Donnerstag, 2. Juli 2015

ein Blick auf's Thermometer


Was war das heut ein heißer Tag ! Das Thermometer stieg auf über 38 Grad.
Freitag, Samstag und Sonntag soll es noch gewaltig in die Höhe steigen.
Ich kann es kaum glauben.
Die Blümchen im Garten und besonders die Hortensien lassen ihre Blüten & Blätter zu Boden hängen.
Teils habe ich Sonnenschirme aufgestellt damit sie wenigstens ein bisschen vor der Sonne / Hitze
geschützt wird. Gleich werden sie eine ordentliche Erfrischung bekommen damit sie den morgigen
Tag hoffentlich überstehen. Und was mache ich in der Nacht ?
An Schlaf dürfte wohl eher nicht zu denken sein.
Gegen Abend zog plötzlich starker Wind auf, aus Schäfchenwolken wurden dicke Quellwolken.
 Wie angenehm es da war. Schnell hab ich Türen und Fenster aufgerissen.
Sämtliche Vorhänge wehten verspielt durch jedes Zimmer. Die Abkühlung tat ungemein gut.
Doch der ersehnte Regen blieb aus. Vielleicht ist es auch gut so.
Denn wer weiß, wie erdrückend schwül es nach dem Regen gewesen wäre ?! 
Dadurch würde die Nacht noch unerträglicher werden.
Doch eines ist sicher : wir haben endlich den ersehnten Sommer auf den wir soooo
lang warten mussten.

Dennoch gerät man doch schnell ins Träumen und möchte an die See, ans Meer
. . . den Malediven. Man möchte das Rauschen des Meeres lauschen,
die Gischt und die Kraft des Elements Wasser spüren.

____________________

MEERESRAUSCHEN

Hast du den Meereswellen je gelauscht?
Wie sie ihr schweres Wasser tobend heben, dann jäh,
von ihrer eigenen Gischt berauscht,
die Schwestern wirbelnd unter sich begraben,
sich dann wild schäumend an den Strand ergießen,

um endlich, ruhiger werdend, fast erhaben
den trägen nassen Sand hinab zu fließen,
bis sie sich wiederum zuletzt dem Meer ergeben...


Und auch an einem stillen Tag am Strand
hängt trotzdem in der Luft ein feines Wispern
von überall, so hell, daß du nicht sicher bist,
ist es der Tang, wenn seine feuchten Blätter knistern,
weil irgendwo doch eine leichte Brise weht,
sind es die vielen tausend Körnchen Meeressand,
die rieselnd in der Sonne trocknen, oder ist
es nur der Wellenschaum, der auf dem Sand vergeht...


Der Himmel ist hier weit und blau und klar,
und doch kann das Meer selbst noch klarer sein,
weiter und blauer, als der Himmel es je war,
als wenn der nur des Meeres Spiegel wär'.
Und in der Ferne, wo sich Dunst und Dünung mischt,
da flimmert es am Horizont im Sonnenschein,
da schimmern Möwen glänzend wie die Wellengischt
als würde selbst der Himmel gern zum Meer...


Und alles ist voll Salz und herb: der Wind,
der Sand - so frisch und neu, und doch ist jedes Korn
ein ewig altes abgeschliff'nes Stückchen Stein...
So scheint das Meer seit Anbeginn der Zeit
uralt und unvergänglich, endlos gleich zu sein.
Und doch, mit jeder Welle, jedem Tag beginnt
für dich, als wärest du der erste Mensch, erneut
das Nie-zuvor und Immer-schon von vorn...


( Andrea Seiler )



Sonnenschein ist köstlich, Regen erfrischend, Wind fordert heraus,
Schnee macht fröhlich ;

im Grunde gibt es kein schlechtes Wetter,
nur verschiedene Arten von gutem Wetter.
( John Ruskin )
 
 
 Werde nun in den Garten gehen und meine Blümchen tränken, damit sie den morgigen Tag
heile überstehen.
Die Hitzewelle " Annelie ", hat uns für die kommenden Tage fest im Griff.
 Für die Nacht wünsche ich uns allen abkühlende Träume von einer frischen
Meeresbrise und Meeresrauschen !

Eure Moni

Montag, 29. Juni 2015

Summer is beginning


 Pünktlich zum Monatsende eilt der Sommer herbei.
Gestern und heute waren es schon 25 Grad.
Ab Donnerstag soll das Thermometer sogar weeeit über 30 Grad schreiten, stöhn, lechz . . .
ich weiß, ich weiß ! . . . es wird nicht gemeckert ;0)
Da wird es unseren Blümchen im Garten nach Wasser dürsten und wir werden uns
( wie in jedem Jahr auf's Neue ) mit dem Wasserschlauch abmühen müssen.
Oder macht es einer von euch freiwillig ?! Mal ganz ehrlich ;0)
Doch gerade eben habe ich gefühlte 200 mtr. Schlauch ab / aufgerollt.
Im Teich war definitiv zu wenig Wasser.
Ganz nebenher dachte ich mir, das eine zusätzliche Erfrischung für die Fischlies sicher
willkommen sein würde.
Sieh an, sieh an, sie schwammen munter und aufgeregt um die Wasserdüse des Schlauches.
Es war ein sichtlicher Genuss für die Schuppentierchen.
Aber auch für mich, denn normalerweise sehe ich sie nicht so gut, da sich
Froschbiss & Wasserlinsen rasant vermehrt hat.
Um nicht zu erwähnen, das es eine absolute Plage dieser Wasserpflanzen geworden ist.
Täglich fische ich sie mit dem Kescher ab. Jedoch wird es statt weniger stets mehr & mehr !


 Ich liebe es täglich neue kleine Sträuße für meine Blumenvasen zu werkeln.
Und je wilder, desto besser gefallen sie mir.
Erstmalig blühen die Salvien recht üppig, so dass ich fast gnadenlos ;0) schnippeln kann.
Wenn sie im Gartenbeet verblüht sind, werde ich sie zurückschneiden, damit sie hoffentlich
noch ein zweites Mal für mich blühen werden.

SUMMER  IS  BEGINNING


Blumen spiegeln die Buntheit der Seele.

  ( Monika Minder )
 
 
Ich wünsche euch eine wundervolle sonnenreiche Woche !
 
Eure Moni
 

Samstag, 27. Juni 2015

Blütenzauber nach dem Regen


 Wie herrlich es doch ist, den Sonnenschein und die angenehmen Temperaturen
auf der Haut zu spüren.
Vor wenigen Tagen hatte ich noch lauthals gemeckert und gezetert, wie ungemütlich frisch
es ist und ich dick verpackt vorm Kamin verweilen musste um nicht zu erfrieren ;0)).
Aber mal ehrlich, Hand auf's Herz ( zwinker ) :
der Regen war Gold wert für unsere heiß geliebten und vergötterten Gartenblümchen.
Da der Garten nach den starken Regenschauern förmlich explodiert, können wir Blümchen
für unsere Dekorationen schneiden und verarbeiten.
Wir müssen alles nur von beiden Seiten betrachten. Es gibt immer ein für und wieder, ein Pro und Contra.
Vor 2 Tagen haben sich die Hortensienblüten geöffnet und Rosen zeigen sich in den unwiederstehlichsten Farben.
Ich konnt nicht wiederstehn und musste vereinzelte Blüten schneiden um meine Blumenväschen aufzupeppen.
Sogar vor Einweckgläser hab ich kein STOP gemacht. 
Dieses wunderschöne Weckglas hab ich in einem Lädchen aufgetan, die viele schöne ausgefallene Dinge verkaufen.
Das besondere an dem Weckglas ist , . . . es kommt aus FRANKREICH !
LE  PARFAIT - Super steht auf dem Glas. Aber seht selbst.
Ich find es himmlisch schön. Schade, das es nur ein einziges war.
Aber natürlich bin ich happy, das ich zumindest dieses eine Glas mein Eigen nennen darf.



Nach dem Regen !

Die Vögel zwitschern, die Mücken, sie tanzen im Sonnenschein.
Tiefgrüne feuchte Reben gucken ins Fenster herein.
Die Tauben girren und kosen dort auf dem niedern Dach.

Im Garten jagen spielend die Buben den Mädeln nach.
Es knistert in den Büschen.

Es zieht durch die helle Luft das Klingen fallender Tropfen,
der Sommerregenduft.

Ada Christen (1839-1901)




Morgen wird ein anstrengender aber aufregend schöner Tag.
Es geht in den frühen Morgenstunden auf zu einem ANTIKMARKT.
Bin schon recht gespannt, was ich alles entdecken werde und natürlich,
was ich alles in den Wagen packen werde.
Solche Märkte haben doch ein hohes Suchtpotential.
Was ich alles in mein Fahrzeug verstauen werd, . . . ich lass mich überraschen !
 
Genießt das tolle sonnige Wochenende.
 
Eure  Moni
 
 
 
 

Dienstag, 23. Juni 2015

Ist das etwa unser Sommer ?


 Ich habe mir den SOMMER gepflückt.
Wenn die Sonne schon nicht scheinen mag und sich ein Gefühl breit macht, als stünde der Herbst
vor meiner Tür. Mecker, määännooo, unzufrieden bin ich, jawoll.
Die letzten Knospen meiner Peonien im Garten wollten sich nicht mehr öffnen und so
kam mir der Gedanke daraus kleine Kränzchen aus Knospen zu werkeln.
Ich habe sie auf dünnem Draht aufgebunden.
Sie machen sich recht hübsch als Deko einfach nur so auf dem Tisch oder als Blütenkränzchen
um eine Kerze. Nun ist er endlich da, . . . der SOMMER. Zumindest laut Kalender.
Für T - Shirt's und Short's ist es allerdings noch merklich zu kalt.
Gestern Abend war es sogar so frisch, das ich den Kamin anzünden wollt.
Was ich aber nicht eingesehen habe. Stattdessen habe ich mir dicke Wintersocken und Wolldecke
herausgekramt. Mit einer heißen Tasse Tee zur Hand und einer schönen DVD hat es ich mich auf
meine Couch verschlagen. Der langandauernde Regen vertreibt uns regelrecht aus dem Garten.
Einerseits ist der Regen auch Gold wert für unsere Gärten & Felder, doch langsam darf sich
der SOMMER von seiner besten Seite zeigen.
Ja und heute habe ich mein Arbeitszimmer auf den Kopf gestellt.
Fenster putzen ( trotz fiesen Wetter's ), Staubwischen, bohnern und Möbel verrücken.
Am liebsten hätte ich zuvor noch den Pinsel an meinen Wänden schwingen lassen.
Statt Outdoor - Living wird Indoor - Living groß geschrieben.
Ich habe mich getrennt !
 Getrennt, . . .  von ca. 8 Jahren gesammelten " Brigitte Woman ab 40 " Zeitschriften.
Warum muss Papier sooo furchtbar schwer sein ;0))
Jetzt hab ich wieder ein größeres Raumgefühl und es ist ein erleichternd schönes Gefühl.



 Die Kätzchen entwickeln sich prächtig.
Bald werden einige süße Kitten ein neues Zuhause bekommen.
So kehrt immer mehr & mehr Ruhe im Haus ein.
Ich werde sie jetzt schon vermissen, die kleinen quirligen Racker.


 Wer sagt denn, das Kräuter nur zum Verzehr geeignet sind ;0).
Ich liebe diese vollen & zarten Blüten des Schnittlauchs.
Wenn sie trocknen, rascheln sie so herrlich.

 Kräuterwelt

 Sie wachsen von der Sonne, gedeihen lässt sie der Regen.
 Ihr Duft ist eine Wonne, ihr Bestehen unser Segen.
Rosmarin, Petersilie und Dill, weiß jeder in der Küche zu verwenden, wenn er will.
Doch die Anwendung als Heilkräuter Wissen viele nicht.
Und ich will versuchen, zu bringen in die Materie Licht.
Sie bringen Würze in unser Essen und können lindern unsere Schmerzen.
Nicht viel in der Botanik, kann sich mit ihnen Messen.
Drum liegt mir eines sehr am Herzen . . . 
Das du, liebe . . . nimmst Teil an ihrem Dasein.
Nicht nur als Mittel zum Genuss, denn damit ist jetzt Schluss,
auch als Mittel für Schönheit und Wohlbefinden.
Beleben Kräuter deinen Geist, was vor allem Entspannung heißt.
Damit wollen wir dich beschenken, weil wir an dein Wohlbefinden denken.
Drum blätter ich und such, in deinem Kräuterbuch !

 ____________________

Diesen Spruch fand ich im Internet.
Leider ohne Bekanntgabe des Verfassers.


Wünsche euch, trotz Sonnenmangels eine wundervolle Woche !

Eure Moni
 

Sonntag, 14. Juni 2015

getrocknetes Hasenglöckchen, Flieder und ein Shabby Unterrock


 Ja, was ist das denn nur für ein verrückter Titel für eine Post ;0)
Meine Phantasie läßt mich derweilen arg im Stich.
Der Kopf ist leer, kaum ein Denkanstoß und wenn dies so weiter gehen soll, dann . . .
weiß ich auch nicht ggg.
Na, ganz so schlimm wird es nicht werden. Eine eingestellte Denkerphase mit 0 Kreativität,
ereilt jeden einmal von uns.
Ooooder ?! Ruhe / Entspannungsphasen braucht der Mensch.
( wenn sie nicht zu lang andauert )

______________________________________________________________________


Zeit

Wenn Du nur aufbrichst,
wird sich dein Planen
schon fügen und erfüllen.

Gib dem Werden deines Glücks
die geduldige Zeit,
die der Bauer dem Samen schenkt.

Eines Tages wirst du dich aufmachen,
den reifen Duft von Körnern riechen
und die Ernte einfahren.


( Vera Simon )

____________________________________________


Euch ist sicher Bekannt, das ich alles mögliche, was mir in
den Händen
schlüpft auch trocknen muss.
Ein Versuch war es allemal Wert mit den Hasenglöckchen.
Allerdings trockne ich sie schon seit mehreren Jahren und bin immer auf's Neue begeistert.
Im Frühjahr, wenn sie verblüht sind, hänge ich sie Kopfüber in einen dunklen Raum.
Manchmal vergesse ich dies einfach ( absichtlich ), lasse sie ohne Wasser in einem Väschen stehen.
Funktioniert natürlich auch, sie sehen da nur ein bisschen wilder aus.
In diesem Jahr habe ich es erstmalig mit dem Flieder ausprobiert.
Es funktioniert hervorragend.
Es wird nicht jeden von euch gefallen, denn sie fallen in sich zusammen
( trotz Aufhängen & Dunkelheit ) und werden recht dunkel.
Ich habe sie in einer alten Zinkschüssel dekoriert.
Sind die Griffe nicht süß ?!


 Hasenglöckchen & Flieder





 Ist das nicht ein wundervoller Unterrock ! Hab ich mich gleich verguckt, als ich auf einen meiner
letzten Antikmärkte war. Von weitem lachte er mich an.
Es gab kein großes tam tam und überlegen, ein Griff, schnapp, was kostet er und . . . meeeins !!!

Vor kurzen habe ich mir ein tolles Jeanskleid von Otto Kern gegönnt.

Dazu passt dieser Unterrock hervorragend, da er ein ganzes Stück aus dem  Jeanskleid  herausschaut.
Schaut so süß verspielt aus. Ich liebe den Lagenlook.

Besonders den Mädels Style von Magnolia Pearl.
Wer diese Webseite bisher nicht kannte, muss dort unbedingt vorbeischauen.
Vorausgesetzt ;0) der Style gefällt.



 Photo via Magnolia Pearl

Photo via Magnolia Pearl

 Photo via Magnolia Pearl

Sonntag, 7. Juni 2015

Blüten - Potpourri


 Im Garten öffnen sich sämtliche Blüten meiner Pfingstrosen.
Die, die ich vor Tagen noch knospig vom Felde abgeschnitten hatte,
schauen nun alle recht pompös aus wo sie sich jetzt geöffnet haben.
 So, wie sie ihre fast verwelkten Blütenblättchen fallen lassen, sammel ich sie auf
und lege sie zum trocknen an einen dunklen Ort.
Freu mich schon wieder erneut auf's erste sommerliche Blüten - Potpourri.
Jedes Jahr trockne ich sämtliche Blüten von Blumen, Kräutern & vieles mehr.
In diesem Jahr habe ich ertmalig den dunkel lila Flieder Kopfüber getrocknet ♥ ♥ ♥
Es schaut wunderschön aus. Teils habe ich nur die Blüten getrocknet,
aber auch ganze Sträuße mussten dran glauben.
In meiner nächsten Post muss ich euch dies unbedingt zeigen.
Ist nicht jedermann Geschmack sie so zu trocknen. 
Doch für uns Shabby & Vintage Mädels ist es ein Traum

Meine ersten Pfingstrosen
 
Pfingstrosen sind jetzt aufgeblüht,
ihre Knospen hab ich schon lange entdeckt.
Sonne hat sich sehr bemüht, 
schüchtern haben sie sich versteckt

Ahnten sie, was ihnen droht?
Sie zu pflücken, konnt´ ich nicht widersteh´n.
Das bedeutet langsamer Tod,
dem sie nun leider entgegengeh´n.

Warum nur hab´ich sie gebrochen!
Nur kurz ist jetzt ihre Lebenszeit.
Rosen mit Dornen hätten gestochen:
"Ihr sanften Pfingstrosen bitte verzeiht!"

( Irmgard Adomeit )

♥   PFINGSTROSEN - POTPOURRI  
 

Tu Deinem Körper Gutes, damit Deine Seele Lust hat,
darin zu wohnen.

( Thersia von Avila ) 
 



 Bis vor ca. 2 Monaten stand diese Uralte Holzleiter noch an meinem Apfelbaum.
Da ich sie aber in den letzten beiden Wintern draußen hab stehen lassen, hat sie arg gelitten,
drohte Morsch zu werden.
So hab ich sie zunächst zum trocknen untergestellt. Heute habe ich begonnen sie aufzuarbeiten.
Bei dem herrlichen sonnigen Wetter hat mich nichts zurückhalten können.
Mit einer groben Drahtbürste habe ich zunächst eine Seite nebst Sprossen gereinigt.
Puuh, ganz schön Anstrengend ;0)
Jedoch geht es Morgen mit der Bürsterei weiter !
Meine Überlegungen gehen noch weiter . . .  denn ich werde sie wahrscheinlich nicht mehr
im Garten stellen wollen.
Würde sie gerne demnächst ins Wohnzimmer zur Deko stellen.
Ob das dekorativ ausschauen würde ? Wie wäre eure Meinung ?
Denke, das ich sie nicht streichen oder lackieren werde.
Also . . . Natura, so wie sie nach dem Bürsten sein wird.
Die Tage sind gezählt, wo sich die alte Holzleiter dekorativ am Essigbaum stellen darf.
Der übrigens in diesem Jahr eine Vielzahl wundervoller Zweige nachzuweisen hat. 



 Nicht nur Hortensien, Essigbaum und Pfingstrosen zeigen sich
von der prächtigsten Seite.
Im Rosengarten wird es bunt und kultig.
Und wer versteckt sich da im Blütenkelch ?
Hummeln,Bienchen Schmetterlinge summen wild umher.


Donnerstag, 4. Juni 2015

I ♥ LOVE ♥ PEONIE 'S


 War das nicht ein wundervoller Tag ? !
Blauer Himmel, Wolkenlos, Sonne pur und angenehme Temperaturen, ein laues Lüftchen . . .
mehr wünschen wir  uns nicht zum glücklich sein.
Oder etwa doch ? Natüüürlich, bunt soll der Frühling & der Sommer werden.
Blumen sollen blühen und ganz besonders . . . PFINGSTROSEN.

Ich bin immer wieder auf's Neue fasziniert von diesen wahnsinns Blütenkugeln.
Solch kleine Knospen und im innersten verbergen sich die schönsten fülligsten Blüten 
die wir uns nur wünschen können.
Wie wäre es mit einem ganzen Feld voller Peonien in allen Farben, gleich ob gefüllt oder ungefüllt,
sie sind alle wunderschön.
In jedem Raum des Waldfeen Hauses schmücken sie Tisch & Kommode.
Sogar im Bad haben sie sich nieder gelassen.
Es ist ein Jammer, das sie nicht den ganzen Sommer über blühen.
Doch eh sie verblühen, werde ich mir, wie jedes Jahr, welche zum trocknen aufbewahren.
Und es klappt hervorragend gut sie zu trocknen. Ich hänge sie Kopfüber an einem dunklen Ort
( damit die Farbe so gut wie es geht, erhalten bleibt ). Gedanken an den vergangenen Frühling / Sommer.
 Ja und dann muss " Frau " sich mal vorstellen, ich mecker seit 2 Jahren über 2 meiner Peoniensträucher,
weil sie einfach nicht blühen wollen ;0(  und urplötzlich zeigen sie je 2 Knospen.
Na, wenn das nicht ein gutes Zeichen ist ;0) sie werden sogar in Weiß blühen!
Und ich mecker noch, weil ich dachte, das ich keine weißen Peonien hätt tztz.
Ich wollt die beiden Sträucher schon umpflanzen, weil ich dachte das sie am falschen Fleck stünden.
Manches braucht seine Zeit um zu reifen und zu wachsen.
Geduld heißt das Zauberwort.
Immer wieder muss ich mir die Blüten in der Hand nehmen, sie berühren, leicht drüber streichen . . .
sie sind wunderschön.
 

Fang alles an nur mit Bedacht, führ alles mit Bestand !
Was drüber dir begegnen mag, da nimm Geduld zur Hand.

( Friedrich Freiherr von Logau )
 



 Pfingstrosen

Manchmal bleib´ich vor ihnen steh´n und denk,
wie schön sie doch gemacht.
Nur kurze Zeit, dann müssen sie geh´n, entfalten trotzdem
diese Pracht.

Zarte Farben und kräftige auch, leicht wirkt ihr Erscheinungsbild.
Im Bauerngarten sind sie Brauch, man sieht sie einfach und gefüllt.

Wir sind gewohnt, daß es sie gibt, erwarten sie um diese Zeit.
Gott, der Leben und Schönheit gibt, hält sie verschwenderisch bereit.

 ( Irmgard Adomeit)



Ich wünsche euch einen wunderschönen Start ins Wochenende.
 
Eure Moni