Dienstag, 30. September 2014

Die Artischocke als Deko Objekt der Begierde



Bunt wird der Herbst. Und so auch die herbstliche Deko im Haus.
Ich mag es natürlich. Je natürlicher umso lieber.
An dieser Artischockenblüte konnt ich nicht dran vorbei rennen.
Ups, was leuchtet mir denn da entgegen ?!
Schwupp und schon hieß es bei mir :
3, 2, 1 meins, ggg.
Man könnte meinen, das die Blüte stachelig wäre, aber sie ist es nicht.
Sie ist so zart, so fein.
Ich muss mich zwingen sie nicht ständig zu" püseln " lach.
Ich weiß, zum püseln sind meine Hundies da ...
Da tolle ist, das die Artischockenblüte wandern darf.
Ehrlich, ich verhübsche sie mal neben einem Teelicht, oder dekoriere sie
in einer rustikalen Vase, oder lege sie ganz einfach und schlicht auf einen Tisch. 
  
Im Garten geht es richtig bunt zugange und die Gräser sind wunderschön
groß und üppig geworden.
Es ist eine absolute Augenweide.
Ich liebe diese Zeit des Herbstes. 
Hach, mit Gräsern aller Art, könnte ich mir den Garten zupflanzen.
Besonders die Gräser, die sich im Winter rot und gelb verfärben.
Wie der Wind mit ihnen tanzt und spielt.


GRÄSER
______________

Die Gräser, die sich sanft im Winde wiegen,
sich selbst im Sturme nicht verbiegen,
steh’n aufrecht in des Morgens Grau
und tragen Silberperlen, Tau.

Sie zeigen, nur wer nachgibt, wird auch stehen,

nicht brechen und zu Boden gehen
in dieses Lebens kurzem Lauf,
richtet sich schwankend wieder auf.
( Ingrid Herta Drewing )



  Gartenstiefel, Schubkarre und Laubfeger stehen bereit.
Es zieht mich heut in den Garten.
Meine fleißigen Helferleinerwarten mich.



Eine schöne Herbstwoche wünsch ich euch,
 eure Moni


Sonntag, 28. September 2014

Herbstdekoration bei Kerzenschein


 Nun beginnt die gemütliche Zeit, indem wir Kerzen am Abend anzünden,
ein schönes Buch schnappen und uns mit einem Plaid auf der Couch
vor dem Kamin bequem machen.
Dazu gibts einen heißen Kaffee , Schokie oder ein Gläschen Rotwein ?
Der Herbst hat uns voll im Griff und die Tage sind noch so wunderschön
mit Sonnenschein gefüllt.
Allerdings ist es am frühen Morgen und in den Abendstunden schon arg frisch.
 Im Garten wird es herbstlich bunt und Farbenfroh.
Die erste leichte Sommerkleidung hab ich aus dem Kleiderschrank entnommen
und gegen Strickware ausgetauscht.
Allerdings hab ich die komplette Sommerkleidung nicht verstaut, da ich der Hoffnung bin ;0) das uns noch viele sonnenreiche Herbsttage bevorstehen.
 

 Candlelight in the Autumn time



 Ihr werdet es mir nicht glauben, wenn ich euch erzähle, das ich dieses
rustikale Herbstgesteck, ganz entgeistert in der Dekokammer entdeckte.
Vor einigen Jahren hatte ich es mir gekauft.
Natürlich hatte ich es auch 1x dekoriert.
Tja und dann : aus den Augen aus dem Sinn.
Ich hatte es toootaal vergessen.
So ist es manchesmal, wenn " Frau " vor lauter Deko nicht mehr weiß
was sie hat und was nicht. 
 


Eine schöne Herbstzeit wünsche ich euch.

Eure Moni
 

Montag, 22. September 2014

wer ruht, der rostet, der rastet ... oder schiebt langeweile


 Hallo ihr Lieben von aller Herren Länder ;0).
Schön wärs, mit meinem Posttitel : wer ruht der rastet.
Hier schauts allerdings ganz ganz anders aus.
Weiß nicht, wo & wie ich zuerst beginnen soll.
Aber das wird noch. Meine To Do Liste wird nach strenger Regel abgearbeitet.
Und zudem haben wir doch gerade erst Montag.
Tja, die Woche ist also noch sooooooooooo laaaaaaaang, uffz, seufz, stöhn.
Haben wir echt erst Mooontaag ? Ach männo.
Warum müssen denn die Wochenenden soooo schnell vorüberziehen.
Ich versteh das nicht. Ihr etwa?
Und mächtig bunt ist es in der Natur geworden.
Jetzt kann ich täglich das Laub fegen.
  Der teils starke Wind gibt für mich sein Bestes her, zeigt sich von der
dollsten kräftigsten Seite.
Mal ist es richtig warm wenn die Sonne scheint, und zugleich,
wenn sie sich hinter den aufkommenden dicken Wolken versteckt,
könnt ich einen dicken Strickpulli überwerfen. 
Hach, mir kann man es aber auch niiiieee recht machen, was ;0))  
Drum werd ich mich weiter auf meine To Do Liste stürzen damit ich mich
 nicht langweilen muss & mir nicht Kalt wird.
Für diese Woche steht der Keller auf meiner Liste.
Entrümpeln und Spinnchen jagen.
Die lieben Spinnen. Wo es nun kälter wird, verkrümeln sie sich gern als
Untermieter ins Haus uuuaahhh.
Hat jemand Lust, mit mir auf Spinnenjagd zu gehen, hihi?
     
Herbstbeginn
_________________
   
Ein Wispern und Raunen in Büschen und Bäumen.
Der Wind peitscht die Äste, jagt Wolken umher.

Schon lassen sich ahnen die herbstlichen Stürme.
Die Strahlen der Sonne sie wärmen kaum mehr.

Die Äpfel sie reifen der Ernte entgegen,
nicht lange dann sind sie bereit zum Verzehr.

Ein blattbunter Teppich liegt uns dann zu Füßen
und Zugvögel rüsten zum Flug übers Meer.
( Otto Battaglia )
 
Diese Hortensienblüten hab ich doch tatsächlich noch in
meinem Garten entdeckt.
Noch recht frisch und peppig nicht wahr ?
 
Für heute war es leider ein kurzes Stell dich ein.
Versprochen, ... meine nächste Post wird umfangreicher ausfallen.

Bis bald, eure Moni

Freitag, 19. September 2014

die letzten Vintage - Rosen aus meinem Garten mit getrockneter Hortensiendeko


Wie schön die Hortensienblüten ihre Farbe behalten haben.
Einige Blüten habe ich zum trocknen in die Dunkelheit gehangen,
statt in hellen Zimmern.
Da verblassen sie mir meist zu schnell.
 Es ist wieder Zeit zu dekorieren.
Und dies passiert mir, besonders in diesen Monaten, recht häufig.
Klar, in den Sommermonaten auch, aber nicht so stark, wie in den
kommenden Herbst / Wintermonaten.

Zwei Vintagrosensträucher  zeigen ihre letzten Rosenblüten für diese Saison.
Mit einem lächelnden und traurigem Auge schau ich dem entgegen.
Es ist mir nicht leicht gefallen, an ihnen die Schere anzusetzen.
Doch bevor sie zu schnell welken ... !
  Im  WALDFEENHAUS  kann ich sie allerdings mehrere Tage genießen.
Und wie süßlich sie doch duften.
 Das alte Handgeschmiedete Körbchen habe ich vor langer Zeit
auf einem Antikmarkt entdeckt.


 Des Sommers letzte Rosen
________________________

Heute fand ich noch drei Rosen in zartrosa Gewand.
Sonne bezirzste sie mit Kosen, bis keine mehr
ihr widerstand.

Drei Schwestern gleichzart eingekleidet.

Wer wohl die Schönste ist?
Von andern Blumen stets beneidet,
kurz ist aber auch ihre Frist.

Das hält sie nicht ab, so schön zu blühen,
 
wir sind von ihnen fasziniert.
Sie lassen vergessen manche Mühen,
ihre Schönheit uns berührt.
( Irmgard Adomeit )



Den heutigen Nachmittag werde ich nochmals im Garten verbringen.
Es ist wieder solch ein wundervoller sonniger Spätsommertag.
Und als gebührenden Abschluss gönn ich mir zur Belohnung
ein fruchtiges leckeres Eis.
Und was macht ihr heute so ?

Einen glücklichen Start ins Wochenende
wünsch ich euch. 

Eure Moni

Mittwoch, 17. September 2014

Spieglein, Spieglein und wie verhält es sich mit dem Herbstzauber


Spieglein, Spieglein an der Wand ...
in diesem Falle sind es Eindeutig meine ach so heiß begehrten Hortensien,
die sich über dem Spieglein beugen.
Ich mag den Zauber, wenn sie sich zum Herbst hin verfärben.
Sie deuten den bevorstehenden Herbst an, zeigen uns,
das nichts der Ewigkeit angehört.
Alles ist vergänglich, ob wir es akzeptieren wollen oder nicht.
Nein, nein keine Sorge.
Ich jammere euch heute nichts vom ewigen Jungbrunnen vor.
Dazu ist der Tag viel zu schön um Trübsal wegen des Lebens und
des Alters zu pflegen.

Besonders die Sonnenauf & Sonnenuntergänge sind Atemberaubend schön.
 Diese wärmenden, knallig, kräftigen Farben lassen das Herz höher schlagen.
Es sind die besonderen Momente am Tag, im Leben, die wir beachten
und genießen sollten.
______________________
Der Sommer bleibt uns doch noch ein Weilchen erhalten.
 Darüber bin ich heile froh. 
Im Garten wartet erneut ein nette herausfordernde kniebeugende Gartenarbeit.
Sicher ist euch diese Arbeit auch bekannt lol.
Man nennt es in Fachkreisen Unkrut zupfen.
Ich betreibe diesen Sport als Erdkundefach.
Ok, war ein better oder blöder Versuch, sich dies schön zu reden.
Doch zur Belohnung, nach getaner " Erdkunde ", werde ich mir ein paar Gartenblümchen für die Vase schneiden.
Na, wenn das kein Argument ist.    
    





Diesen wunderschönen antiken Handspiegel habe ich
auf einen Antikmarkt entdeckt.
Die süße Herzchendose : Villa Collection aus Dänemark.
Patchworkdecke - Kissen : Claire & Eef

Wünsche euch für diese Woche
 angenehme Stunden und Sonnenschein.

Eure Moni

Dienstag, 16. September 2014

Bauernsilber, Sedumdekoration und eine ode an den Spätsommer


 Schnell, bevor die Sedumblüten im Garten verwelken, hab ich noch mehrere
Kränze gewerkelt.
Unglaublich, wie lange sie sich mit genügend Wasser in Steckmasse halten.
Über 1 Woche habe ich die Kränze und sie schauen immer noch so frisch aus,
wie am 1. Tag.
Einige wenige Dekosteinchen noch hinzu, ein Bauernsilber Teelicht, ...
 schon ist es am Abend gemütlich und bringt ein klitze kleines bisschen Herbstzauber.
Eigentlich hab ich übers ganze Jahr mal hier und da ein wenig Bauernsilber
stehen.
Doch das meiste steht für die Weihnachtszeit bereit in Kartons.


Ode an den Spätsommer :
 
Spätsommertage - voll stiller reifer Kraft,
mit eurer Milde gebt ihr mir der Zeiten

schönsten Glanz;
der Seele habt Erfüllung ihr gebracht,
der bunten Welt den bunten Erntekranz.
_______________

 

Spätsommertage - ich trage still,
was ihr mir still gebracht;
mit dieser Ode eurer Schönheit ich gedenke;
und da ihr geht, mit wehmutsvollem Gang:
habt Dank
für all' die kostbaren Geschenke!


( Helmut Hille )




Der Himmel verrät mir, das es auch heute
ein besonders schöner Spätsommertag werden wird!

Bis bald, eure Moni 

Sonntag, 14. September 2014

von Haselnüssen und Lärchen im Spätsommer


Tja, wer hätte das Gedacht, das der Spätsommer, sprich die letzten Tage
vor dem Herbstbeginn, nochmals seine echte Seite des Sommers zeigen mag.
Es macht doch da gleich doppelt viel Freude sich ins Outdooliving zu begeben,
die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren, das erste bunte Laub in den Wäldern, Parks und Gärten zu bestaunen.
Auf dem Waldboden liegt schon genug Laub, um, wenn man hindurch schreitet,
es rascheln zu hören.
Lärchen, Zapfen und Moos hab ich fleißig gesammelt und morgen werde ich
ein hübsches Waldstilleben daraus arrangieren.
Eigentlich mag ich ja diese intensive Farbkombination des Herbstes.
Doch das der HERBST so nah vor unserer Türe steht, schreckt mich ein wenig auf.
Und dann haben wir wirklich in einigen Tagen OKTOBER und stecken Mitten
im Herbstzauber.
Bitte, sagt jetzt nicht, das einige heuer an Advent und Weihnachten denkt ;0))
Wie war das soch gleich ? In wieviel Tagen ist Weihnachten ?!
Nein, ich will es " noch " nicht wissen.
Geht doch alles viel zu schnell. Die ersten Lebkuchen und Marzipanbrote
stehen frohlockend im Supermarkt.
Zum Angreifen nah ? Nein, mir persönlich ist es zu Früh.
  Würd noch fehlen, das ich mich nu mit Weihnachtsmänner und Schokiosterhasen eindecken würd, lol. Wo kämen wir da hin ?
 Lach, in die Süßwarenabteilung.
___________________________________
SUGAR - SWEET - WONDERLAND 
 ___________________________________ 
Schluß mit diesen wilden Phantasien.
Aber süüüß waren's, gell ;0))

Auf gehts zur nächsten Kalorienbombe
Es geht zu den NÜSSEN.
Haben Nüsse nicht auch ein klitze kleines bisschen vom weihnachtlichen Flair ?!





Lärchenzapfen & Haselnüsse in der HERBSTZEIT





  Findet ihr auch, das Nüsse nicht nur lecker,
gesund und Kalorienbomben sind ?
_______________________________
 
Haselnüsse sind äußerst dekorativ.
Es liegt schon einige Jährchen zurück, da hab ich aus HASELNÜSSEN 
einen KRANZ gewerkelt.
Der sah Umwerfend aus.

Die Haselnüsse habe ich auf einen Styrokranz mit der Heißklebepistole geklebt.
Vor ab hab ich den Styrokranz dunkel gestrichen. 
Anschließend ha ich den Kranz mit rustikalen Leinenbändern und
alter Spitze dekoriert.
  

 Ich bin es selber schuld, mir kam der Gedanke an alte Bastelzeiten.
Und ich weiß, das ich irgendwo Styrokränze liegen hab.
Nur, wo ist die Heißklebepistole ?
Der Sonntag ist gerettet, ich mach mich auf die Suche und anschließend
gehts ans 
HASELNUSSKRANZ werkeln.

Doch zuvor werden Nüsse geknackt.
Ich brauch dringend Kalorien und Vitaminchen bevor es ans Werk geht.

Wünsche euch allen einen prächtigen Sonntag. 
  
Eure Moni

Freitag, 12. September 2014

Herbstfarben halten Einzug im Waldfeenhaus


Ja, für mich ist sie wieder da, die schöne angenehme Zeit der wärmenden,
erdigen Farben, der Herbstfarben.
Wer mich schon des längeren hier im Blog begleitet, hat sicherlich längst bemerkt, das ich wohl doch eher der Herbsttyp und der erdigen Farben bin.
Und nicht schwer zu erkennen, an meinen überwiegenden Darkfotografien.
Ich finde, das diese erdigen Farben etwas von Ausgeglichenheit, Ruhe und Entspannung zu tun haben, ... zum relaxen und chillen.
Es sind halt : WALDFEEN - FARBEN laach.
Jetzt gerade musste ich schmunzeln, doch wenn ich darüber nachdenke,
gibt es tatsächlich in jedem von uns einen Zusammenhang wie, wo er lebt,
und womit er sich umgibt.
Und dementsprechend wird erkennbar, in welcher Kategorie wir uns
als Mensch in unserem Leben befinden.
  Nun ist aber Schluß mit den Abschweifungen.
Den alten Kerzenleuchter hab ich wieder einmal herausgekramt.
Eigentlich ist er zu schade, um ihn Ganzjährig zu verstecken.
Doch manche Dinge werden gern mal außer Sichtweite gestellt und irgendwann kommt man ( ICH ) dran aus und ist zutiefst verwundert :
nanu, wo kommt der denn noch her. Das ich " das " noch hatte. 
Kommt euch das auch Bekannt vor ?
Nun ja, die Kerzen dazu sind mir beim letzten Blumeneinkauf ins Auge gefallen.
Hab mich gleich in diese herbstliche Farbe und schlichte Form der Kerze verliebt. 
    



HERBSTEINZUG


HERBSTSTIMMUNG

Schaut ma, die ersten kleinen Trauben hab ich heuer ernten dürfen.
Zuckersüß schmecken sie.
Ein toller Snack für den gemütlichen Abend vor dem Kamin bei Kerzenschein.
Seltsam find ich nur, das die Vögel noch nicht an den Trauben genascht haben.
Ob das was zu bedeuten hat ? ;0))
Weintraubenblätter mit noch morgentlichen Tautropfen.

Sollte ich euch verraten, das ich ein Spinnchen unfreiwillig mit in die
Stube geschleppt hab?
Beim Fotos machen ist sie mir aufgefallen.
Gleich hier im letzten Foto steckt sie.
Könnt ihr sie erkennen?
Ich sag nur : ziemlich mittig.

So ihr Lieben, ich wünsche euch einen
sonnigen Spätsommerstart ins Wochenende.

Eure Moni