Montag, 4. Dezember 2017

ADVENT ADVENT das erste Lichtlein brennt



Nun ist sie da, die schöne besinnliche Weihnachtszeit.
Das Seelenhäusle erstrahlt im Lichterglanz und Kerzenschein.
Es fehlen nur die Schneeflöckchen, die Frau Holle herabfallen läßt.
In vielen Teilen Deutschlands hat es pünktlich zur Adventszeit zu schneien begonnen.
Wir hingegen wurden mit Regen, Frost und Eis kratzen reich beschenkt.
Aber auch dies ist herrlich. Wenn ich euch erzählen würd, wie eingemummelt ich die letzten Tage war,
würdet ihr glatt fragen, womit ich mich im Winter kleiden will.
Ich kam mir vor wie eine Moonwalkerin ggg und Klein Emma ebenso.
Sie hat es später sichtlich genossen obwohl sie die ersten Schritte rein garnicht in ihrem dicken 
Fellmäntelchen gehen wollt.
Demonstrativ blieb sie vor der Haustüre stehn als wolle sie mir den Vogel zeigen und sagen wollt :
hey .. ich mach mich doch nicht lächerlich.
Doch Entwarnung ... wir zwei sind nicht das Ortsgespräch des Tages laaach.
Also raus in die Natur, frische Luft tanken und Zapfen sammeln die wieder einmal zuuuufällig am Wegesrand lagen.
Bisschen durchfroren ging es Heimwärts. Klein Emma gut abgerubbelt und dann gab es einen starken alban. Kaffee.
Hach wie ich das liebe.
Beim letzten Stadtbummel hab ich mir einen neuen Schmöker mitgebracht.

" Die Galerie der Düfte "
In den ehrwürdigen Räumen der Officina Profumo di Santa Maria Novella, jener tradit. Apotheke inmitten
der lebendigen Gassen und Plätze von Florenz, duftet es verführerisch nach Kräutern,
Potpourris und edlen Seifen.
Es ist ein beinahe himmlischer Ort, an denen die junge Münchnerin Johanna auf den Spuren eines berühmten
Parfums zwei ungleichen Brüdern begegnet. Doch während Luca ... 
... mehr verrate ich euch nicht.
Für mich ist es eines dieser Bücher die ich nicht mehr aus der Hand legen kann bis ich es zu Ende gelesen hab. 
Gerade reißt die graue Wolkendecke auf und ein paar Sonnenstrahlen dringen hindurch.
Doch zieht es mich heute in meine Küche und ich werde sie ordentlich auf den Kopf stellen.
Mir ist nach ... Vanillekipferle und Plätzchenduft, klebrigen Fingern und weiß gepuderten Mehlschürze.
Nichts hält mich auf, ein freier Tag, ein wenig Musik, ein Käffchen,
dann geht es los in der Backstube. 
 



Es gibt so wunderweiße Nächte


Es gibt so wunderweiße Nächte,
drin alle Dinge Silber sind.
Da schimmert mancher Stern so lind,
als ob er fromme Hirten brächte
zu einem neuen Jesuskind.

Weit wie mit dichtem Diamantstaube
bestreut, erscheinen Flur und Flut,
und&nbspMin die Herzen, traumgemut,
steigt ein kapellenloser Glaube,
der leise seine Wunder tut.

Rainer-Maria Rilke





Das Licht des Winters ist die Poesie der Geduld.
( Monika Minder )

_________________________________________
 

Diese Nacht hat es nicht gefroren und so war der morgentliche Spaziergang bei
Sonnenaufgang etwas angenehmer als in den vergangenen Tagen.
Dennoch weit und breit ist niemand zu sehn.
Entweder waren wir zu früh ;0)) oder wir waren zu spät.
Kein Bruno, kein Bello, keine Emmy, Edgar oder Mister Stewart alle wie vom
Erdboden verschluckt.
Tja Emma, das war ein ruhiger Spazie in der ersten Morgenstund.
Freunde findet Emma überall. Wenn kein Lieblingsspielkamerad in der Nähe ist,
dann schauen wir halt, was unter dem Laub so raschelt.
Und siehe da, ... ein kleines süßes Spitzmäuschen hat Schutz gesucht unter dem Laub.
 


Ich wünsche euch eine wundervolle

                                  1. Adventswoche


EURE  MONI

Kommentare:

  1. ich wünsche auch dir eine schöne und ruhige Adventzeit, und auch ein paar Schneeflocken, bei uns hat es heute den ganzen
    Tag geschneit, es ist so eine herrliche Stimmung,
    liebe Grüße
    und viel Spaß in der Backstube
    Hermine

    AntwortenLöschen
  2. Dies ist ein richtig festlicher Post, liebe Moni, mit allem, was zur Vorweihnachtszeit dazugehört.
    Na ja, der Schnee fehlt. Aber die bunten Blätter sehen mindestens genauso schön aus.
    Viel Spaß mit den zwei ungleichen Brüdern. Vielleicht erfahren wir demnächst doch noch, wie die Sache
    endet. Eine gute Woche und liebe Grüße,
    Edith

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Moni! Die weiße Pracht soll ja gegen Ende der Woche bei uns auch schon wieder verregnen. Schade! H´mit den Hölchen??? Sagt mir jetzt gar nix! Selbstgemacht sind die weißen Sterne am Fenster und die Laternchen.
    Backen will ich diese Woche auch noch.
    Gutes Gelingen!
    Ursel

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Moni,
    bei uns hat es auch nur einige Schneekrümel gegeben. Aber vielleicht hebt sich Frau Holle die weiße Pracht für Weihnachten auf. Das wäre doch schön. Richtig schön gemütlich sieht es bei dir aus. Am Morgen kann Hund ein Mäntelchen gut gebrauchen. Ach ja, ich bin auch eingemummelt als würde ich vom Nordpol kommen *lach*
    Ich wünsche euch noch eine schöne Adventszeit.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Moni,
    das war jetzt aber ein netter Adventspaziergang - und ich hab dabei überhaupt nicht gefroren ;-)) Schön auch deine Deko! Bei uns ist inzwischen (natürlich!) auch der Advent eingezogen - und etwas Schnee gab es auch (enn dir nach diesem Anblick ist, kannst du gerne auf meinen Blog schauen - auch wenn es anderswo weit mehr gab...). Heute ist der allerdings schon wieder weg, dafür gab's beim walken einen eisigen Wind...
    Herzliche Rostrosengrüße zum zweiten Adventsonntag,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/12/adventzeit-in-rostrosenhausen.html

    AntwortenLöschen