Sonntag, 21. Dezember 2014

Kleine Momente, in denen die Zeit stillsteht



 Die stille Zeit
_________________ 

Die Winterwelt zieht uns in ihren Bann,
die Luft so rein und kalt und klar,
die Welt hält kurz den Atem an –
in der schönsten Zeit im Jahr!

Die Schneeflöckchen im sanften Tanz,
Ruhe und Frieden für den einen Moment,
mit Kerzenschein und Lichterglanz
kommt die stille Zeit – Advent!
© 2012 Adventsgedichte.org
 

 Das 4. Lichtlein brennt.

Auch, wenn ich es nicht verstehen kann, wie schnell wir uns doch
dem Weihnachtsfest nähern, gibt es Momente, in denen die Zeit stillsteht.
Ganz besonders bemerke ich es beim Backen, oder wenn ich den
Christbaum schmücke.
Wenn ich ein " altes Weihnachtsbuch " zur Hand nehme,
was ich als Kind schon Dutzende male las.
Oder wenn ich mir einen meiner alten Lieblingsfilme ansehe :
Frühstück bei Tiffany,
die Weihnachtsgeschichte,
Aschenputtel,
wir sind keine Engel ( mit Humphry Bogart )
und, und, und ... die Liste würde ellenlang werden.
Wenn Erinnerungen, Kindheitserinnerungen hochsteigen, vergessen wir
nicht alle jegliches Zeitgefühl ?!
Ist unsere Kindheit wirklich schon so viele Jahrzehnte her ?
 Wie aufgeregt waren wir als Kinder wenn der heilige Abend näher rückte,
wir die Christmette besuchten, der festlich gedeckte Tisch, das Festessen,
der Tannenbaum, Geschenke, Freude, Liebe, Geborgenheit.
Ich kann mich noch genau an die Geschenke erinnern.
Vom Puppenwagen, Kaufmannsladen, Teddy's, Pupenstube, Kettcar,
Kleidung, Bücher, Hörspielkassetten.
In der heutigen Zeit sind wohl eher Gameboy, Nintendo, Computer,
I - Pad, Spielkommoden, Fernseher gefragt.
Nicht zu vergessen : bitte nur Markenprodukte, kein No Name.
Hatten wir nicht ehrlich gesagt, eine schönere
" Kinderzeit " erleben dürfen ?!
Wie hätten wir reagiert, wenn das Christkind uns ein Handy
unter dem Tannenbaum gelegt hätte?
So ändern sich die Zeiten und was wird in 20 Jahren
unter dem Tannenbaum für die Kids liegen?
Wird Weihnachten überhaupt noch von großer Bedeutung sein ?




 A D V E N T 

 Das Jahr geht in den Dezember.
Advent schenkt uns sein Licht.
Bei Tannenduft und Kerzenschein
zieht Frieden in die Herzen ein.
Gedanken flüstern : " Remember !"
und die Liebe spricht :
" Vergesst den nächsten nicht. "

 
Ich wünsche euch einen schönen
besinnlichen 4. Advent
 

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Weihnachtliche Düfte erwärmen die Herzen


 
Plötzlich ist Heilig Abend, ja in 1 Woche ist es soweit.
Lange haben wir uns drauf gefreut, nun steht er vor der Tür. 
Im Hause hat sich Weihnachtsduft breit gemacht.
 Es duftet nach Zimt, Kardamon, Nelken,
Orangen, Apfelsinen, gebackenen Plätzchen, Nüssen und vielem mehr.
Frisches Tannengrün verteilt in jedem Raum.
Überall funkeln Kerzen, Teelichtern und Lichterketten.
Eine wohlige Stimmung macht sich breit.
Die letzten Plätzchen sind gebacken, in Keksdosen verstaut und diesmal
hab ich sie gut versteckt, damit sie ihr Aroma frei entfalten können.
Als Diebesgut zählen sie zu dieser Weihnacht nicht.
Letzte Weihnacht ... da war so ein kritischer Punkt ... Schwamm drüber.
Ich hatte da schnell noch welche nachgebacken.
Warum müssen sie denn so furchtbar lecker schmecken ? 
   Nur das Wetter läßt zu wünschen übrig.
Tja, aber dazu sag ich nix mehr !
Eine kleine Ballerina hat sich zum rustikalen Bauernsilber hinzugesellt.
In jedem Jahr erweitert sich die rustikale Christbaumkugelsammlung.
Meine Güte was für ein erfinderisches Wort mit sage und schreibe
23 Buchstaben ;0).
Mittlerweile dürfte ich an die 80 Kugeln beisammen haben,
allein nur in silber und weiß.
Bin ich etwa verrückt, nicht ganz bei Sinnen?
____________________________________

Am Sonntag den 3. Advent endete meine BUCHVERLOSUNG :
Wild Backen mit  Eveline Wild vom Styria Verlag.
Gewonnen hat : tata tataaaaa :

Monika und Lady Bente.
Schaut mal auf ihren Blog.
Es ist absolut Lohnenswert, er ist wunderschön.
Um nicht zu sagen, Balsam für die Seele.
Lady Bente, ist ein süßes Airdailmädchen und entdeckt stets ...
mehr verrate ich nicht.
 Ich gratuliere euch ganz herzlich und freu mich sehr.
Das Buch wird bald auf Reisen gehen !





ADVENTSZEIT
_________________ 
  Die Strassen glimmen auf : tausend Lichter gehn umher.
Es glitzert und glänzt, wie wenn Weihnachten wär.
 

Düfte streicheln mich voll sanfter Güte.
Hoch oben leuchten Glitzersterne;
auch der Himmel formt mein Gemüte.
Und die Sehnsucht nach der Ferne.

 
Umhersehend stehe ich am Strassenrand.
Und höre das emsige Schreiten,
Der Menschen, die durch die Strassen gleiten;
Kinder an der Hand, die am liebsten ihre Nasen
an den Schaufenstern platt drücken;
Menschen, die vorbeihuschen wie Gespenster
und sich verdrücken.
Lieder mit langen Strophen.
Viel Kram.
Adventlicher Charme.
 

( © Monika Minder ) 




Weihnachtliche Düfte erwärmen unsere Herzen
in der Adventszeit.
Lasst es auf euch wirken und genießt die 
wundervolle Adventszeit.

Sonntag, 14. Dezember 2014

Weihnachtsfrieden


Weihnachtsfrieden
 ____________________

Dämmerlicht und Nebelfelder, schneebedeckte Einsamkeit,
wundersamer Weihnachtsfrieden auf der
sonst so lauten Welt.

Ab und zu, man hört es kaum, geht ein Rauschen
durch den Wald und ich hör ein Glöckchen klingen,
das leis zu mir herüber hallt.

Am Waldesrand da steht ein kleines Häuschen,
duckt sich in den tiefen Schnee.
Hell erleuchtet grüßen Fenster,
spiegeln sich im kleinen See.

Leise fallen dicke Flocken aus dem schwarzen Himmelszelt
und so geh ich durch die
stille weihnachtliche Winterwelt.

( Angelika Stender )



In dieser Weihnachtszeit bin ich dem Sternenzauber verfallen.
In den vergangenen Jahren waren es halt Kugeln und Engelchen,
in diesem Jahr hab ich fast nur Augen für Sterne.
  Ist es nicht Irrsinnig ?! Na, ich will es nicht ausdiskutieren ... soh.
Ich hab sie , ich will sie , ich hab den Splin und BASTA.
Sind diese beiden Sterne aus Pappmache nicht niedlich.
Manchmal denke ich, das sie mich hypnotisieren würden,
wenn sie lebendig wären.
So oft muss ich sie anschielen.
_____________________________________________________

Seit ihr nicht auch der Meinung, das es Zeit für ein bisserl Schnee wäre?
Mir fehlt zumindest dies " echte " Weihnachtsgefühl, wenn kein Schnee liegt.
Wenn es wenigstens knackig frostig wäre, ... 
dann würde auch ich lieber in die stille weihnachtliche Winterwelt gehn.




vollkommenes S T O L L E N  -  P A R F A I T

Am Freitag hab ich in meiner Weihnachtsbäckerei ein leckeres :
vollkommenes Stollen - Parfait gemacht.
Wenn ihr interesse an dies sündig leckere Rezeptchen ( mit Cognac ) habt,
besucht mich hier :

 Sweet Country Kitchen

my FOODBLOG
_________________

Und vergesst nicht, wer noch an meinem Giveaway teilnehmen möchte,
er endet diese Nacht um 00 : 00 Uhr.
Also wer mag, hüpft noch schnell hier hinein :

Buchverlosung Wild Backen von Eveline Wild
  
Ich glaub, das waren zunächst meine Wünsche und Anliegen an euch.

Habt noch einen zauberhaften besinnlichen 3. Adventssonntag
und eine angenehme nicht zu
Weihnachtsgestresste Adventswoche.

Montag, 8. Dezember 2014

Buchverlosung : Wild Backen von Eveline Wild



Heute muss ich euch unbedingt dieses herrliche Buch von
Eveline Wild vorstellen :

 WILD  BACKEN.
ISBN 978-3-85431-679-4
Preis : 19,99 Euro
_____________________________

  Backe mit Liebe - heißt ihre Devise.
 Einige Hobbybäckerinnen unter uns kennen sie bereits durch
die ZDF Backshow :
 " Deutschlands bester Bäcker. "

Durch " Frisch gebacken" im ORF und als Jurymitglied in
" Deutschlands bester Bäcker "
 ist die Fernsehköchin bekannt geworden.
Ob warme Mehlspeisen, Kuchen und Tartes, Eis oder Torten und Kekse.
Sie überrascht alle Backbegeisterten mit ihren tollen neuen Ideen
und verrät zahlreiche Tipps und Tricks zu den praktischen Arbeitsabläufen,
die das hantieren mit Butter, Eiern, Mehl und Co. einfacher gestalten lassen.
_____________________________

Über QR - Codes, die mit kurzen Videos hinterlegt sind, können die wichtigsten Arbeitsabläufe abgerufen werden.
Besser und einfacher geht's doch nicht.
Also ich bin begeistert von diesem Wild - Backen - Buch.
Ansprechende Fotografien von Stefan Eder lassen uns in verlockenden süßen Mehlspeisen, Kuchen, Tartes, Desserts, Eis, Torten und Keksen schwelgen und warten nur darauf nachgebacken zu werden.


SCHOKOLADENTRUNK  für müde  GEISTER
 

NOUGAT  PREISELBEER  CHARLOTTE


REISAUFLAUF  mit  BAISERHAUBE


SACHERTORTE  mit  MARZIPANROSE
 

TIRAMISU  mit  KARAMELLISIERTEM
MILCHSCHAUM
 

MANDELCRACKER
 

LINZER - AUGEN
 

 LINZER  AUGEN, 
ich hab sie nachgebacken und sie schmecken unglaublich köstlich.
Doch es wird wahrlich nicht das einzige und letzte Rezept
dieser Köstlichkeiten sein.
Verlockend klingt auch der Kokos Ananaskuchen,
der Schoko - Schock mit Himbeeren,
oder die gebackenen Schokoladepralines mit Geeistem Zitruswhisky, . . . !
Einen lieben Dank an den Styria Verlag,
für dieses gelungen schöne Buch.


VERLOSUNG  -  VERLOSUNG :
Und ich freu mich, das ich ein Exemplar von :
" Wild Backen, " Verlosen darf !

Wer gerne an meine Verlosung teilnehmen möchte,
braucht nur hier einen lieben Kommentar zu hinterlassen.

Die Verlosung endet am :
Sonntag, den 14.12. 2014 ( 3. Advent )  
00:00 Uhr.
 So wird es pünktlich zu Weihnachten bei einer lieben Hobbybäckerin
unter dem Tannenbaum liegen dürfen.

V I E L   -   G L Ü C K

Sonntag, 7. Dezember 2014

in der Weihnachtszeit


 Meine Lieben, so wenig habe ich in letzter Zeit gepostet und kommentiert.
Das schlechte Gewissen plagt mich sehr.
Es gäbe viel zu berichten und zu zeigen.
Aber mir fehlt Momentan die Zeit, die Ruhe und auch ein bisschen die Energie.
Dabei habe ich mir geschworen, alles ruhiger angehen zu lassen.
Jedoch müssen wir unser Vorhaben manchesmal ein wenig känzeln.
In der Weihnachtszeit ist alles anders.
Oder etwa nicht ? ! ? 
Die letzten Gartenaktivitäten sind nun abgeschlossen und der Garten ruht.
Bis aufs herrliche Vogeltreiben, schlummert alles.
Und im Waldfeenhaus wird gebastelt und gebacken.
Überlegungen fürs Weihnachtsmenü sind fast abgeschlossen ...
was in diesem Jahr irgendwie nicht einfach war.
Woran das wohl gelegen haben mag ?!  ;0)
" Unstimmigkeiten, ja aber, oder besser doch lieber "
... ihr werdet sicherlich diese Diskussionsrunden kennen.
Für mich wird es heute ruhig, habe ich beschlossen !
Ich werde mich mit einem Buch auf die gemütliche Couch legen
und schmökern, schmökern, schmökern.


Plätzchenduft zieht durch das Haus,
versperrt sind manche Schränke.
Es weihnachtet, man kennt sich aus,
und wohlsortiert sind die Geschenke.

Man freut sich auf das Kinderlachen
und auf ein paar Tage - ruhig und still,
andern mal eine Freude machen, das ist es,
was man will.

Weihnachtskarten trudeln ein von allen Ecken
und Kanten,
die meisten sind, so soll es sein, von lieben
und anderen Verwandten. 
( Verfasser unbekannt )
__________________________________________________________
Ich wünsche euch einen besinnlichen,
schönen 2. Advent

Sonntag, 30. November 2014

Advent, Advent ... das 1. Kerzlein brennt


 EINE  KERZE
_______________

Eine Kerze für den Frieden, die wir brauchen,
weil der Streit nicht ruht.
Für den Tag voll Traurigkeiten eine Kerze
für den Mut.
Eine Kerze für die Hoffung gegen Angst und Herzensnot,
wenn Verzagtsein unsren Glauben heimlich
zu erschüttern droht.
Eine Kerze, die noch bliebe als die wichtigste der Welt:
eine Kerze für die Liebe, voller Demut aufgestellt,
daß ihr Leuchten den Verirrten für den Rückweg
ja nicht fehlt, weil am Ende nur die Liebe
für den Menschen wirklich zählt. 
 

 Es duftet nach frischem Tannengrün, Zapfen, Gebäck und heißen Tee.
Sie ist wieder da, die schöne und besinnliche Jahreszeit.
In der Weihnachtsbäckerei hatte ich alle Hände voll zu tun und zum
ersten Mal habe ich einen Glühwein selbst gemacht.
Ui ui uiiii, der hatte es in sich ;0)
Er schmeckte unglaublich lecker, so das ich ihn nicht zum ersten
und letzten Mal gemacht habe.
Und gestern Abend war es dann soweit.
Ich habe den ersten Weihnachtsmarkt besucht.
Hach, war der romantisch und verzaubert.
Es war wieder einmal bewundernswert, diese alten Traditionen und
Handwerkskünste zu bestaunen.
Schafswolle spinnen, Socken nähen, wunderschöne Strickhandschuhe und Mützen.
Strickschals, so ausgefallen und schön.
Schmiedeeiserne Kunst, Schmuck und Kerzendesign ... !
So manchesmal hab ich mich dabei ertappt,
wie meine Gedanken mich in meine Kindheit führten.
Man ist zwar der Meinung, dass, wenn wir Älterwerden,
der Kindheitszauber verloren geht.
Aber ich denke, das es in jedem von uns die Kindheit weiter schlummert.
Wie müssen sie nur wieder erwecken wollen.
Auch, wenn uns Sorgen, Kummer, Leid und Alltagstrubel
so manchesmal plagen.
 

 
It's a wonderful CHRISTMAS - TIME

☆  ✰  ☆  ✰  ☆  ✰  ☆  ✰  ☆


eine schöne besinnliche Adventszeit
wünsche ich euch !


EURE  WALDFEE  MONI
 

Freitag, 28. November 2014

was der November uns schönes bescheren kann


 Ich mag ihn, den November.
Der November hat nicht nur seine schlechten und dusteren Seiten.
Wir würden ihm da Unrecht tun.
Er zeigt auch die schönen Seiten in unserem Alltagsgeschehen.
November, ... für mich ist er ein Symbol.
Ein Symbol, was mir zeigt, das es ab dieser Jahreszeit ruhiger wird.
In unserem Innersten, unserer Seele und um herum ist es
entspannter geworden.
Der Garten ruht und uns zieht's ins Haus.
Wir bekommen Zeit, um über uns und unsere Vorhaben nachzudenken.
Die Abende werden länger, somit wird es in der guten Stube gemütlich mit Kerzenschein, Plaid, Kaminfeuerchen, Glühwein, Kaffee, Tee, Gebäck.
Ich könnte unzählige angenehme Dinge aufzählen.
Und Outdoor - Living im November hat natürlich seinen Reiz.
Mollig warm verpackt geht es an die frische gesunde Luft,
das gibt ein Energieschub.
Das rascheln des Laubes lauschen.
Bunt ist es geworden und wenn die Abendsonne drauf schimmert,
ist Atemberaubend schön.
 In einem Landcafe Einkehr halten, sich an einer heißen Kaffeetasse
erwämen und ein Stückchen Torte schlemmen.
Ein Feuerchen im Garten anzünden und sich mit Freunden
drumherum versammeln.
Mit Freunden, der Familie gemeinsam Kochen, erzählen, lachen,
neue Pläne schmieden.
Den Nieselregen hinter den Fensterscheiben beobachten und die 
aufkommenden Nebelschwaden genießen.
Ich liebe ihn, den November.
Er kann uns so viel schönes geben !





NOVEMBERTAG
_______________
Nebel hängt wie Rauch ums Haus,
drängt die Welt nach innen;
ohne Not geht niemand aus;
alles fällt in Sinnen.
Leiser wird die Hand, der Mund,
stiller die Gebärde.
Heimlich, wie auf Meeresgrund,
träumen Mensch und Erde. 

( Christian Morgenstund )



Die letzten Tage vom  N O V E M B E R
sind hereingebrochen.
Der Dezember erwartet uns und somit die bevorstehende Adventszeit.
Heute werde ich mit der Weihnachtsdekoration beginnen und mich
von dem ein oder anderen herbstlichen Dekoaccessoires verabschieden.
Die weihnachtliche Vorfreude hat mich angesteckt.
Seit Tagen klopf ich mir auf die Finger.
Die Weihnachtskisten stehen alle geöffnet und warten ungeduldig darauf,
das ich hineingrapschen werd.
 
Wünsche euch einen schönen Start ins
1. Adventswochenende