Dienstag, 6. Mai 2014

ein verregneter französischer Frühlingsabend

 Stellt euch vor ... es war ein Mega Bombe Tag ;0) und wir haben
enorm viel Spaß gehabt.
Und dann zogen dicke Gewitterwolken auf.
Ui ui ui, da braute sich was zusammen.
Wir Franzosen, lieben das " Nass " wirklich sehr.
Frauchen natürlich auch.
Aber dass sie jedes Mal ein Handfestes Ritual draus macht ... ooooh man.
Wir stehen im Regen ( freiwillig  ;0) ),
 lassen uns Nass tropfen.
 Frauchen sitzt im trocknen in der Laube.
Schlemmt Weintrauben, Käse, Rotwein und genießt das Himmelsszenario.
Kennt ihr das ? Macht ihr das etwa auch ?!
 


 EMMA VERDUFTET
 Autorin: Tessa Hennig vom List Verlag.

Es ist ein Buch, was ich nicht aus der Hand legen kann.
In der Buchhandlung zog es mich wie Magie an.
 
Alles muss man selber machen - zum Glück !
  Jetzt reicht's.
Jahrelang hat sich EMMA um Mann und Tochter und Firma gekümmert.
Doch dann kommt auf einer Reise nach Südfrankreich die große Enttäuschung.
Ihr Mann interessiert sich mehr für russische Schönheiten als für seine Frau, und die in Nizza studierende Tochter besucht lieber Partys statt Vorlesungen.
Kurzentschlossen verduftet EMMA und landet unverhofft auf dem Feld des attraktiven Lavendelbauern David.
Zusammen mit ihrer besten Freundin, der temperamentvollen Nora, 
stellt EMMA fortan die Männerwelt auf den Kopf.
Kann das gut gehn ?
  
 
Freesienknollen hab ich heut kurz vor dem Gewitter eingepflanzt.
Natürlich unter strenger Beaufsichtigung meiner süßen Vierbeiner.
Nun hoffe ich nur noch, dass sie anschlagen und blühen.
Im letzten Jahr hatte ich die Zwiebelknollen gekauft und prompt
hatte ich vergessen sie zu pflanzen.
  Oder besser gesagt : ich hab sie so gut verlegt,
so dass sie " unauffindbar " waren.
Bei einer Aufräumaktion im Herbst, kamen sie denn doch noch zum Vorschein.
Zum Glück fühlen sie sich fest an und haben an Volumen nichts verloren.
Die Freesie stammt ursprünglich aus Südafrika und ist vor ca. 100 Jahren
in Europa eingeführt worden.
Zur längeren Haltbarkeit als Schnittblume  kann man dem Wasser
1 Eßl. Zucker zufügen.
Blütenstengel sollte weit am Ansatz angeschnitten werden bevor
sich die Freesienblüte öffnet.
Das Wasser in der Vase sollte nicht gewechselt werden.
 So hält sich die Freesie gute 10 Tage frisch in der Vase. 
Ich freu mich auf ihren zarten Duft.   

Kommentare:

  1. Regen (aber kein Gewitter) mag hier nur die Emma. Lotte stetzt bei Regen keine Pfote vor die Tür. Die würde dann lieber bei Frauchen nach dem Käse betteln ;-))
    Ein schönes Buch hast du dir ausgesucht. Klingt interessant.
    Ich drücke dir die Daumen das die Freesien ausschlagen. Bin gespannt wie sie dann blühen. Ich habe noch nie Freesien gehabt.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Käse, Rotwein, Trauben... Ich steuere noch ein Stück Baguette bei...
    Herrlich dazu dein Buch.
    Aber Regen? Nein den mag ich jetzt nicht.
    Ganz liebe Grüase von Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Moni,
    das Buch klingt ja spannend. Hast du es schon durch? ...was mit Emma wohl noch alles passiert? Sicherlich spielt der Lavendelbauer noch eine entscheidende Rolle ;-)
    Ich kenne das auch, dass ich Blumenzwiebeln voller Freude kaufe, sie gut "verlege" und nimmer finde, wenn es soweit ist sie einzubuddeln. Einmal habe ich es mit Fresien probiert. Meine Enttäuschung, dass nicht viel aus der Erde kam war ziemlich gross. Seitdem habe ich es nimmer probiert,hmmm....irgendwie ermutigst du mich mit diesem Post dieser herrlichen Blume doch noch eine Chance in meinem Garten zu geben. Ich hab leider eine sehr schwere und lehmige Erde, ...vielleicht war das der Grund. Wie dem auch sei, ich probiers nochmal ;-)
    Deine Käse-Rotwein-Szenerie gefällt mir, so einfach und so lecker!
    Also meine liebe "Französin", ich wünsch Dir eine schöne Woche und sag Tschüss bis zum nächsten Mal,
    Deine Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Aaaach Moni, ja, Bücher können sooooo fesselnd sein!
    Danke für Deinen schönen Post....

    Liebe Grüße
    Uschi
    so what hutliebhaberin

    AntwortenLöschen
  5. Dein Buch klingt interessant, bin noch auf der suche nach einer Urlaubslektüre, danke für den Tipp.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt schon sooo sommerlich!In der Laube sitzen...mit Nascherei und einem guten Buch,nix für Männer...
    Die Honder würden sich natürlich niemals genau vor dir schütteln,ist klar.LGKatja

    AntwortenLöschen
  7. Das gehört auch zu unseren Lieblingsbeschäftigungen, unter dem Vordach das Wetterbeobachten und auf dem Tische die Genüsse. Doch zur Zeit ist es bei uns noch etwas zukalt und der Dauerlandregen hat uns ins Haus getrieben.
    Grüsse von Juralibelle und Ayka - die ihre Nassgetropfte-Kumels speziell grüsst

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Moni,

    ich liebe Freesien... habe sie aber im Garten noch nicht gepflanzt.... weil man im Herbst sie wieder raus machen muss und das ist mir zu viel... Kaufe sie als Schnittblumen...

    Also unser Sparky mag kein Wasser, auch kein Regen... gut so... bis er dann trocken ist... Deine Süssen finden das gut...

    Dir noch einen schönen Tag und liebe Grüße
    Lela

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Moni,
    Kijani mag gar kein Wasser und würde am liebsten Gummistiefel jetzt nach dem Regen anziehen. Freesien habe ich mal als Kind in meinem kleinen Gartenbereich im elterlichen Garten gesetzt und danach nie wieder - warum eigentlich... Du hast mich auf die Idee gebracht und ich werde mal danach auf die Suche gehen....
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  10. Thanks for youre nice comments on my blog.
    What a lovely dog...the wine and the cheese looked good.
    Have a nice evening.

    Greetings,
    Inge, my choice

    AntwortenLöschen
  11. Ohja....das kenne ich zu gut :-)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Moni. Sehr gemütlich machst du dir es, das ist richtig,immer genießen und sich wohlfühlen. Ich mache das auch allzu gern. Schönes Buch werde mal Ausschau danach halten. Für mich gibt es auch nichts schöneres im Garten sitzen, genießen und lesen. Aber ohne Vierbeiner. HIIIIIIIIIii die schaue ich mich gern bei dir an.
    Schöne Fotos liebe Moni.
    Tschüssss dann und schönen Tag. Liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  13. Oooch, Moni, da setze ich mich doch glatt dazu. Hier ist es wettermäßig wie im April, gerade scheint die Sonne ein bisschen. Aber so richtig schön sieht es nicht aus! Dein Buch sieht interessant aus, ich schreibe es mal auf meinen Wunschzettel!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  14. Da gab es wohl lecker Käse sogar für die Hunde - Bente will auch :-)

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen