Montag, 5. Januar 2015

hätt ich diese Sammelleidenschaft nicht, dann ...



Die warme Bärenhöhle
____________________________________________

Huh - der Wind weht kalt, durch den
Wi-Wa-Winterwald.
Es friert dem kleinen Bär der Bauch,
und der Rücken friert ihm auch.

Mutter Bär sagt:" Schau mal her,
bau eine Höhle, das ist nicht schwer.
Kriechen wir in die Höhle hinein,
da wird es warm und sicher sein.

Kuscheln wir uns dicht an dicht,
 

da frieren wir im Winter nicht.
Und scheint im Frühling die Sonne aufs Haus,
da kriechen wir aus der Höhle heraus.
Singen lustig: Brumm, brumm, brumm,
die Winterzeit ist endlich um."


Beliebt ist der Januar in meinem Herzen nicht.
Nein, wirklich.
Für die meisten unter uns, ist es der November.
Für mich hingegen ist der Januar & Februar.
Ich finde, das der November dennoch für so mancherlei schönes offen ist.
Es sind ja nicht nur die traurigen, oder gar tristen & trüben Tage
im November.
Der Winter steht uns bevor / wir erhoffen insgeheim auf heftigen Schnee.
Dann wäre da noch Sankt Martin.
Im Dezember ist es der Nikolaus, die Adventszeit & die wundervolle
Weihnachtszeit, nicht zu vergessen :
Silvester !

Im Januar, ... was ist da?  Was erwartet uns da ?
Hm, überleg, grübel, ... nichts.
Wir warten ungeduldig auf den Frühling.
Ja guuut ...der Karneval gäbe es da noch.
Mich kann er nur nicht locken.
Meine Karnevalistische Ader läßt mich jäh im Stich.
Von mir aus könnte die jeckische Narrenzeit übersprungen werden.
Also, sag ich doch : nix außer warten, warten, warten.
Und was mach ich bloß bis dahin ?!
W I N T E R S C H L A F 
Außer der tollen guten Vorsätze für dies neue frische Jahr, habe ich mich
ans entstauben gewagt.
Sie waren überfällig, die kleinen nostalgischen plüschigen Bärlies. 
Hübsche nebeneinander drappiert sitzen, stehen & liegen sie in meinem
Workroom unterm Dach.
Ein büüüschen verstaubt, gräulich wie ein Mäuschen schlummern
sie dort. Das ich keine Niesattacken bekommen habe wegen meiner Hausstauballergie ist bewundernswert ... lach.
Ich gebe euch sogar Recht, wenn ihr sagt : sind doch alles
S T A U B F Ä N G E R .
Darauf würde ich dann erwiedern : 
Stimmt. Aber ich will sie haben, ich muss sie haben
und ich habe sie ( nicht alle ).
 In Laufe der Jahre haben sich einige Dutzende Bärchen hier eingefunden.
 Vereinzelt, seltene Exemplare oder limitierte Bärchen sind darunter.
Allerdings achte ich dort nicht allzu sehr drauf.
Gesehen, gefällt, gekauft.
Einen meiner ältesten Bären ( 44 Jahre ) fristet sein dasein in einem Köfferlein.
Hach, was hat der arme Kerl leiden müssen.
Wie heißt es so schön : kaputt geliebt.
Das Stroh quillt überall heraus.

ANNA   /  B. BUKOWSKI
 

NOEMI  &  ANNA

CRAZY JULIAN  /  B. BUKOWSKI
 
NOEMI  /  B. BUKOWSKI

 Crazy Julian  &  Noemi
___________________________

Die Bären sind entstaubt & haben ihren alten Platz neu eingenommen.
Hätt ich diese Sammelleidenschaft nicht, hätt ich heut gemächlich ... !

Grüß euch ganz lieb, 
Moni

Kommentare:

  1. Bären - eine Leidenschaft, das kann ich gut verstehen, denn Charakter haben sie alle - je mehr, desto älter :-)
    Liebe Grüße - Monika

    Darf ich dir meinen Bären-Lieblingsblog mal zum Anschauen empfehlen?
    http://baeren-im-garten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Moni,
    deine Bären sind wundervoll. Das sind doch keine Staubfänger, sondern schöne Erinnerungen an längst vergangene Zeiten. Ich wünsche dir ein bärenstarkes neues Jahr ;-)
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Wie süß, deine Bären!
    Ich mag den Januar nicht besonders, ich nehme ihn aber, bis jemand etwas besseres einfällt...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  4. So grässlich finde ich den Januar jetzt nicht, denn immerhin habe ich in diesem Monat zusammen mit meinem Sohn Geburtstag. Überhaupt ist der Januar der Hauptgeburtstagsmonat in unserer Verwandtschaft und wir kommen aus dem Feiern gar nicht mehr raus! :-)

    Ich hab mal eine Zeitlang alte Puppen gesammelt, aber dann wurde mir die ganze Sache mit der Zeit dann doch zu teuer. Jetzt bleibt mir wie dir nur noch das abstauben, dabei hätten diese liebenswerte Geschöpfe wahrlich mehr Aufmerksamkeit verdient.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie süüüß,die sind niedlich,so viele alte Bären! Gerade habe ich mit einer Bärensammlerin schöne Bärenfotos gemacht und eingestellt,lustig! Für so etwas hat man nur Zeit im Januar!LGKatja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Moni! Ich habe immerhin auch einen Bären, den schenkten mir meine Männer vor Jahren zu Weihnachten. Leider hat er schon damals unter dem Christbaum Wachs an eine Tatze bekommen, das nie mehr ab ging. Aber trotzdem sitzt er seitdem treu und brav auf der Sofalehne!
    Grüßle
    Ursel, die den Februar streichen möchte

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Tja, diese Staubfänger-Leidenschaft pflegen wir auch. Nur zum gezielten Abstauben kommen wir selten, da unsere kleinen Helden sich durch so manches Abenteuer mal 'selbst' entstauben. Und da die Polyfill- & Holzwolle-Gedanken reichlich Flausen entwickeln, lässt sich der Winter richtig gut aushalten. Und sogar der bei uns weniger beliebte Karneval wird manchmal witzig …
    Liebe Grüße
    Wolfgang & Silke

    AntwortenLöschen