Freitag, 3. Oktober 2014

Herbstliche Dekoration mit gefüllten Rosen und Sedum


 Die Tage des goldenen Oktobers haben begonnen und er hält was er verspricht.
Sonnenschein und angenehm warm ist es.
Absolutes Garten & Outdoorwetter ist angesagt und zur Belohnung
gibts ein leckeres Eis.
Die Tage, an denen wir über Tag angenehm gewärmt sitzen können, sind gezählt.
Also kosten wir diese schöne Zeit des Herbstes aus. 
Ganz überrascht war, ich als ich bei einem meiner tagtäglichen Streifgänge im
Garten sah,wieviele Rosenknospen sich noch öffnen.
Ich hatte die Befürchtung, da es am Morgen und Abend merklich kühl
geworden ist, das sie einen knacks bekommen würden.
Die Natur hat mich da wohl eines besseren belehrt.
Der Sedum steht nun in seiner kräftigsten Phase.
Fast Dunkelrot schimmert er im Sonnenlicht am späten Nachmittag.
      






Der Herbst

Das Glänzen der Natur ist höheres Erscheinen,
Wo sich der Tag mit vielen Freuden endet,
Es ist das Jahr, das sich mit Pracht vollendet,
Wo Früchte sich mit frohem Glanz vereinen.

Das Erdenrund ist so geschmückt, und selten lärmet
Der Schall durchs offne Feld, die Sonne wärmet
Den Tag des Herbstes mild, die Felder stehen
Als eine Aussicht weit, die Lüfte wehen.

Die Zweig' und Äste durch mit frohem Rauschen,
Wenn schon mit Leere sich die Felder dann vertauschen,
Der ganze Sinn des hellen Bildes lebet
Als wie ein Bild, das goldne Pracht umschwebet.

Friedrich Hölderlin (1770 - 1843)


Ich wünsche euch einen schönen Feiertag
und
einen charmanten Einstieg ins Wochenende.
Habt's euch wohl.
 
Eure Moni
 

Kommentare:

  1. Am Abend merkt man schon dass es Herbst ist, doch nachmittags glaubt man sich in den Sommer zurückversetzt! Es soll ja auch noch eine ganze Weile so schön bleiben, also genießen wir den goldenen Oktober!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Es ist gerade wirklich angenehm.
    Nur morgens wenn ich zur Arbeit radel, ist es A....kalt.
    Einen schönen Herbst haben wir dieses Jahr.
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. MEI i kumm soooo gern in dein GARTN,,,,
    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen