Samstag, 15. Juli 2017

wie eine Prinzessin auf der Erbse ♡



Ich liebe es, ... ich liebe es unter dem Tisch ein Mittagspäuschen zu halten.
Prinzesschen ;0) hat Ruhe und dennoch bekomme ich alles aber auch alles mit was so
um mich herum passiert.
Diese Woche war ich mit Frauchen auf Shoppingtour.
OMG sag ich euch.
Da sind wir in ein Teppichgeschäft rein und nirgends durft ich Probeliegen.
Dann kam so ein Verkäufer mit einem großen Rollwagen angefahren und packte so einen
dicken flauschigen Teppich auf dies Ding.
Hab mich voll erschrocken, denn der Kerl kam mit dem Ding samt Teppich mit zu unserem Auto.
Der will doch nicht etwa zu uns einziehen ?!
Ich meine diesen 2 beinigen Typen natürlich ;0)
Oh Frauchen nicht doch, den können wir rein garnicht im Häusle gebrauchen. Der stört und wie !
Jepp, gewonnen.
Frauchen und ich sind ohne ihn abgebraust.
Hahaaaa, haben wir ihn nicht doll abgehangen ?!!!
Nun liegt er bei uns daheim im Wohnzimmer. Ääähm natürlich meine ich den Teppich ggg.
Und der ist soooo schön kuschelig weich und warm.
Da freu ich mich schon auf die langen Winterabende.
 




Do not disturb  /  Princess at work
 


Ich darf ungewollt relaxen.
Vor gut 4 Wochen hat mein kleiner überflüssiger Zeh Bekanntschaft mit dem Tischbein geschlossen.
Autsch, autsch und da ich davon ausging, das es nur eine Prellung sei, habe ich natürlich
keinen Arzt konsultiert.
Was soll ich sagen ... selbst Schuld, denn er ist gebrochen und so höppel ich durch die Gegend.
Gelassen betrachte ich es und gönne mir mehr Zeit zum schmökern oder durchforste meine
nähere Umgebung. Allerdings fallen die momentan recht klein aus.
Auf diesen alten Bauernhof hab ich allerhand Schätzchen entdeckt aus längst vergangenen Zeiten.
Zu schade, das ich nicht mehr so viel Platz zur Verfügung hab.







Mit diesem frisch gepflückten Hortensien Strauß möchte ich euch ein
wohlverdientes und geruhsames
Wochenende wünschen !
 
Eure Moni
 

Sonntag, 2. Juli 2017

Schlechtwetter ... Tatendrang



Seit einigen Tagen vermisse ich etwas . . . nämlich den Sonnenschein.
Weg ist sie und graue Regenwolken haben sich vor ihr gesetzt.
Natürlich bin ich froh, das es zwischendurch etwas regnet, doch dann darf doch wieder
die Sonne zum Vorschein kommen. Ja und zwischendurch ist mir so arg kalt im Haus,
das ich mit dem Gedanken gespielt habe, die Heizung anzumachen.
Haaab ich natürlich nicht, aber der Gedanke hatte sich kurz eingeschlichen.
Wenn die Wolken es doch zulassen, die Sonne für einen Moment zu zeigen,
öffnet sich gleich Herz und Seele, die Laune steigt. Zumindest ergeht es mir so ;0).
Dennoch hält mich nichts davon ab, meine Terrasse aufzupimpen.
Ein Neuer Lavendeltopf nebst Zinkeimer hat Einzug gehalten und
versprüht einen leichten mediterranen Hauch.
Den Zinkeimer hab ich auf einen Antikmarkt in den Niederlanden erstanden ... freu.
Er war wohl einst sehr in Gebrauch, denn er hat Dellen und Beulen wie verrückt.
Nun schmückt er den alten Holztisch.
 
 


 





Die vergangene Woche war mega stressig und hab mich wie Bolle aufs Wochenende gefreut.
Doch statt heute auch noch einen Faulenzertag einzulegen, dachte ich mir :

Verzieh dich in den Keller.
Dort stehen Umzugskartons die geleert werden wollen und am Freitag hab ich noch einen Spint
bekommen für mein Werkzeug ( der stand auch noch dumm im Weg herum ).

Da der heutige Tag eh nicht Vielversprechend aussah, fiehl es mir nicht wirklich schwer und war
voller Tatendrang.
Wie schön, wieder einen dicken Strich auf meiner TO - DO Liste was als erledigt gilt. Erleichterung pur.
 Und während Frauchen bis zum Umfallen malocht  ;0) , macht sich Queen Emma bereits bequem.
Aber ich muss gönnen können laaach.
 


Ja ihr Lieben, mein Kaffee ist aufgebrüht, ein Buch daneben platziert und es duftet
nicht nur nach Kaffe, sondern auch nach Feierabend.
 
Schließlich haben wir ja Sonntag !


Ich wünsche euch einen erholsamen Sonntagabend.



Sonntag, 25. Juni 2017

La dolce Vita



La Vita,  . . .  da Leben genießen.
So lautete mein gestriges Lebensmotto.
Zunächst sah mein gestriger Samstagsplan völlig anders aus.
Einkaufen, Wäsche waschen, Terrasse in Ordnung bringen, der Keller hatte auch
nach mir gefragt ;0)) und diverse verrückte alltägliche Dinge mehr seeeuuuufz ;0(
“  S T OOOO P  “ . . .   rief meine innere Stimme.

Bist du völlig verrückt ? Heute ist Samstag.
Einkaufen ok, 1 Maschine Wäsche ok, aber dann wird der Tagesplan umgestrickt.

Setz dich ins Auto, fahr über die Grenze in die Niederlande und genieße die holländische Sommerluft,
das Wasser, und tue das was du willst.
Doch knalle deinen Tag nicht nur mit Arbeit zu.
Das war doch mal ne starke innere Ansage meines Gewissens, nicht wahr ?!
Kurz gesagt, ich bin in meine Sandalen gehüpft, hab mir meine Tasche geschnappt nebst Emma und
los gings. Mein bummeln begann mit einer Tasse Kaffee, dann schlenderte ich von der einen zur
nächsten Einkaufsgasse und bedauerte, das ich keine Geldmaschine in meinem Kellerverließ besaß.
Unendlich schöne Accessoires wie Taschen, Portemonais, Armbändchen, Ketten, Hüte, Schirme,
nicht zu vergessen : Klamotten.
Alles was ein Frauenherz höher schlagen läßt, wo die Phantasie mit uns durchgehen kann.
 



Ich habe mir ein wunderschönes Portemonai & Handyhülle der
 Herstellerfirma Cowboy's gegönnt.
 Bin richtig drin verliebt.
 


Natürlich konnte ich nicht an diesen Glamour Hut vorbei nebst
Lederarmbändchen,
Manchmal muss es einfach . . . sein
 

 Ländlicher ging es weiter, denn Emma sollte auch auf ihre Kosten kommen.
Bei 23 Grad, ein wenig bewölkt, ließ es sich gut aushalten.
Gut, wenn man solche dollen Schleichwege kennt und die absolute Stille der Natur
erleben darf.




Vorbei an einem alten Bauernhof, weiter den Schleichwegen endlang ...

 






... bis ich zu meinem Lieblings Land - Cafe' angelangt bin mitten
in der Pampa.
Es ist urig gemütlich eingerichtet.
Ja auch damit haben die Niederländer ein perfektes Händchen.
Alles mit Liebe zum Detail eingerichtet.
Es ist ein ehemaliges altes Landgut was teils Restauriert wurde.
 





Koppje Koffie met en lekker hollandse Appeltaart

♡ ♡ ♡
♡ 

Der gestrige Bummeltag hat gut getan.
Und wie ich es erwartet hatte, ist zu Hause die Arbeit nicht laufen gegangen, laach.
 
Ich wünsche euch einen schönen restlichen Sonntag und kommt
gut in die neue Woche !

Donnerstag, 22. Juni 2017

WANTED : Schattenplatz



Ja wirklich, kaum ist der Sommer ins Ländle gezogen wird gejammert was nur geht ggg.
Beklagen dürfen wir uns wahrlich nicht. Der Sommer gibt sein Bestes.
Doch als ich heut aufs Thermometer blickte, stockte mir der Atem ... lach.
Wir haben tatsächlich 39 Grad hier auf dem Lande.
Und da ich gestern und heute frei habe, macht es mir nichts aus.
Aaaber ... ich bedauere die Menschen, die in diesen Tagen Schwerstarbeit leisten müssen und
sicher am Abend tot ins Bett fallen und mit grauen an den folgenden Tag denken.
Göttlich mal 2 Tage nichts zu tun, die Seele ein bisschen baumeln lassen und nur das nötigste erledigen.
Normalerwese passiert mir das nicht.
Doch wenn ich merke, das da eine Stimme in mir sagt, das es an der Zeit ist kürzer zu treten,
höre ich ab und an auf dies innere Stimmchen.

Heute sind heftige Unwetter angesagt und ich habe gemischte Gefühle.
Vor Jahren machten wir uns darüber keine Gedanken, da war alles nicht so schlimm.
Doch jetzt kann einem Angst und Bange werden.
Gegen Naturgewalten sind wir Machtlos.
Es ist selbst meiner Sonnenanbeterin Emma zu heiß.
So verlegen wir die Spazies in den sehr frühen Morgen / Abendstunden.
Selbst dann hechelt sie wie verrückt, ans toben denkt sie nicht.
Und ganz ehrlich, danach ist wohl keinem zumute.


Zu Hause sucht sie ruhige verlassene kühle Plätze auf.
Es ist, als wäre kein Hund im Hause.
 






Schaut mal, ist es nicht traurig, wie elendig sich die Hortensien bei der Hitze fühlen ?
Sie lechzen nach Wasser. Morgens und am späten Abend werden die Blumen gegossen,
aber es ist eindeutig zu wenig. Die Erde trocknet zu schnell auf.
 


Sedumpflanzen kommen anscheinend mit der Hitze gut zurecht.
Sie wachsen überall, selbst auf steinigen Grund.
Ich liebe diese Fettfleischigen Pflänzchen.
 





Sommerwind
Behaglich sitze ich in diesem Garten, genieß den leichten,
warmen Sommerwind.
Freu mich an Blumen, die in vielen Artenund bunten Farben
hier versammelt sind.
Belausche Vögel, suche zu entdecken zu welchem Tier
wohl jener Ruf gehört.
Die zwei dort scheinen sich verliebt zu necken,
ein andrer schimpft, ob ihn das so empört?
Begeistert lassich meine Blicke schweifen.
Ich träume einfach nur so vor mich hin, versuche nichts Bestimmtes
zu begreifen und frag auch nicht nach meines Lebens Sinn.
Will diesmal nur die Möglichkeit ergreifen um mich zu freuen
– daran, dass ich bin.

( Anita Menger )



Ich hab meinen Schattenplatz gefunden ;0)

Ihr auch ? ! !