Montag, 16. September 2013

Die Magie des Holunders


 Die Magie des Holunders !
 Bei den Germanen galt der „Hollerstrauch“ 
als Lieblingsort der Göttin Holla, 
als deren Wohnort der Strauch galt. 
Die weißen Blüten im Frühling wirken wie Schnee, 
wenn sie herabfallen . 
Später entwickelte sich daraus das Märchen von Frau Holle . 
Im Mittelalter verehrte man den Holunderstrauch als heilig und es war üblich , 
den Hut zu ziehen,wenn man vorbeiging. 
Der Holunder galt als Abwehrmittel gegen schwarze Magie und Hexen , 
außerdem schützte er vor Feuer und Blitzeinschlag. 
Einen Holunderstrauch zu fällen brachte Unglück, denn man fürchtete , 
die darin lebenden Geister zu erzürnen.

Kleiner Auszug aus essen & trinken 
klick hier
Zum Wochenende werde ich erstmals in die Schnapsbrennerei 
( lach ) eintauchen.
Hab ein tolles Rezept entdeckt wo ich aus Holunderbeeren 
ein edles Likörchen zaubern kann.
Wenn's los geht in meiner Schnapsbrennerei . . .
dürft ihr mir über die Schulter schauen.
Dachte immer das es ziemlich Aufwendig von der Verarbeitung wäre, 
hab mich aber eines Besseren belehren lassen können.
Und als ich dann dies Rezeptchen las, hatte ich plötzlich meine Kindheit 
vor Augen, wie meine Mutter stets den Aufgesetzten machte.   
 Mal am Gläschen nippen, nuuuur mal probieren war natürlich nicht erlaubt.
So hab ich mich doch heimlich hinunter in den Keller schleichen müssen 
zum probieren.
Und das ist nicht aufgefallen ???Neeeeiiin, niiemals ;)
Also, wenn ich schon die leckeren Beeren vom Strauch mit
  pflücken musst, musste ich doch wenigstens wissen
wie sie in flüssiger Form schmeckten. 
 H O L U N D E R
( Sambucus ) 



Nur noch wenige Tage trennen uns vom
Herbstbeginn
*     *     *     *     *     *     *
 
Die Blätter fallen , fallen wie von weit
als welkten in den Himmeln ferne Gärten.
Sie fallen mit verneinender Gebärde.
Und in den Nächten fällt die schwere Erde
aus allen Sternen in die Einsamkeit.
Wir alle fallen. Diese Hand da fällt.
Und sieh dir andre an: es ist in allen.
Und doch ist einer, welcher dieses Fallen
unendlich sanft in seinen Händen hält.  
  
( Rainer Maria Rilke, 1875 - 1926 )  


Kommentare:

  1. Liebe Moni,

    Holunderlikör oder Schnaps? Sagst Du uns wie es geht? Dann versuche ich in einer Regenpause auch noch Holunder zu bekommen. Ich mach dann auch mit.

    Grüß Dich ganz, ganz lieb
    Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Moni, wie immer sind Deine Bilder wunderschön und stimmungsvoll!
    Und Du hast mich daran erinnert, dass ich dieses Jahr ja eigentlich auch endlich einmal die Holunderbeeren aus dem Garten verarbeiten wollte...einen Teil wenigstens, denn die Tiere sollen ja auch etwas davon haben.;)
    Das Dumme ist nur, dass es jetzt meistens entweder regnet oder schon dunkel ist, wenn ich Zeit hätte in den Garten zu gehen.
    Mal sehen, heute muss ich schin früher nach Hause, eeil wir Besuch bekommen, vielleicht schaffe ich es ja...
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag, liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Moni,
    du hast uns die Legende vom Holunder wunderschön
    nahe gebracht. Tolle Fotos. Bin gespannt, wie der
    Schnaps schmeckt. Du wirst uns sicher berichten.
    Rilke ist immer wieder schön.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Aah vrouw Holle kenne ich auch und dein mythe ist schon. Vlierbessen likeur machte meine muter auch und mit christmus wird es geschonke fur mich ein bischen so lekker uuh mein deutsch ist wieder wunderschön hahahha
    Froliche tag
    Yolanda

    AntwortenLöschen
  5. soooooo EÍNE scheeene HERBSCHT post...mei SCHNACKI hat AN ZIRBENSCHNAPS gmacht,,, uiii I MOG JA SO a gsüff NIT ABER DE wos DES mögen ,,, de san danach... IMMER SOOO luschtig... gggg keine AHNUNG warum::: BUSSAL UND HEIT hoffentlich nit sooo an VEREGNETEN tog ... WIA BEI UNS::: Birgit.....

    AntwortenLöschen
  6. So interesting to learn the legend of these fruits we don't have here!So exotic for me!Your photos are so sweet and tender Moni,I'll be looking forward to know how is this liqueur...
    If only I could taste it!

    AntwortenLöschen
  7. Der Holunderschnaps schmeckt sehr, sehr lecker. Bin neugierig wie er Dir gelingt.
    Die Bilder sind wunderschön
    viele Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Hai Moni,

    da bin ich ja endlich wieder. Danke für die Holler-Aufklärung. Bei uns in Franken heisst der noch immer Holler. Und ich hab vor einiger Zeit einen gefällt, weil der mitten im künftigen Rasen wohnte, da sind tatsächlich kleinere Dramen passiert. Zum Glück hab ich noch einen vor der Hoftüre und der darf bleiben und uns beschützen :-)
    Dein Ausflug in die Germanengeschichte des Hollers war seeeehr interessant.

    Es winkt aus Hollerfranken mit Knutsch ans Getier
    Deine Eve

    AntwortenLöschen
  9. Danke fur deine photo's und interesante info Monika.

    Liebe grüsse, Joop

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Moni,
    ich habe gerade erst Deinen Blog entdeckt - ich bin sozusagen über Deinen Apfel-Blog gestolpert - und er gefällt mir ausgesprochen gut. Das sind wunderschöne Bilder.

    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Danke für diesen schönen Post....
    Liefs Anett

    AntwortenLöschen
  12. Das wusste ich auch noch nicht, dass der Name Hollerbeeren von der Göttin Holla kommt. Ich mag Liköre aller Art, mmmhhh...
    Rilkes Gedicht ist sehr schön.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  13. ...toll dekoriert, liebe Moni,
    und interessant ausgeführt...ich mag eigentlich den Geschmack der Blüten lieber...deshalb sind an meinem Strauch auch kaum Beeren...

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. What a wonderful post, always again enjoy your beautiful photos.
    Autumn the most beautiful time of the year .... wish you a great week .. sweet greeting Rosita

    AntwortenLöschen
  15. Vielen lieben dank für deine Geschichte...
    Sehr interessant.Deine Fotos sind einfach klasse.
    So ein Schnäpschen ist bestimmt gut für die Gesundheit...
    Liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Moni,
    den Holunder habe ich heute auch als Thema. Deine Fotos sind wieder wunderschön arrangiert. Danke für den Herbstgenuss.
    Schöne Grüße,
    Johanna

    AntwortenLöschen
  17. Ich liieebbee Holunderblütenschnaps, ist das einzige alkoholische Getränk, dass ich mag. Die Mama meiner Freundin macht jedes Jahr welchen und ich freue mich immer sehr über eine kleine Flasche. Deine Fotos sind wieder wunderschön, einfach klasse!

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Moni,
    jetzt wo Klaus so viel Zeit hat, macht er auch allerlei Likörchen. Im Moment steht ihm der Sinn nach Himbeer- und Brombeerlikörchen. >Ich bin gespannt, was Du uns über Dein Holunder Rezept schreiben wirst.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Moni, der Holunder ist so vielfältig anwendbar. Ich freue mich jetzt schon auf die Bilder deiner "Schnapsbrennerei" ;-)

    Herzlicher Gruss
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  20. Holunder finde ich toll. Und auf deinen Likör bin ich schon sehr gespannt!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  21. ich bin hin und weg von den wunderschönen Holunderbeerenfotos..liebe Moni

    und schick Dir ganz liebe Grüße..GLG Gisy

    AntwortenLöschen