dollsten Seite.
Es war Wechselhaft, frisch und eine Schauer jagte die andere.
Aber so ist es halt wenn der Herbst sich breit macht.
Und ehrlich, ich liebe es wenn ein Regentag dazwischen ist.
Nach dem Einkauf, was sich bei mir zum späteren Nachmittag eingesetzt hat, hab ich es mir mit einer
heißen Schokie und einem spirituellen Büchle auf die Couch gemütlich gemacht.
Ein gelassener Blick durchs Fenster, Starkregen nebst Gewitter und Wind.
Der Regen prasselte nur so ans Fenster hinunter. Lach, es war so beruhigend, das ich daraufhin kurz eingenickert bin.
Zum Feenbuch lesen bin ich nicht gekommen.
Die lebendige Welt der Geistwesen haben mir einfach das Buch zugeklappt und ab gings ins Träumerleland ;0).
 
 

Zum Glück habe ich mir diesen bunten Herbststrauß auf dem Blumenfeld einen Tag zuvor geschnitten,
sonst wäre ich womöglich noch in der Matsche tief versunken.
Aber auch dies hätte mich nicht davon abgehalten mir das bunte Herbstleben ins Haus zu holen.
Die Zeit der bunten Blumenfelder geht vorbei und langsam werden die Felder karg.
Es ist schön zu sehen, das Menschen es zu schätzen wissen, sich in diesen bunten
Paradiesen einen Strauß schneiden und den Bauern einen Betrag X in die Betonkasse legen und
sich wieder aufs kommende Jahr des Blumenfestivals auf den Wiesen freuen.
Ich finde, das es etwas ganz besonderes ist und keine Selbstverständlichkeit.
Dies Blumenfeld was ich aufsuche, bewirtschaftet eine alte Gärtnersdame.
Sie liebt ihr kleines Paradies und manchmal sehe ich sie, wie sie
in einem Stuhl zwischen all ihren Blumen da sitzt.
Einfach nur sitzen, genießen, träumen.
Manchmal kommt ein Gespräch auf, das meist so Tiefgründig ist, das es mich über
mehrere Tage beschäftigt ... im positiven Sinne.



Ich wünsche euch einen herrlichen Septembersonntag.
Mich ziehts zum Streetfood Festival freu freu.
Und was habt ihr so vor ?

 

Mittwoch, 6. September 2017

Grillen, Chillen, Sonnenbaden




Nun kann ich euch doch noch eine kleine Fotosession vom vergangenen unbeschreiblich schönen,
warmen sonnigen Sonntagnachmittag zeigen.
Kurzentschlossen haben wir ein paar Utensilien gepackt, schnell einen 5 Minuten Easy Peasy Salat
gezaubert, Badesachen nebst einem " ich klemm dich unter dem Arm Grill " ins Auto bucksiert
und ab gings ins Nachbarländle, in den Niederlanden / Roermond.
Dort gibt es besonders schöne und nicht so überlaufene kleine Buchten wo man angenehme Stunden
gleich am Wasser verbringen kann. Zwischendurch versteckten einige größere Wölkchen die Sonne und den
blauen Himmel ... dann wurd es ein wenig Frisch. Dennoch war es sehr angenehm.


Prinzesschen Emma überlegt zunächst noch, ob sie besser bei all den Spezialitäten :0) Wache schieben,
oder vielleicht doch lieber planschen gehen soll ... und dann ist da noch plötzlich dieser
große braune Fremdling an unserem Platz
... der muss selbstverständlich aus unserem Revier weggebellt werden.
Doch Fehlanzeige, er bleibt und badet genüsslich vor unseren Augen in der Maas. 





Sommerfrische

Zupf dir ein Wölkchen aus dem Wolkenweiß,
Das durch den sonnigen Himmel schreitet.
Und schmücke den Hut, der dich begleitet,
Mit einem grünen Reis.

Verstecke dich faul in die Fülle der Gräser.
Weil's wohltut, weil's frommt.
Und bist du ein Mundharmonikabläser
Und hast eine bei dir, dann spiel, was dir kommt.

Und lass deine Melodien lenken
Von dem freigegebenen Wolkengezupf.
Vergiss dich. Es soll dein Denken
Nicht weiter reichen als ein Grashüpferhupf.
( Joachim Ringelnatz )







Und während der Grillmeister sein Bestes gibt, schauen wir nach einem feinen Badeplätzchen.
Herrlich, noch ist alles für uns und so ist es bis zu den Abendstunden geblieben.
Wanderer haben sich kurz bis zum Wasser verirrt aber die Wanderschuhe wollten sie nicht
rasten lassen.
Da fällt mir noch etwas verrücktes ein zum Thema  Grillmeister ein :
 
" MANN mit GRILL
                               sucht
                                                                  FRAU mit KOHLE "



SPLISH  SPLASH



Auch klein Emma genießt die Badesaison.
Sie ist ne Waschechte Wasserratte

Während ich viel lieber den Blick zu Wolken richte und mich vom Wind,
das rauschen des Wassers treiben lasse.



Der Tag

 Herrlich ist der Tag vergangen

in dem Sonnenglanze Licht
Du bist immer noch befangen
von dem Tag, von dieser Sicht

Wunderschön die Wolken zogen
an dem blauen Firmament
sich im Sonnenlichte wogen,
wandern bis die Nacht einbricht

 ( Gerhard Ledwina )






Doch auch der schönste Sommerbadetag geht einmal zu Ende.
Die Wolkendecke wurden dichter, der Wind wurd langsam frischer und die Boote
fuhren zurück zu den Liegeplätzen im Yachthafen. Ruhig wurde es am Maasufer.
Nur was tun, wenn Vierbeinige Badenixen nicht Heim wollen
und tief und fest schlafen ?!

♡  ♡  ♡