Montag, 25. Mai 2015

denn meistens kommt es anders als ... Frau denkt


 So war es zumindest gestern bei mir in aller Früh.
Hach, dachte ich noch so bei mir, ein Stündchen länger liegen bleiben.
Meine Hündchen waren noch still und schlummerten tief.
Dann, kurz nach 8 h am frühen Morgen klingelte mein Telefon.
Geh ich ran ? ... um diese Zeit ? ... wer soll das sein ?
Und eh ich mich besann war dieses schrille, Ohrenbetäubende Geräusch meines Telefons verstummt.
Aufatmen. Schloss erneut meine Augen und dachte : ok du bist nun eh wach.
Ein Paar Minuten gönn ich mir aber noch.
Nicht ganz ausgedacht, klingelte es erneut :0( .
Ok, ok, ich komm ja schon und schluffte noch Hundemüde zum Telefon.
Gnadenlos, dachte ich mir.
Ich nahm ab und eine Freundin gackerte mir ins Ohr ;0) das sie zu einem Antikmarkt
fahren wolle und ob ich Lust hätte mitzufahren !
Na klar hatte ich ;0) . Vierzig Minuten weiter saßen wir bereits im Auto in Richtung Antikmarkt.
Es waren herrliche Stunden, das Wetter spielte mit und wundervolle Dinge haben wir entdeckt.
Natürlich wurde der Kofferraum schwer beladen.
Ein toller antiker Spiegel, eine Vintagedecke, Emaillekrüge, eine Kupferpfanne und dies bezaubernd
niedliche Glöckchen was ihr auf den Fotos sicher schon entdeckt habt. Es hat einen zarten feinen Klang.
Mein Hausrat wächst & wächst. Bald hab ich keinen Platz mehr ... ja und dann ? !




 Zum späteren Nachmittag, als ich daheim war, war ich glücklich, zufrieden, aber auch völlig
erschossen vom bummeln & gucken.
Bereut hab ich es dennoch nicht. Antikmärkte in Belgien haben einen besonderen Charme
__________________________

Die Haustür noch nicht ganz aufgeschlossen, zog es mich Richtung Kaffeeautomat.
Tüten & Kartons beseite gestellt, Griff nach der neuen W&G Zeitschrift und erst einmal die Füße hoch
... chillen ♥ ... oh what a beautiful Moment.

Danach hab ich meine Schätzchen ausgepackt, gereinigt und platziert. Nicht einfach so.
Nein, daraus wurde eine erneute UMRÄUM - DEKO -ORGIE .
Die Gemütlichkeit ( relaxing ) am Abend war natürlich futsch.
Doch mein hüpfendes HERZ und mein strahlendes ICH waren HAPPY.
Den heutigen Tag habe ich allerdings mit nichts tun verplempert.
Hach, war das herrlich. Die meiste Zeit des Tages war er diesig und regnerisch.
Mir war's egal, ich fand es schön und stimmig.

Da kam mir die Spontan Idee einen Trockenkuchen zu backen.
Mandarinen Gugelhupf mit Honig / Haselnuss Sirup.
Also ab in meine  sweet Country Kitchen und los ging es.

Das Rezept findet ihr dazu auf meinem  FOOD - BLOG,
klick here :


Wünsche euch einen gemütlichen Abend und kommt gut in die neue Woche !
Übrigens, es ist die letzte Maiwoche. 
Der Juni steht bereits vor der Tür.
 

Samstag, 23. Mai 2015

es ist Zeit für Gartenblümchen


 Die Wochen verstreichen generell einfach viel zu schnell.
Es ist heute erst meine 2. Post im Wonnemonat Mai.
Ist doch recht beschämend. Aber dieser Monat hat es in sich, sag ich euch.
Arbeitsmäßig ... haut es mich Momentan aus den Schuhen, so viel ist los.
Dann das Haus, Hunde, Garten und was sonst noch so alles anfällt.
Jeden Tag denke ich : wenigstens sollte ich ein kurzes Lebenszeichen von mir geben.
Stattdessen macht sich das schlechte Gewissen breit.
Dabei vermisse ich diese Bloggerzeit emens, ehrlich ! ! !
Ereignisreiche Wochen habe ich hinter mich gebracht.
Neue Situationen ( zum Glück sind sie Positiv zu bewerten ) sind eingetreten und da dauert
es natürlich ein Weilchen, bis ich mich an das eine oder andere gewöhnt habe.
Zudem habe ich Zwischendurch neue Pläne geschmiedet und manches konnte ich davon umsetzen.
Doch davon möchte ich ein anderes Mal berichten.
Im Garten hat sich dieses Frühjahr wahrlich eine Botanik aufgetan.
Mein Garten ist nicht wieder zu erkennen, so sind Pflanzen, Sträucher und Bäume gewachsen.
Oder sollt ich besser sagen, das sie mich fast überwuchern ?!
Dies käme der Realität ein großes Stück näher.
Besonders freue ich mich über die Pracht meiner Pfingstrosen.
Noch stehen sie in Knospe. Sie warten auf Wärme & Sonnenschein um sich zu öffnen.
Ich denke nicht, das sich meine Pfingstrosen in der Vase öffnen werden.
Aber auch, wenn sie in Knospe stehen find ich sie wunderhübsch.
Das Bild, was ihr vielleicht im Hintergrund erkennen könnt, ist eine Pfingstrose.
Vor Jahren hab ich dieses Bild bei Clayre & Eef erstanden.
Da war ich HAPPY  ♥ ♥ ♥ 
 


Frühlingslied

Die Luft ist blau, das Tal ist grün,
die kleinen Maienglocken blühn
und Schlüsselblumen drunter;
der Wiesengrund ist schon so bunt
und malt sich täglich bunter.
Drum komme, wem der Mai gefällt,
und freue sich der schönen Welt
und Gottes Vatergüte,
die diese Pracht hervorgebracht,
den Baum und seine Blüte.

Ludwig Hölty
(1748 - 1776)
 


 Ist es nicht ein herrliches Gefühl, im eigenen Garten frische Blümchen pflücken können ? ! !
Vorbei sind die Trostlosen Monate ohne Gartenblümchen im Haus.


Nicht jeder erinnert sich daran oder weiß, warum eigentlich Pfingsten gefeiert wird.
Doch ich finde, das ist gar nicht schlimm:
Wie lässt sich Gottes Liebe besser ausdrücken, als in einem fröhlichen,
mit Lachen erfüllten Tag mit den liebsten Menschen in der schönsten Natur.
In diesem Sinne wünsche ich Euch wunderschöne Pfingsttage.

Eure Moni
 


Sonntag, 3. Mai 2015

wenn im Mai der Flieder blüht


 Wenn im Mai der Flieder blüht, duftet es gewaltig in Haus und Garten.
Jahre war ich geduldig und durfte nur einzelne Blüten für meine Vasen abschneiden.
Jetzt blüht er erstmalig so schön üppig, und kann nach Herzenslaune mit der Gartenschere
ans Werk gehen, ohne das die Bäume gleich karg aussehen ;0)
So habe ich mir meine neue Lieblingstasche geschnappt und hab sie gleich mit Flieder befüllt.
Lach, als Deko an meinem Feigenbäumchen macht sie sich doch auch ganz dolle !
Nun warte ich nur noch Sehnsüchtig auf die weißen Fliederblüten.
Doch sie sind bekanntlich eh etwas später in Blüte.
_____________________________________________

Und, seit ihr alle fein in den Mai getanzt ?!
Leider war es vom Wetter gesehen, nicht ganz so schön.
Das richtige Outdoor - Wetter war es nicht um in den Mai zu tanzen.
Dennoch wollen wir uns nicht beklagen.
Die Hauptsache ist doch, das es trocken war ( zumindest in unseren Breitengraden ) und das zählt.
Auf dem Innenhof haben wir ein kleines Feuerchen entzündet und tänzerisch die bösen Geister vertrieben.

W E L C O M E   -   M A I

Für's leibliche Wohl haben wir auch vorgesorgt.
Mit leckeren Salaten, Braten , Dip's, und Baguette's haben wir es uns gut gehen lassen.
Die zünftige Maibowle hab ich mir selstverständlich nicht entgehen lassen !
Es gibt keinen " Tanz in den Mai " ohne die berühmt, besagte Maibowle.


 Heute ist ein merkwürdiger Tag, findet ihr nicht auch ?
Heut Morgen war es recht angenehm bei lauen 18 Grad, kaum ein Windchen wehte.
Gegen Mittag fing es dann zu nieseln an.
Schade sagte ich mir, und hing meinen Gedanken nach.
Mein Blick verbohrte sich verträumt in die Weite des Himmels und all mein Vorhaben,
all meine Pläne für heute, habe ich in den Wolken verschwinden lassen.
Kann sich wirklich gut anfühlen ! ! !
Zu dumm aber auch, es nieselt.
Die Teicharbeit kann warten und die Fische werden ein Nachsehen mit mir haben.
Irgendwie war es mir egal, das ich meinen Plan verwerfen musste.
Ich genoss es sogar förmlich.
Die Türe zum Hof / Garten stand weit auf und mit einer Tasse Landcafe lauschte ich den Regenschauern.
Die Luft die roch so sauber und klar.
Es tut gut, seinem eigenen Gefühl zu folgen. Mal nichts zu tun. Ohne, das uns gleich das schlechte Gewissen
im Nacken für Unruhe sorgt.
Verpasst hab ich nichts dadurch, meine Fische werden drüber hinweg kommen ;0)
und Nachbarn können auch nicht meckern.
Eigentlich ist es ganz einfach mal " NEIN " zu sagen.

Statt Teichpflegearbeiten, habe ich auf die schnelle einen Sandkuchen gebacken.
Mhhh, so locker, loftig schmeckt er. Muss ja nicht immer was besonderes sein.



Die Stille ist das absolute Gleichgewicht
von Körper, Geist & Seele.

Der Mensch,  der die Einheit seines Seins bewahrt,
bleibt für immer ruhig und unerschütterlich
inmitten der Stürme der Existenz.

Nicht ein einziges Blatt am Baum bewegt sich, 
auf der Oberfläche des Teiches glitzert keine Welle
– für den Wissenden ist das die ideale Haltung,
um durchs Leben zu gehen
 

 Die Fremde am Meer
_____________________

Marion Flint lebt allein an der rauen Nordwestküste
Neuseelands. Nach einer großen Enttäuschung hat sie sich
hierher zurückgezogen, um die schmerzhaften Erinnerungen
an die Vergangenheit hinter sich zu lassen.
Eines Tages begegnet sie am Strand dem scheuen Jungen Ika.
Zwischen den beiden entwickelt sich zaghaft eine Freundschaft.
Mehr und mehr wächst ihr der Junge ans Herz.
Und sie ist bereit, um ihn zu kämpfen, als sie droht, ihn zu verlieren.
Dabei kommt sie auch ihrem eigenbrötlerischen Nachbarn George näher.
Am Ende söhnt sich Marion nicht nur mit ihrer Vergangenheit aus.
Sie findet auch ein neue Liebe.
__________________________________________

Dieses Buch schlummerte seit letzten Winter auf meinem Stapel, der noch " ungelesen " Bücher,
wollte gelesen werden und nicht weiter verstauben.
Es läßt sich wunderbar lesen und ist eine tolle und einfühlsame Geschichte.
Absolut Empfehlenswert.


 Wünsche euch einen restlich entspannten Sonntagabend
und einen guten Start in die 1. Maiwoche.

EURE   MONI

 

Montag, 27. April 2015

wenn es glitzert und funkelt


  
In wenigen Tagen tanzen wir in den Mai und der April ist Geschichte. Meine Güte, wo ist nur die Zeit geblieben ?
Im Garten tut sich Dank des schönen sonnigen Wetters ganz ordentlich was.
Jeden Tag gibt es dort aber auch eine neue Überraschung wenn ich hindurch schlendere.
Im Cottage Garten blüht sogar kräftig der Waldmeister und die ersten zierlichen Knospen der Pfingstrosen zeigen sich.
Zwar noch recht klein, aber dennoch gut Sichtbar.
Am Feigenbaum dringen die ersten grünen Blättchen durch und der Flieder . . .
ich kann es kaum erwarten !

 
 Premiere haben meine Figuren von Swarowski .
Erstmalig hab ich sie zur Deko aus meinem Schrank heräumt.
Das Kätzchen nebst den 3 kleinen süßen Mäusen habe ich vor ca. 25 Jahren von meiner Mutter
zum Geburtstag bekommen. Ich war hin und weg, so fasziniert war / bin ich.
Erinnere mich noch genau, wie wir einen abendlichen Schaufensterbummel machten und vor einem
Porzellan - Fachgeschäft stehen geblieben sind.
Ein komplettes Schaufenster nur mit SWAROWSKI.
Wie gigantisch und verträumt es in dem Schaufenster glitzerte.
Ja, was soll ich da wieder sagen ?! War wieder einmal hin und weg.
Gefesselt war ich vom funkeln, glitzern & Glamour der edlen Kristallen.
Für mich hat es eine geheimnissvolle Wirkung auf Herz & Seele.
___________________________________

Bisweilen waren sie mir zu Kostbar um sie frei auf den Tisch oder Schrank zu dekorieren.
Die Jahre vergehen und " im Schrank " werden sie kaum eines Blickes gewürdigt.
Meist nur für wenige Sekunden, wenn ich den Schrank öffne um etwas herauszuholen.

Dann kommen die Gedanken :

ach ja, die Schmuckstücke habe ich auch noch.
Schranktüre zu, . . .  das war's dann bis zum nächsten öffnen der Schranktüre.
Dies sollte zumindest jetzt anders werden.
Schließlich leben wir nicht ewig und möchte des öfteren einen Eyecatch drauf werfen.
Das leidige Thema des hüten & behüten, ein Teufelskreis.
Immerhin ist es eine wertvolle Erinnerung an meiner Mutter.


♥          S W A R W S K I          ♥




 I   LOVE   THE   SPRINGTIME





Zum Schluß möchte ich auf meine Buchverlosung aufmerksam machen.
Ich stelle dort das Buch von Sylvia Reiter :
rockthekitchen ! vom Pichler Verlag vor.

Wer interesse hat, klickt sich schnell rüber zu meinem Foodblog :
Sweet Country Kitchen Blog

und hinterläßt mir " dort " einen Kommentar.
Verlinken dürft ihr mich natürlich auch.
Die Verlosung endet am Sonntag, den 03. Mai 2015 um Mitternacht.

Dazu sage ich toi toi toi, ich drück euch die Däumchen .

Grüße euch herzlichst, Moni
 

Mittwoch, 22. April 2015

der Duft der Frühlingsblumen



Der Duft der Blumen ist weit süßer in der Luft
als in der Hand.
( Sir Francis von Verulam Bacon 1561-1626 ) 

Ein betörender süßlicher Duft des Duftschneeball's hält mich im Garten gefangen.
Im Cottage - Garten steht er als kleines zierliches Bäumchen, gerade mal 170 cm. groß ( oder klein )
und an anderer Stelle hab ich ihn als Strauch. Ich liebe diese weißen filigranen Blüten.
Leider halten sie sich nicht allzu lange als Blumenschmuck in Vasen oder als Kranz.
Dennoch musste ich mir ein Kränzchen werkeln in einer Nass - Steckmasse für Frischblumen.
Auch wenn die duftende Blumenpracht Morgen schon vorbei sein sollte, so darf ich den Duftschneeball
zumindest heut Abend genießen und tiiief einatmen.
Na, wenn das keine Entspannung ist . . . Ohhhmmmm ;0)
Selbst meine Hunde stehen im Garten, die Nase hoch in den Himmel und schnuppern,
oder sie stehen so dicht davor, das ich manchmal denke,
das sie gleich umfallen / hypnotisiert sind.
Solch ein Hundeleben kann ganz schön schööön spannend sein.
Ausgiebig nutzen wir die Kraft der Sonnenstrahlen, halten uns so oft es geht im Freien auf.
Energie und Lebensfreude tanken.
Und für meinen Vitamnin - D Mangel gibt es nichts besseres.
Sogar die Grillsaison habe ich in dieser Woche eröffnet.
Jawoll, auch als fast reiner Vegetarier gab es leckere knackige Würter'l, Pute und Hähnchenfilet.
Ach klar, leckere Salate waren dabei nebst Baguette & eigenst hergestellte Dip's.
Einen Dip habe ich gestern in meinem Foodblog : Sweet Country Kitchen vorgestellt.
Wer möchte, kann sich gerne dort das Rezeptchen notieren.



 DUFTSCHNEEBALL  -  KRÄNZCHEN



Na, sowas aber auch.
Wer hat sich denn da in meinem Bett platziert und schnarcht vor sich hin ?!
Mein Heather Mädchen, die süße Maus.
" Ja ja, Frauchen. Ich weiß, du magst es nicht so sehr,
wenn ich auf dem Bettchen liege.
Aber es sah so einladend und kuschelig aus und außerdem dachte ich das du nicht daheim seist. "
Ok, ich will mal nicht so sein und drück 2 ... 3 Augen zu.
Nuuur heute !


Ihr Lieben, ich wünsche euch noch eine tolle Woche
mit viel Sonnenschein & herrlichen vergnügten Stunden.

EURE  MONI
 

Donnerstag, 16. April 2015

Magnolienblüten und endlich Outdoor - Living


 Kann es möglich sein, das wir den Frühling überspringen und gleich in den Sommer hineingehen ?!
Wie herrlich war es doch gestern.
Bei stolzen 26 Grad und einen gigantisch strahlend blauen Himmel zog's mich am Nachmittag strickt in den Garten.
Unkraut gezupft, die Eibenhecke zu einer Hecke gestutzt und der Rasenmäher hatte seinen ersten diesjährigen Einsatz.
Prompt war die Komposttonne und Komposter überfüllt.
Und trotz des relativ milden Winters, sind mir ettliche Pflanzen befroren. Kaum zu glauben.
Solch ein Pech hatt ich bisweilen nie. Sogar die Katzenminze konnte ich ausgraben und all meine Buchsbäumchen,
die ich vor 2 Jahren als Hecke gepflanzt hatte. Leider auch ettliche Kräuter, die ich neu kaufen muss.
Zumindest waren meine Rosen und Hortensiensträucher Winterfest.
Sogar mein pinkiger Ginster ist dahin :0( . Dafür wachsen mir die Loorbeersträucher mächtig über den Kopf.
Dringenst muss ich die Schere ansetzen, sonst bin ich bald zwischen den Sträuchern verschollen.
Ich seh schon die Überschrift in der Tageszeitung :
" Forest Fairy is lost in the Garden. "

Und nun bin ich dennoch HAPPY, HAPPY, HAPPY.
Vieles hab ich auf der TO - DO Liste streichen können.
Somit hab ich mich mit einem dicken Eisbecher belohnt.
Ihr glaubt nicht, wie lecker ein Eis schmecken kann mit schmutzigen erdigen Händen lol.
_________________________________
Morgen werd ich meinen Apfelbaum richten !
Er hat von den heftigen Stürmen im Winter mächtig was abbekommen. 
Windschief steht er im Beet, er schaut traurig aus.
Hoffentlich bin ich " Manns " genug, ihn auf die Beine zu helfen ;0) .



M A G N O L I A  -  F L O W E R ' S
___________________

Die Grundbedeutung der Magnolie in ihrer Symbolik ist :

ANMUT,  REINHEIT,  SCHÖNHEIT,
WAHRE LIEBE
und die
KRAFT aus der TIEFE.

Buschröschen winden sich am Magnolienbaum empor.
Ich freu mich drauf, wenn sie wieder zart Rosa blühn.

Vor wenigen Tagen lauerten die Farnwedel gerade mal aus dem Erdreich.
Jetzt wollen sie nur noch zum Sonnenlicht.
Schauen aus wie kleine Aliens
( hatte ich das schon mal erwähnt ?! ) .

Einen Moment verweilen.
Im Hintergrund steht der Feigenbaum.
 Noch schaut er knorrig aus, doch die ersten Knospen sind zu erkennen / Erleichterung,
er hat den Winter überstanden.
Ihn hatte ich mit einem dicken Fliesmäntelchen umhüllt.
Die weiße Rispenspiere steht im satten grün.


Die Magnolie & ich
 Die Magnolie ist schön, sie blüht, doch wehe ein kaltes Lüftchen zieht,
da wird sie schnell sauer man, die Blüte. von kurzer Dauer dann.
Sie ist empfindlich, wie wir Menschen, haben mit der Kälte eben zu kämpfen,
So ist es ja auch in jedem Frühjahr dann, die Pelze werden uns einfach zu warm.

Doch keine Angst ich weiß gewiss, dies nicht von langer Dauer ist.
Schon im nächsten Frühling, willkommen, wird sie, noch viel mehr Knospen bekommen.
Im Frühjahr, wir ja auch die Jacken schmeißen, uns ergötzen,
an den Strahlen, den weichen,
Ach, wäre die Sonne doch immer nur da, wär für uns beide,
doch wohl wunderbar.

So sind Magnolien uns Menschen wohl gleich, es friert uns wenn's fröstelt,
sind beide dann weich.
Schau ich auf uns beide, den Baum und mich, hoff ich, wie immer,
es wird nicht mehr frisch.
Gerade jetzt, die Sonne anfängt zu prahlen, erfreuen Blüten,
auch ich mich, der warmen Strahlen, geniesen wir beide die kommende Zeit,
wohl pur denn vom Winter, zum Glück,
blieb keinerlei Spur.

( Uwe Hartig )

 

Sonntag, 12. April 2015

wenn die Tulpen blüh'n


 . . .  ist es Frühling und es vergeht kein Wochenende,
wo ich nicht mit einem Strauß Tulpen unter den Armen, meinen Wochenend - Shoppingtripp beende.
Dieses Wochenende war mir nach Sonne und die gelben Tulpen leuchteten mir mit Frohsinn entgegen.
Der gestrige Tag war alles andere als schön / Wettertechnisch betrachtet.
Es war grau, usselig, ungemütlich und nass.
Als ich von meinem Shoppingtripp Heim kam, zündete ich mir
gleich als erstes ein Kaminfeuerchen an, um mich zunächst ordentlich durchzuwärmen.
Paaah was war das iggelig da draußen.
Dabei wollte ich mir ein hübsches Teil in meiner Lieblingsboutique gönnen.
Sonst hätt ich 1000 tolle Outfit's wählen können,
doch gestern ... nicht ein einziges Teil, wo ich gleich " WOW " dachte um es besitzen zu müssen.
Nach dem ( ich glaube ;0) ) nach dem 209995 Teil, hab ich es aufgegeben.
Mit " nix " und gesenktem Hauptes, bin ich aus der Boutique stolziert.
Heut lacht die Sonne und ich könnt wetten, das ich heut was gefunden hätt.
Kaum lacht die Sonne, lachen gleich die Hormone und die Seele.
Muss denn alles Licht / Wetterabhängig sein ?! Wir können doch nicht alles auf den Wettergott abwälzen, oder ?!




 Der Apfelbaum zeigt seine ersten Knospen. Vor 2 Tagen waren sie kaum Sichtbar.
Der viele Regen, die Sonne hat den Garten aufgeweckt.
Farne richten sich zum Himmel, werden neugierig, schauen aus wie kleine Aliens.
Sogar die ersten Magnolienblüten öffnen sich & ohne einen Handschlag im Garten zu werkeln,
hab ich nur dagesessen und Pflanzen, Sträucher & Vögel beobachtet.
Wie, das stimmt nicht. Habt ihr mich heimlich beobachtet ?
Das kann nur ausgerechnet in der Zeit gewesen sein, als ich die Schneeball Hortensie ein wenig gerichtet hab ;0)
Mit ein bisschen Wehmut beäugte ich mein Gartenreich.
Was werd ich an Blümchen mit in mein neues Heim nehmen können ? Kann ich überhaupt etwas mitnehmen ?
 Es kommt wie es kommt, wie es sein soll. So werd ich halt abwarten und schauen,
was das Schicksal, das Rad des Lebens für mich vorgesehen hat.



Zeit
 
 Zeit ist auch da, wenn keine Zeiger sich dreh'n.
Wenn wir nie an sie denken, wird sie trotzdem vergeh'n.
Und irgendwann merken wir, ist's auch zu spät,
dass mit dieser Zeit auch das Leben vergeht.
( Manuel Uhl )
 _______________________________________________________________________
 
Ich wünsche euch einen schwungvollen Start
in die neue Woche !
 
  

Montag, 6. April 2015

Sonnenstrahlen auf der Haut


 Wie schnell die Ostertage doch verstrichen sind.
Die letzten Stunden vom Ostermontag sind angebrochen.
Mit reichlich Sonnenschein sind wir verwöhnt worden und so stand dem geplanten gestrigen Waldspaziergang,
mit unseren Hunden nichts im Wege.
Es war herrlich. Alles und jeder, was Beine hatte ;0)  war unterwegs.
Ob zu Fuß, mit dem Rad'l, mit Auto oder Motorrad.
Anschließend haben wir ein wenig geköchelt und den Abend mit einem gemütlichen Glas Wein ausklingen lassen.
Habt ihr die Tage auch so genossen wie ich und sie gut umbekommen ? !
Heute Mittag hat es mich für ein Stündchen in den Garten gezogen.
Zunächst wollte ich nur einen Kaffee im Garten genießen & Licht / Sonne auf meiner Haut spüren.
Kaffee aufgebrüht, einen Cupcake ( psst ... es waren 2 ) auf ein Kuchentellerchen drappiert, hihi uuund ... !
Also dicke Strickjacke an, einen Gartenstuhl ins grüne gestellt, hab mit meinem Käffchen & den sündigen Cupcake's
Platz genommen. Juchhuuu, Seele baumeln lassen.
Gesicht in den Himmel gestreckt, Augen geschlossen - herrlich.
Gedanken kommen und gehen lassen, alles mit einer fast spielerischen Leichtigkeit beobachtet.
Ein Weilchen habe ich meinen Hunden beim toben zugeschaut und plötzlich hatte ich keine Ruhe mehr.
Also umgezogen, Körbe ausgekramt, Gartenschere nebst Handschuhen & los ging's.
Und wie ihr wisst, wenn man einmal zu Gange ist, findet man doch kein Ende.
Kurz gesagt : ich hab ne Menge geschafft.
Bei Sonnenschein macht es doppelt Spaß und meine Knochen haben es heute zugelassen.
Was solche hellen, Sonnendurchfluteten Tage alles bewirken können bei Mensch und Tier.

 Dies sind nun die letzten pastellig gefärbten Eier.
Es war ein Testversuch, denn die Farbe hatte ich vor 2 Jahren gekauft.
Zum wegschmeißen zu schade und so dachte ich mir :
lass es auf einen Versuch ankommen.
Hat Eierfarbe ein Verfallsdatum ? !
Entweder nehmen die Eier die Farbe an, oder ich hab halt Pech. Irrtum !
Sie sind der Oberhammer geworden ;0).


* Picture via Pinterest
_____________________ 

Da sitzt doch einer keck im Gras !
 
 Da sitzt doch einer keck im Gras
Ich glaub, das ist der Osterhas.
Was hat er da für schöne bunte Eier ?
 Will er vielleicht mit uns den Frühling feiern?

( Monika Minder )



 So wünsche ich Euch viele warme Sonnenstrahlen auf der Haut und im Herzen,
sowie ein glückliches Osterfest mit bunt duftenden Frühlingsblumen.


Eure Moni