Dienstag, 3. Juni 2014

Rosen aus dem Rosengarten


 Im Rosengärtchen wird es eng.
Die Beete, die einst so karg und leer waren,
schauen nun ziemlich überfüllt aus.
Zwischen Kletterrosen, falschen Jasmin, Johannisbeere,
Rhododendron, Currykraut und Lavendel,
blinzeln die Rosensträucher hervor.
Zum Herbst hin werde ich hier mächtig aus und umpflanzen müssen. 
  Nur, was mache ich, wenn ich kein rechtes Plätzchen mehr frei hab ?!
Im Cottage als auch im Rosengärtchen ist jedenfalls nix mehr frei.
Jedes Fleckchen ist vollstens ausgenutzt worden. 
Wie gesagt, zu Beginn ist noch irre Platz vom einen zum anderen Strauch
und kaum 2 Jahre weiter, braucht man ein Buschmesser ;0) um sich durchzukämpfen. 
Da wird ein echtes Problem auf mich zukommen.
Denn die einst gehüteten Pflanzen, in den Countainer stecken . . .  
ne, ne das kann ich nicht. 
Vielleicht findet sich eine liebe Freundin oder Nachbarin die sich über diverse Ableger freuen würde.
  Ja und heute war ich allen ernstes wieder erneut in Versuchung eine
weiße suuuper süß duftende Buschrose mit Heim zu schleppen.
Oft hatte ich sie bei der Hand im Blumenlädchen.
Der Preis war Verlockend, für 4 Euro einen schönen üppigen Rosenbusch.
Und dann auch noch so herrlich duftend.
Paaahh, ist mir das schwer gefallen, dass ich sie wieder zurück
auf den Wagen musste.
Oh, Herzschmerz.
Ohne vieler Worte zeige ich euch hier einige meiner Lieblingsrosen
aus meinem Garten.











Eine schöne Gartenwoche wünsche ich euch.

Ist doch verrückt, oder ?!
Kaum ist der Juni da, tut sich die Sonne auf.
Die Gartenarbeit ruft und der Rasen wuchert Dank des Regenreichen
Monat Mai.
Die TO - do - Liste für diese Woche ist erstellt und wartet auf Umsetzung.

Kommentare:

  1. Simply magical your photos Moni! I'm overwhelmed of their beauty!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Moni,ja so ähnlich geht es mir auch,nur Platz habe ich genug,aber ich werde auch heuer einiges verkleinern müssen,damit es nächstes Jahr wieder ordentlich aussieht.Zur Zeit gibt mir der Garten einiges zurück,in meiner schweren Zeit.
    Lg.Edith.

    AntwortenLöschen
  3. hhaaallölle MEI SCHOOOOOOD das i nit in deiner NÄHE WOHN..
    I DAT AUF der STELL kumma und des eine oda andere BLUMAL
    nehma,,, freu,,, freu ,,,,
    I WÜNSCH da no an feina ABEND;; bussale BIS bald de BIRGIT:::

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Moni,
    Deine Rosen sind eine wahre Pracht - ich liebe diese gefüllten Sorten und ich kann mir gut vorstellen, dass die eine oder andere herrlich duftet.
    Leider bin ich auch immer versucht bei allen möglichen Blumenschnäppchen zuzugreifen - dabei habe ich meinen
    Garten erst vor wenigen Jahren auf ein Pflanzenminimum reduziert - aber ich bin schon wieder auf dem besten Wege zuviel zu setzten - dabei wollte ich doch einen pflegeleichten Garten in dem Buchs und Lavendel dominieren, ja und natürlich ein paar Rosen, Allium und Hortensien!
    Wünsche Dir viel Spaß beim Abarbeiten Deiner Liste,

    liebe Grüße
    Ingrid



    AntwortenLöschen
  5. ♥♥♥♥
    Wunderschön deine Rosen und die Bilder davon...

    Eine tolle Gartenwoche wünscht
    Dir Tina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Moni,
    deine Rosen blühen wunderschön. Den Duft in deinem Garten kann ich mir gut vorstellen. Das Currykraut duftet ja auch so stark. Das habe ich auch in meinem Gärtchen. Bei mir ist auch einiges zugewachsen. Durch den milden Winter ist alles sehr groß geworden. Das freut mich zwar, aber für nächstes Jahr muss ich auch Luft machen. Nur bei mir ist der Platz wirklich sehr begrenzt ... auch ohne Neuzuwachs.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann dich so gut verstehen, es ist ein Elend, volle Beete auslichten zu müssen.
    Ich habe erst kürzlich die englische Rose "the generous gardener" gekauft und bin eine geschlagene Woche ständig durch den garten gewandelt um ein Plätzchen zu finden. Es ist unglaublich, wie jegliche Vernunft ausser Kraft gesett wird, wenn man an einem duftenden Röschen vorbeikommt. Meine war übrigens nicht billig, deshalb kann ich sie nicht mal als Schnäppchen abbuchen sondern unter reiner Gier *lach*
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  8. Hier, hier liebe Moni, fingerstreck!! Ich habe noch viel Platz. Da bei mir alle Blumen von Schnecken gefressen werden, oder einfach nicht wachsen, habe ich beschlossen nur noch Rosen zu pflanzen. Denen gefällt es bei mir.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Moni,

    zunächst einmal ganz herzlichen Dank für Dein Briefchen mit dem leckeren Creme-Brulée-Rezept! Vor lauter Aktivitäten in den letzten Wochen kam ich bisher gar nicht dazu, mich bei Dir zu melden!
    Deine Rosen und Deine Fotos sind einfach wundervoll! Man kann den Duft ja fast durch den PC spüren!
    Ich glaube, das mit den zu vollen Beeten geht den meisten so: am Anfang pflanzt man mit (vermeintlich) zu viel Abstand und ist fast unglücklich, dass es noch nicht so schön und zugewachsen und romantisch aussieht, wie man sich das ausgemalt hat. Nach zwei, drei Jahren sieht dann plötzlich für kurze Zeit alles so aus, wie man es immer haben wollte - und ruckzuck sind die Beete dann zu voll, weil die Pflanzen ja auch dann weiter wachsen, wenn man meint, sie hätten jetzt die perfekte Größe....
    Es ist im Garten halt wie in Haus und Wohnung, man muss immer mal ausmisten, auch wenn es schwerfällt. Und dann freuen sich Freunde und Nachbarn und vor allem neue Hobbygärtner über die schönen Pflanzen.....
    Ich hab momentan das gleich Problem, die Beete sind randvoll und ich muss unbedingt darin aufräumen, wenn ich nicht will, dass sich die Pflanzen gegenseitig behindern.Glücklicherweise habe ich noch genügend Fläche, wo evt. neue Beete entstehen könnten (ich muss nur unsere Nachbarn/ Mitbewohner überzeugen, dass wir nicht so viel Rasen/ Wiese brauchen.....)
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche, liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Moni..ja dieses Platzmangelproblem kann einen kirre machen,denn zu gerne hüpft immer ein Pflänzchen in den Einkaufskorb :-))) du hast aber auch eine beachtliche Auswahl an herrlichen Rosen..ich habe mir die Maria Theresia letztens gekauft und hoffe sie fühlt sich hier wohl.Meine To Do Liste für heute war auch fertig und nun bringt der Regen meinen ganzen Zeitplan durcheinander..na ist halt so :-)) schönen Abend noch und liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Moni,
    ja langsam wird mein Platz auch zu wenig. Vor zwei Jahren haben wir unseren Garten bepflanzt, altes z.T. raus, denn die Vorbesitzer hatten fast nur Bodendecker und kaum ein blühendes Pflänzchen im Garten.
    Un nun merke ich wie alles dichter wird und zuwächst, was mich auch sehr freut...doch leider hab ich nun keinen Platz mehr.
    Jetzt überleg ich schon ein Inselbeet mitten in die Rasenfläche anzulegen. Mal sehen, was mir in Zukunft noch alles einfällt.
    So ist das halt mal, wenn man der Gartenleidenschaft verfallen ist, nicht wahr?
    Du hast sicherlich auch klein angefangen...und schau was aus deinem grünen Reich geworden ist....ein Traumgarten!!!
    Deine Rosen sehen einfach wundervoll aus!
    Geniesse die Pfingstfeiertage und bis bald,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Moni,
    ich hätte da einen Tipp für Platzbeschaffung, kicher...
    Ich habe "dank" der Schnecken wieder Platz im Beet, denn die haben mit teilweise die Herbstastern bis zum Boden weggefressen, trotz Schneckenkorn und einsammeln.
    Ansonsten geht es mir wie dir, letztes Jahr fast alle Stauden geteilt und neu gesetzt und jetzt ist wieder alles ratzeputz dicht.
    Übrigens habe ich gerade erst deinen Food Blog entdeckt und mir direkt das Schmand Kartoffelsalat Rezept notiert.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen