Mittwoch, 24. November 2010

Fingergolatschen Plätzchen

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich Euch diese leckeren
"Fingergolatschen"
aus meiner Backstube nicht vorenthalten.

Sie sind mit wenigen Handgriffen schnell zubereitet und schmecken
unglaublich köstlich!

" Sternstunden in der Backstube " .........

ja, es wird vielen von uns in der Vorweihnachtszeit ähnlich ergehen.
Allein die Zutaten für's Plätzchen backen sind schon eine Sünde,
dann die Zubereitung und
wenn sie dann noch aus dem Ofen kommen
und so herrlich riechen......
da muss die Bäckerin doch probieren.
Schließlich dürfen wir die guten ins Schälchen und auf dem Tisch servieren,
nicht wahr ?!

Die Tage sind gezählt bis zum ersten Advent und hier ist trubel im Hause
der Waldfee !

Der Kamin ist ....... bis auf dem Anstrich fertig und er ist noch schöner
geworden als ich es mir erdacht hatte.
Denke das ich Euch den "neuen aufgemotzten" Kamin in meiner nächsten
Post zeigen kann und er wird Tuti komlpletti weihnachtlich im Glanze erstrahlen!

So, noch schnell das Rezept für die Fingergolatschen und dann geht es ab
zum Dekoladen in Holland!
Bei der lieben
Johann von Silber-Rosen

findet heute zum 4. und letzten mal die
Internationale Christmas Cookies statt.
Wer noch mitmachen möchte, klickt kurz auf den obigen link von Johanna
und schon seit Ihr auf Johannas Blog.


Fingergolatschen !

360 gr. weiche Butter,
180 gr. Zucker,
4 Eigelb,
1 unbehandelte Zitrone,
2 Stück Würfelzucker,
400 gr. Mehl,
( 2 Eigelb zum bestreichen )
1/2 Glas Himbeerkonfitüre,
50 gr. gehackte Mandeln.

Die Butter in eine Schüssel gründlich schaumig rühren.
Den Zucker nach und nach zugeben und die Masse so lange rühren,
bis sich der Zucker auflöst.

Das Eigelb nacheinander einrühren.
Die Zitronenschale mit dem Würfelzucker abreiben und in die
Schüssel legen.

Das Mehl einsieben und den Teig geschmeidig glatt rühren.
Ein Backblech mit Backtrennpapier auslegen.

Aus dem Teig mit den Händen kleine Kugeln formen und auf das Blech
setzen.
Jede Teigkugel in der Mitte mit dem bemehlten Finger eindrücken und mit
verquirltem Eigelb bestreichen.
Die Himbeerkonfitüre in die Löcher füllen.
( die Himbeerkonfitüre sollte möglihst fest sein damit sie nicht aus
den Plätzchen laufen kann )

Die Mandeln darüber streuen und die Plätzchen im vorgeheizten
Backofen bei 180 Grad etwa 12 Minuten backen.

Ich wünsch Euch allen ein fröhliches backen

in der Weihnachtsbäckerei !

Eure

Waldfee Moni

Kommentare:

  1. Mhhh- sieht super lecker aus und schmeckt wahrscheinlich auch so gut.
    Würde gerne Heinzelmännchen sein und kosten.
    So long und alles Liebe
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Boah- das sieht lecker aus und hört sich auch so an. Und ich denke mir, dass man die auch mit Verschiedenem füllen kann, z.B. auch mit Pflaumenmus oder einer Nussmischung wie für Makronen (da könnnte man dann noch etwas vom Eiweiß verbraten). Ich glaube, ich werde mit diesem Rezept mal etwas experimentieren. Danke für das tolle Rezept.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Moni,
    bevor zu aus deinem Zauberwald schnell ins holländische Dekoparadies entschwindest, muss ich doch deine wunderbaren Plätzchen loben. Sehen lecker aus und Marmeladenfüllung macht sich sowohl optisch als auch sensorisch immer klasse. Und vielen Dank für's Mitmachen, das ist ganz lieb.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Moni!
    Mich gib es noch, aber wenn ich bei dir auf den Blog schaue werde ich gleich mit sooo leckeren Keksen bestraft,
    grins!
    Weil das Hexilein ja eh schon ein paar Pfunde zuviel hat.
    Aber egal, die werden in meiner schönen neuen Küche ausprobiert.
    Ganz liebe Grüße von
    Hexilein

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Moni,

    die sehen sooo lecker aus...und so schön dekoriert hast du mit dem Kerzerl...
    Habe heute begonnen zu backen,,aber ehr aus Vernunft, nicht aus Lust...

    Wünsche die noch viel zauberhafte Tage bis zum ersten Advent,
    liebe Grüße.
    Sanne

    AntwortenLöschen
  6. Musst du mich so in Versuchung führen? ;-) Ich glaube, die muss ich auch probieren.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Dear Moni,

    Your cookies look really good! I don't think they will stay on that plate for long :-)!
    Enjoy your evening!

    Lieve groet, Madelief

    AntwortenLöschen
  8. Dein Pläzchenrezept reizt mich sehr zum nachmachen... kann mir gut vorstellen, dass die legga schmecken ud sind vor allem nicht so komplziert zu machen...
    auf deinen Kamin bin ich gespannt...
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Moni
    du bist ja schon fleißig am backen,bisher habe ich noch keine Zeit dafür;-)) Auf deinen Kamin bin ich schon sehr gespannt;-))
    liebste grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  10. Oh das sieht aber schön weihnachtlich aus,Kekse stimmen mich auch immer wieder auf die Adventzeit ein.Es ist ja so gemütlich,wenn es so duftet im Haus,naja und schmecken tun sie ja auch.Liebe Grüße von Edith.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Moni,
    diese Plätzchen sehen wirklich lecker aus! Vielleicht probiere ich die ja aus?
    Es macht immer Spaß, Deine Bilder anzuschauen, ich stöbere so gern in anderen Häusern und wenn man dann so kleine Einblicke bekommt... freu mich auf die Kaminbilder!
    LG Karoline

    AntwortenLöschen
  12. Ach, das hört sich aber lecker an und gar nicht schwer. Die Fingergolatschen kannte ich überhaupt noch nicht. LG Inge

    AntwortenLöschen
  13. Oh mann, da läuft mir aber jetzt schon beim Anblick das Wasser im Maul zusammen. Los Herrchen druck die mir schnell aus... Ebby

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Moni,
    Du zauberst jetzt schon eine ganze Menge... ich habe erst angefangen ganz langsam zu dekorieren...:-) laute leckere Sachen hast Du im Angebot und immer wieder wunderbar "verpackt" - das Bild mit dem roten herz ist ganz zauberhaft... LG und weiterhin viel Spaß beim Backen - Rita

    AntwortenLöschen
  15. Deine Kekse sehen super lecker aus. Danke für das Rezept. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
    Bin immer froh über neue Anregungen.
    gvlg Katja

    AntwortenLöschen
  16. liebe Moni, die Zeit jetzt, Licht und Wärme, denke ich, sind das Wichtigste, es verbindet und läßt die kleinen und großen Seelen strahlen, mit lieben Grüßen von Jasmin, ich habe mir ein Plätzchen mitgenommen Dankeee...

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Moni.
    Die sehen ja lecker aus und schnell gemacht.
    Danke für das Rezept werde ich ausprobieren.
    Man hat doch eine Menge zu tuen in der Vorweihnachtszeit mit Deko ,backen und so.
    Ich sage mir immer mach nicht so viel und immer wieder ist das gleiche wie jedes Jahr.So geht es bestimmt vielen so und dir bestimmt auch.
    Wünsche dir einen schönen Tag,und liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Moni,
    lieben Dank für das tolle Rezept! Deine Kekse haben es mir ja immer angetan :-))) Und deine Bilder ebenso...vorallem das mit der Kerze find ich sooo toll! Alles Liebe Yvonne

    AntwortenLöschen
  19. Das sieht alles sehr verlockend aus. Da bekommt man schon Lust zum Probieren.
    Ich wünsche dir eine schöne Zeit, Monré

    AntwortenLöschen
  20. Moin liebe Moni,

    was ist das denn für ein seltsamer Name für Kekse, hab ich ja noch nie gehört...... aber ich steh auch nicht so auf Kekse, erfreue mich in der Weihnachtszeit lieber am Glühwein, grins!

    Bin schon gespannt auf Deine Kaminbilder!

    Wünsch Dir noch eine wundervolle Restwoche!
    Ganz liebe Grüße

    Birgit

    AntwortenLöschen
  21. Huhu Moni, bist Du aber fleißig. Das sieht alles so lecker aus.
    LG
    Heike und Henry

    AntwortenLöschen
  22. So ein lustiger Name für Kekse und lecker hört sich das Rezept an, ich mag Himbeermarmelade und die Kekse haben gerade die richtige Größe um unaufällig in meinem Mund zu verschwinden:-)
    Moni den Elf habe ich nicht selbstgemacht, dürfte aber nicht so schwer sein, der Körper sowie die Arme sind biegsam also wohl ein Drahtgestell und das mit tollen Stoffen und Bändern und Paspeln verziert sowie Tüll Flügeln (auch Draht umspannt) mit Glitzer drauf - wenn die Keksback und Dekozeit vorbei ist, kannst Du Dich ja mal dran wagen, ich könnte Dir genauere Fotos senden.
    Ina

    AntwortenLöschen
  23. Moni, Fingergolatschen sind immer eine Sünde wert. Dieses Gebäck gehörte früher - neben Spritzgebäck - zu meinen Lieblingssorten. Allerdings habe ich sie immer mit der herben Organgnmarmelade gefüllt (für mich) Mein Mann bekam sein Himbeer- oder Erdbeermarmelade.
    Liebe Grüße zu Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  24. Hi Moni, compositions of extraordinary beauty, and finally tasty cakes !!!!!!!

    AntwortenLöschen
  25. Oh wie lecker, das sieht ja wirklich köstlich aus. Danke für das schöne Rezept.

    Liebe Grüsse Melontha

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Moni .ach das sieht alles soooooo lecker aus .!!Wollte noch zu dem Herrmann sagen ,der war vor ca.15-20 Jahren ganz aktuell .Jeder gab ihn jedem weiter .Eben kommt er wieder .Der Kuchen bekommt einen eigenen aber guten Geschmack .Wenn man den Herrmann pflegt muß man allerdings jede Woche einen Kuchen damit backen .Irgendwann wird es dann langweilig und man hört mal wieder damit auf .Schöne Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Moni
    schau doch mal hier , wäre das nicht für Deine Deko.
    http://die-feenwerkstatt.blogspot.com/2010/12/elfenstiefel.html
    einen schönen Tag wünscht Dir ina

    AntwortenLöschen