Dienstag, 20. Oktober 2015

im Apfelbaum fest umschlungen



Nein nein, keine Sorge die Apfelbaumkobolde haben damit nichts zu tun ;0).
Im vergangenen Herbst habe ich etwas entdeckt, was den Apfelbaum fest umschlungen hat
und ich war ganz erstaunt.
Denn ohne mein zutun, war es plötzlich da, umklammerte fest die Zweige des Apfelbaumes.
Noch war es zierlich fein und auf einen Blick nicht wirklich zu erkennen. 
Und wie ich zog und zog ( es nahm kein Ende ) hatte ich so viel zusammen, das ich ein
Mini - Kränzlein daraus werkeln konnte.
In diesem Jahr war es allerdings schon viel viel üppiger in seinem Wachstum als im Herbst zuvor.
Und der Kranz wurde um ein Vielfaches größer. Ok, ich spanne euch nicht weiter auf die Folter.
Wäre auch zu gemein ;0) . . . um was es hier geht :

H O P F E N 
____________________

Schon immer wollte ich Hopfen pflanzen, habe es allerdings nie getan.
Als ich vor Jahren den Apfelbaum pflanzte, muss sich dort im Erdreich des Apfelbaumes
ein Ableger Namens H O P F E N eingenistet haben.
Eigentlich zu meiner Freude !
Allerdings wäre es mir lieb gewesen, er hätte sich an anderer Stelle breit gemacht.
Auf jeden Fall freue ich mich natürlich darüber.
Wenige Äpfel hab ich in diesem Jahr geerntet. Ich hatte es mal erwähnt vor Wochen.
Der Baum hängt über und über voll mit Äpfeln aber leider sind sie alle von Raupen
belagert worden. Anstelle einer stattlichen Apfelernte, wird die Biotonne stattlich gefüllt.
Doch auch die Vögel laben sich daran.
Falls ich im nächsten Sommer noch hier im Hause wohnen werde ( was eher nicht der Fall sein wird ),
werde ich ein biologisches Mittelchen zur Hand nehmen müssen.
Sonst wird das nix mit meiner Apfelernte.



Hopfen umschlingt den Apfelbaum



Die Kraft der Sonne reicht noch hin,
die Seele still mit Heiterkeit zu füllen,
mit Glanz und Licht der warmen Wälder,
darin die bunten Blätter todesseelig niedersinken.

( Dr. Karl Peter Fröhling )



Vor wenigen Tagen sah es so wundervoll bunt aus, als hätten sich die Blätter
in einen Farbkasten getunkt und zum abtropfen erneut aufgehangen.
Nun ist es vorbei mit der bunten Farbpracht und es hängt kaum
ein buntes Blatt an den Zweigen.

Mir kommt gerade ein Spruch in den Sinn :

Lebe jeden Tag als sei es dein letzter.
_______________
   

" Der große Reichtum unseres Lebens  sind die kleinen Sonnenstrahlen,
die jeden Tag auf unseren Weg fallen ! "

 ___________________________________

Bis bald, eure Moni
 

Kommentare:

  1. Das sieht mir eher nach wildem Wein als nach Hopfen aus. In unserer Nähe wächst auch Hopfen, der ist nach wie vor grasgrün. Ich kann mich aber auch täuschen und lasse mich gerne eines besseren belehren :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Du Glückliche.....
    herrliche Äpfel und wunderschöner Hopfen.....
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Moni,
    deine Äpfel sehen köstlich aus. Schade das so viele Bewohner haben. Das bunte Laub ist herrlich. Bei uns regnet es seit Tagen. Da sieht man nicht mehr viel von der bunten Farbenpracht des Herbstes.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  4. Hätte auch gedacht, das ist wilder Wein. Aber ich bin keine Fachfrau.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön sind deine Bilder, noch hast du eine wahre Pracht im Garten.
    Vielen Dank fürs Zeigen, liebe Moni (ziehst du um, hast du etwas Feines vor?)
    Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Die Hopfenzapfen finde ich auch wunderschön!Die sind schlaffördernd im Duftbeutelchen... Und das Bild mit der hübschen Dame(bist du es ?)
    am Wein ist sehr romantisch!!! LGKatja

    AntwortenLöschen
  7. ... was für Farben - aber ich liebe das Apfelbild so sehr - es hat was beruhigendes.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, ich habe gerade gelesen, dass deine Äpfel alle von den Raupen gefressen wurde.. Du kannst im frühjahr bereits beginnen mit Knoblauchsud (eine Knolle auf mehrere liter wasser aufkochen, drei tage stehen lassen und dann alles obst damit besprühen, mehrmals. ich habe damit unsere ganzen birnen gerettet. das obst schmeckt nicht nach knoblauch, aber es hilft. viel glück fürs nächste jahr, liebe grüsse dagmar


    AntwortenLöschen