Samstag, 19. März 2011

ich hoffe


Ich hoffe auf unsere Einsicht,
damit wir diesen Planeten nicht zu einer Schutthalde machen,
sondern mit ihm wieder behutsamer umgehen.
Ich hoffe, das ich begreife,
wie ich meinen Beitrag dazu leisten kann !


Ich hoffe das wir eine Vision entwickeln und auf lange Sicht planen,
um die Welt nicht nur auszubeuten,
weil wir nicht weiter als "heute" denken.
Ich will mich selbst als Glied einer langen Kette
nach rückwärts und vorwärts verstehen !



Ich hoffe auf gelbes Korn, rote Früchte,
blaue Flüsse, lebendige Tiere, erfrischende Luft.
Ich hoffe auf ein grünes bewusstsein
und das Eingebettetsein des Menschen
in die Zusammenhänge blühenden Lebens !


Ich hoffe auf unsere Fähigkeit,
den Tod, den wir gerufen haben,
wieder entschieden wegzuschicken,
damit es Leben nach uns geben kann !





Ich denke, das diese Zeilen nicht treffender geschrieben werden konnten.
Sie stammen aus einem Büchlein von Ulrich Schaffer.

Es heißt :

ich hoffe .....
und verschlossene Türen tun sich auf





Ich gedenke an dem furchtbaren Elend was in Japan herrscht.
Ich gedenke an dem Sinnlosen Krieg der in Libyen herrscht.

Wir wollen alle in Frieden Leben,
denn für uns alle ist das
Leben
ein kostbares Gut !



Kommentare:

  1. Liebe Moni
    ja das hoffe ich auch ganz innig. Diese Zeilen von Ulrich schaffer werde ich mir kopieren, da sie genau das ausdrücken was ich fühle und nie so sagen könnte!!
    Wünsche dir ein schönes Wochenende!
    ♥-lich und bbbbb

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, Du Liebe - bis also auch schon wach.

    Das sind Worte, die so auf die jetztige Situation zutreffen - eigentlich schon auf all die letzten Jahre, aber im Moment scheint sich das Chaos auf unserem Planeten zuzuspitzen.

    Ja, genau das ist es, das "was nach uns kommt ist egal" - Denken abstellen und an unsere Kinder und Kindeskinder denken.

    Ich werde heute in unseren Garten wühlen gehen, hoffe, es bleibt etwas trocken, ich brauch das für die Seele und so als Mama muss man innerlich halbwegs stark bleiben für die Kids, die können für all das ja nichts.

    Liebe Grüße an Dich
    vom Lönchen x

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne die Bücher von Ulrich Schaffer und sie haben wunderschöne Texte.
    Ich hoffe, dass es so wird, wie er schreibt...
    Gerade jetzt verspüre ich den Drang, meine Hände in lockere duftende Gartenerde zu stecken und noch mehr zu pflanzen.
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann dazu nur sagen JA und AMEN!

    Ohne Hoffnung und unseren Einsatz auch in kleinen Dingen geht es doch gar nicht.

    Schönes Wochenende und liebe Grüsse, Alice

    AntwortenLöschen
  5. das sind wundervolle Worte, die einen tief berühren, aufrütteln - sie sollten um die Welt gehen....
    danke für diesen Post -
    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Moni,

    du hast es mit Ulrich Schaffer genau auf den Punkt gebracht... Es ist unfassbar...

    Liebe Grüße,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Moni

    Zeer goede teksten....erg mooi gedaan.

    Lieve groetjes uit Nederland, Joop

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Moni,
    ich glaube, das spricht den meisten Menschen aus dem Herzen.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Moni,

    ich danke dir für deine netten Zeilen.

    Dein Post ist ebenfalls sehr ansprechend und deine Zeilen berühren mich sehr.

    Gebet hat Macht!! Das ist meine einzige Zuversicht, die ich nie aus den Augen verlieren möchte. Das durfte ich schon selbst, sehr oft erfahren.

    Ich wünsche auch dir ein wunderschönes Wochenende.

    Liebe Grüße,
    Mary

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Moni..
    jetzt komm ich auch endlich mal wieder zu dir... ich hab mich grad sooo über deinen Kommentar gefreut...
    Diese Worte von deinen heutigen Post sind einfach nur genial...
    Gaaaaaaaaaaaaaaanz liebe Grüße und ein super sonniges Wochenende..
    Susi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Moni,
    ja ich hoffe es auch so sehr!
    Die Worte sind so passend und rührend.Genau richtig für die ganze Welt.
    Ich wünsche dir ein ganz schönes Wochenende,
    mit vielen lieben Grüßen,
    Diana
    Ich bin heute schon auf Fahrradtour gewesen.Mein Mann hat mir frei gegeben(lach)

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Moni
    Was für wahre Worte! Und genau so hoffe ich auch.
    Ganz liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Moni,

    das ist sehr schön geschrieben ! Ich hoffe mit !!!
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Moni,

    und es ist nicht nur ein Spruch: "die Hoffnung stirbt zuletzt" manche wissen das leider aus Erfahrung.
    Kopf hoch, ich knuddel Dich
    ggggggggggglg Claudia

    AntwortenLöschen
  15. Und ich hoffe mit dir ...die Hoffnung stirbt nicht zuletzt, sie stirbt eigentlich nie, denn sie eist Teil der Unsterblichkeit in vielen Dingen, tot oder lebend ...
    Dir noch einen sonnigen Sonntag wünscht Anett

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Moni,
    mir ist gerade zu meiner Schande aufgefallen, das ich lange nicht mehr bei dir zu Besuch war. Einen sehr schönen Beitrag hast du gestern geschrieben. Er hat mich sehr bewegt.
    Dann hab ich noch ein wenig weiter in deinem Blog geschaut und hab diesen tollen Schrank gesehen! Eigentlich gehört der Schrank zu uns nach Hause!!!! Unser Haus ist Baujahr 1928 und ich finde soche Zusammenhänge immer wunderbar. Aber ich gönn ihn dir ;-).

    Ich wünsch dir noch einen schönen sonnigen Sonntag. Viele liebe Grüße Sylvia

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Moni,

    jetzt bin ich da, um auch hier von uns
    sonnige Grüße zu hinterlassen.

    Alles Liebe
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Moni,
    dieses Gedicht ist wirklich sehr passend, ich frage mich schon seit langem, wo das hinführen soll, wie die Menschen mit der erde umgehen und wie meine Urenkel hier mal leben werden.
    Herzliche Grüße von Karolina

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Moni,
    ein sehr einfühlsames Gedicht.
    Es wird immer schlimmer auf dieser, unserer Erde.
    Immer mehr Kriege, immer mehr Katstrophen. Es wird uns schon gelingen, unseren Planeten zu zerstören.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Moni
    Ja, welch passende Worte! Vielen Dank dafür!
    Eine gute Nacht und einen glücklichen Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Moni, diese Zeilen sprechen mir aus dem Herzen.
    Ich denke da sowohl im Großen, global, als auch im Kleinen, das, was in unserer Umgebung passiert. Ich denke da an die Zerstörungen und Vernichtungen ganzer Waldflächen.
    Kein Respekt vor der Natur, egal, ob im Großen und im Kleinen.
    Ich wünsche Dir einen guten Wochenbeginn und lasse liebe Grüße da....Luna

    AntwortenLöschen
  22. Hallo liebe Moni, ich sage Dir für Deinen Post einfach nur Danke....er ist so zutreffend.
    Bin hundemüde ;-)) aber auch zufrieden wieder zurück....Wuff und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen
  23. Ja, liebstige Waldfee, dem kann ich mich nur vollinhaltlich anschließen!!!
    Ich drück dich ganz lieb, trau.mau

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Moni,
    vielen Dank für diese wunderschönen Zeilen von Ulrich Schaffer, die ganz genau das ausdrücken, was ich fühle.

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  25. Die Zeilen drücken genau das aus, was die meisten von uns sich wünschen. Ich wünsche mir das auch die Damen und Herren welche Politik und Wirtschaft verkörpern sich diese Zeilen zu Herzen nehmen und zwar überall auf der Welt.
    Ina

    AntwortenLöschen
  26. liebe moni,
    ein sehr schönes gedicht! (leider) so sehr passend für die heutige zeit.
    schade ist; dass zu viele den weg zur weltverbessrung kennen, doch nur ganz wenige wagen den ersten schritt.
    hab einen wunderschönen sonnigen tag!
    herzlichst ela

    AntwortenLöschen