Sonntag, 12. September 2010

Herbstfreuden

Seit 2 Jahren steht in unserem Garten ein Feigenbäumchen.
Die Betonung liegt auf....: Bäumchen.
Er hat gerade mal eine Höhe von....sagen wir mal....40cm.
Zuvor hatte ich ihn in einem großen Tontopf stehen und nach jedem
Winter kam das große Zittern.
( Er hatte zuvor eine stattliche Größe von 160cm.)
Denn trotz meiner Verpackungskünste gegen Väterchen Frost sah
mein Schmuckstück immer arg mitgenommen aus.
Dennoch hat er nie aufgegeben und weiß sicherlich wie lieb ich ihn
gewonnen hab und treibt dann wieder auf's Neue aus!
Da mein "Bäumchen" noch keine Früchte trägt,muss ich mit gekauften
Vorlieb nehmen.
Wo ich mein Fotoshooting machte,kam mir der Gedanke das die Fotos
wohl eher den Advent versprechen.
Doch es liegt wohl an den warmen und erdigen Farben die ich sehr liebe.
Beeren, Äpfel und Tannenzweige,welch ein Duft zieht da ins Näschen!
Wir liegen genau dazwischen,zwischen nicht mehr richtig Sommer aber
auch noch nicht richtig Herbst.
Die Natur zeigt sich von ihrer schönsten Seite.
Es herrscht ein heftiges Farbenfeuerwerk in der Natur.
Das Laub färbt sich von Grün zu Gelb,von Gelb zu Orange,von Orange
zu Rot, von Rot zu Braun.
Die Beeren reifen heran,nicht nur zugunsten unserer Vögel!
Die letzten warmen Sonnenstrahlen werden nochmals eingefangen.
Nebel zieht auf.
Vögel versammeln sich und brechen auf in wärmere Länder.
Manchmal schau ich ein wenig Wehleidig hinterher.
Würdet Ihr nicht gerne mit hinterher ziehen!?
Trotzdem freue ich mich auf den kommenden Herbst / Winter,
auch wenn er viiiiel zu lange andauert.
Und nicht zu vergessen die schöne Zeit der Walnüsse und Haselnüsse
bricht herein.
Vom Weihnachtsgebäck spreche ich aber definitiv nicht.
Ich find es einfach zu früh, Ende Oktober wäre ja noch verständlich!

Für heute stand eigentlich ein Waldspaziergang an mit unseren Hunden.
Doch das Nieselwetter erlaubt es uns nicht wirklich.
Dabei muss ich sagen, das es normalerweise kein Hindernis für uns ist.
Nur da wir unsere beiden Schnuffel Wuffels über zig Stunden gebürstet
haben und stolz sind ,das sie wieder soooo süß ausschauen,wollten wir nicht
mit ihnen in den "Matschewald".
Die Äpfel mit den "grünen Bäckchen" ist meine
1. Ernte !!!!!
In den nächsten Tagen werden sich bestimmt noch 10 weitere
hinzu gesellen.
Hab mir sagen lassen, das wenn ich am Stiel drehe und sie leicht abgehen,
ist der Apfel von der Reife "genau richtig"!
Für's nächste Jahr müssen unbedingt noch ein Birnbaum und Pflaumenbaum
hinzu,denn es macht eine riesen freude zuzusehen, wie alles heranreift
ohne großes zutun!
Diese Zapfen habe ich vor Jahren gesammelt und sind stets willkommene
Gesellen für meine Deko.
Aber nicht nur für die Herbst / Winterzeit, eigentlich sind sie Ganzjährige
Begleiter in meinem Haus.
Zwei meiner regelmäßig gekauften und gelesenen Zeitschriften.
Ein absolutes muss!
Und in diesen Ausgaben stehen besonders viele ( ich möcht ja nicht strotzen
und sagen das jeder Bericht fantastisch ist ) lesenswerte Berichte die ausgiebig beschrieben sind.
Ich sammel diese zeitschriften schon seit Anbeginn und mittlerweile bekomme
ich Platzmangel.
Wie Handhabt Ihr es mit Zeitschriften wo Euer Herz besonders dran hängt?
Habt Ihr sie nur auf einem Stapel unter dem Tisch,oder in einer Kiste liegen?
Ich würd sie gern als Deko, vielleicht mit ins Wohnzimmer integrieren.
Vielleicht hättet Ihr eine prikelnde Idee für Waldfee's Ohren.
Der gestrige Tag war vom Wetter doch einfach unbeschreiblich schön!
Das Thermometer kletterte auf 26 Grad und strahlender Sonnenschein!
Bewaffnet mit Weidekorb und Schere bin ich wieder in den Garten und
stand vor meinen Hortensiensträuchern.
Es fiehl mir schwer, die noch so schönen frischen farbigen Blüten zu
schneiden.
Doch ich brauchte dringendst neue Blüten zum trocknen.
Hab aber bewußt nicht alle abgeschnitten,denn ich möcht ja schon noch
etwas von der Blütenpracht erleben und selbst wenn sie verwelkt sind und braun
geworden sind sind und bleiben sie mein absoluter Favorit!
HORTENSIEN


Im Rausch der Hortensien !
Bevor ich sie so bestaunen kann, muss ich sie gut präparieren.
Imprägnieren ist wohl richtiger,Deusch...schwere Sprache hihihi.
Macht Ihr sie auch haltbarer mit Haarspray?!
Es gibt in Bastelläden spezielles Salz wo man die Blüten Kopfüber rein steckt,
so behalten sie für länger ihre schönen Farben.
Zu guter letzt sollen die Hortensienblüten im Regal vom Wohnzimmerschränkchen.
Dabei muss ich mich in Geduld üben, da sie ja erst trocknen müssen.
Der Sonntag neigt sich langsam dem Ende.
Trotz des Dauerregens haben wir ihn heute genießen können mit einem leckeren
Apfelkuchen und Musik von Heather Nova ( Album Oyster).
Wünsche Euch allen noch verbleibend schöne Sonntagsstunden und einen guten Start
in die neue Woche!
Liebste Grüße,
Moni

Kommentare:

  1. Liebe Moni, ich wünsche dir mit deinem Feigenbäumchen ganz viel Glück!!!
    Ich habe einen, den ich von der CH hierhergezügelt habe! Unterdessen ist er ein Prachtsexemplar! Dieses Jahr hat er jedoch ein Problem... zwar kein grosses aber trotzdem.... letztes Jahr im August hatten wir Feigen bis und die Ohren wackelten!! Sie waren fein, zart und süss.... wunderbar!! Dieses Jahr hat der Baum eine Verschiebung und hat die meisten Früchte auf den Herbst produziert. Ich glaube nicht, dass wir da noch viele reife Früchte bekommen werden.... schade, gell!?
    Da ich eine extreeeem Chaotin bin und in meinen Durcheinander nur wenig System habe, habe ich dir auch keinen Rat mit den Zeitschriften.... und bevor ich es noch vergesse - Deine Herbstimpressionen sind echt gediegen!!
    So du Gute nun wünsche ich dir einen gemütlichen Sonnatabend
    Herzlich bbbb

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Moni...
    das sind soooooo tolle Herbstimpressionen... ich könnte solch Bilder 100 mal angucken.. und was lese ich da du hast ein Feigenbäumchen.. ohhhhh.. ich liebe Feigen.. die sind einfach zu lecker...

    Hortensien bekommen jetzt auch eine so tolle Farbe.. du hast alles so toll dekoriert..
    gggglg und einen schönen Sonntagabend Susi

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ein sehr schöner Post und tolle Bilder. Ich hatte auch mal einen Feigenbaum, der ist aber eingegangen, auch der Frost. Du hast Glück, wenn Dein Feigenbaum so viel Frost überstanden hat, ist er jetzt abgehärtet.
    GLG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Moni,
    wieder so eine schöne Illustration
    Deines Posts.
    Ich liebe sie auch, die Hortensien und auch die Landlust.
    Ich habe sie in einem großen Korbkasten gestapelt liegen. Ca. 3 Jahrgänge. Die zwei letzten Ausgaben befinden sich auf einer Ablage unter dem Tisch. Mit interessanten Zeitschriften oder Journalen verfahre ich ähnlich: Sie kommen nach Jahresende, wenn ich mein Zeitschriftenregal sortiere, in eine Kiste liegen da noch ein paar Jährchen und dann trenne ich mich von ihnen. Es tut zwar immer weh, aber ich trenne mich bewußt, weil ich auch bei den Kisten und Kartons im Abstellraum den Überblick behalten will.
    Die Landlust des ersten Jahrganges, hatte bei Ebay einen ziemlich hohen Erlös. ich habe ihn hier noch liegen und werde das mal weiter beobachten.
    Wünsche Dir eine schöne Woche!
    LG
    Violett

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Moni,dein Post ist heute sehr lang,und ich mußte jetzt ein zweites mal lesen.Zu deiner Frage mit den Zeitschriften,ich sammle seid 2000 die Garten und Wohnen Zeitschrift,das ist eine große Menge.Ich habe mir bei Ikea Ordner zu gelegt deren Rücken ich gestaltet und mit der Jahreszeit versehen habe.In meinen Arbeitsraum habe ich diese Ordner in einen Regal.Hortensien trockne ich ,indem ich sie auf eine Schnur binde und aufhänge,sieht hübsch aus und kostet nichts.Du mußt nur den richtigen Zeitpunkt wählen von der Farbe her.Mit Haarspray möchte ich meine Blüten nicht besprühen.
    Liebe Grüße Edith.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo moni,

    Letztes Jahr bekam ich einen Schnitt von meinen Freundin,er wuchs sehr gut.

    Vor ein paar Monaten pflanzte Ich ihn in den volle Boden.Ich denke dass wird besser gehen als in einen topf!!Warten wir es ab!
    LG von Thea

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Moni,
    ein Feigenbäumchen find ich toll. Wusste gar nicht, dass man es bei unseren Witterungsbedingungen halten kann. :-)Drück dir fest die Daumen, das der wackere "Kerl" wächst und gedeiht. :-) Deine schönen Herbstimpressionen versüßen mir gerade den Abschied vom Sommer. Bin ja noch nicht so auf Herbst eingestellt. Aber bei so schönen Bilder kommt das schnell...
    Was die Zeitschriftenfrage betrifft...ich sammele seit ....mmh ...na jedenfalls schon ewig. Habe inzwischen einige Kisten voll von meinen Lieblingsmagazinen. Die, die ich gut finde, behalte ich, die anderen sortiere ich aus, aber es werden trotzdem immer mehr. GGLG Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Moni,
    ich habe auch einen veredelten zweitriebigen Feigenbaum an der Hauswand und er ist mehrere Jahre alt und war mehr als 3 Meter hoch bei Stammdurchmessern von etwa 20 cm. Wir hatten kistenweise reife Feigen, die zwar nicht mit den gekauften Feigen vergleichbar waren, aber lecker und allemal gut für Marmeladen, Feigensenf und -chutneys. Aber letzten Winter hat ein Frostpilz erst die etwa 2 m hohe Lorbeerhecke von unten nach oben vernichtet und dann hat der Feigenbaum bis etwa Mitte Juni nicht ausgetrieben. Spät hat er dann endlich aus zwei Augen etwa 50 cm über dem Boden einen kümmerlichen Neutrieb geschoben, alles andere darüber ist tot. Ob dieser Trieb diesen Winter überstehen wird, ist fraglich.

    Viele Jahre hat sowohl die Lorbeerhecke als auch der Feigenbaum in der geschützten Lage gut ausgehalten, völlig ohne Winterschutz. Nun hat es sie erwischt. Ich schreibe das einmal dem nun ausgelaugten Boden zu. Vielleicht wäre eine Kalidündung im Herbst die Rettung gewesen, vielleicht liegt es auch an einem Pilz, der das kraftlose Holz befällt. Also vergiss nicht, im Herbst eine kleine Kalidüngung und vielleicht doch etwas Frostschutz am Stammgrund.

    Die Hortensien sind wunderschön, leider habe ich nicht soviel, dass ich so üppig schneiden kann. Es ist ein tolles Dekomaterial.

    Wenn man ein paar Jahrgänge einer Zeitschrift hat, wiederholt sich jedes Thema bei fast allen Zeitschriften. Ich lese sie in der Bücherei, das spart Geld und Platz. Beim Verkauf über z.B. ebay war das hohe Gewicht ein echter Hindernisgrund für einen guten Preis. Ich kann sie nicht wegwerfen, aber es ist meinens Erachtens oft sinnvoller, ein teures gutes Sachbuch zu kaufen, als die Zeitschriften, die oft viele Blätter Werbung und Anzeigen (= nur kurzfristig interessant) haben und deren Themen außer sehr schönen Bildern nur unvollständige bis flache Berichte bieten und ein Thema nie richtig vollständig bearbeiten. In einem Sachbuch ist das Thema übersichtlicher behandelt, so dass man auch nach Jahren noch findet, was man sucht.

    Wünsche dir jedenfalls viel Glück mit allem.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  9. Moin liebe Moni,

    ich hab auch Zapfen daheim gebunkert, die ich jedes Jahr wieder hervorhole, finde die Farbe passt so gut zu weiß! Mit den üblichen Herbstfarben hab ich's nicht so, die sind mir inzwischen alle zu bunt.......

    Das Zeitschriftenproblem hab ich auch und noch nicht wirklich eine Lösung dafür gefunden, im Moment liegen sie in Körben, die im Wohnbereich als Deko stehen, aber es werden immer mehr und so langsam geht der Platz aus..... mal sehen was hier noch so kommentiert wird!

    Wünsch Dir eine wundervolle Woche und drücke Deinem Feigenbäumchen die Daumen!

    Alles Liebe
    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Moni,
    deine tollen Bilder und Worte stimmen mich so richtig schön auf den Herbst ein. Eine schöne Jahreszeit.
    Dem Feigenbäumchen drücke ich für den kommenden Winter die Daumen...er soll Dir doch noch ganz lange Freude machen.
    Viele Grüße zum Wochenanfang von 2 B's World

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Moni, das ist richtige Herbstfreude! Einfach wunderbar.
    Eine gans schoene neue Woche xxxx

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Moni,
    dein Beitrag wirkt wirklich schon extrem herbstlich und auch mit der Adventsstimmung hast du recht. Also daran mag ich im Moment noch nicht denken, und bei mir im Garten ist es glücklicherweise auch noch nicht soweit. Es blühen immer noch Sommerblumen und auch die Blätter an den Bäumen haben sich noch kaum verfärbt. Noch genieße ich einen schönen Spätsommer, aber natürlich wird das nicht mehr lange so weiter gehen. Davon aber ganz abgesehen sind deine Fotos sehr schön.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Moni,
    hast Du einen neuen Header? Oder ist er mir vorher nicht aufgefallen?
    Er ist aber in jedem Fall sehr schön.
    Du verwöhnst uns mit schönen Herbstimpressionen,und wir hoffen so auf eine schöne spätsommerzeit oder einen goldenen Herbst,und in den Läden gibt es schon Weihnachtsgebäck.
    Gut das es bei Dir noch kein Thema ist.

    Ich habe mir für meine Zeitschriften beim Schweden ein CD-Regal gekauft. Dort habe ich immer einen Teil der Zeitschriften ein sortiert, wenn das Regal voll ist blättere ich die Zeitschriften durch und trenne mich von einem Teil. Nur die Weihnachtshefte hebe ich immer auf.

    Ganz liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Moni,
    Mein Kiwistrauch ist ein Zwitter, braucht keine 2. Pflanze und ziemlich frosthart - das muss er auch sein - bei uns "in den Bergen" (naja 600m...). Mein Feigenbaum hat dieses Jahr nur wenige kleine Feigen - er war wie bei Smilla zu spät dran dieses Jahr. Aber letztes Jahr hab es richtig ordentlich Feigen.
    Ich freu mich schon auf das neue Gartenjahr, auch wenns jetzt mal erst ans Aufräumen geht. Ich wünsch dir viel Freude mit deinen wunderbaren Hortensien! Eine richtige Farbenpracht! Liebe Grüaß Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Moni,
    deine umfangreichen Herbstimpressionen stimmen auf die Jahreszeit der warmen Farben und des weichen Lichts sehr gut ein.
    Das Zeitschriftenproblem habe ich auch nicht gelöst. Meine Gartenzeitschriften stehen nach Jahren geordnet in Schubern im Büro. Die letzten drei Ausgaben lasse ich immer im Wohnzimmer griffbereit liegen. Aber ideal ist das auch nicht.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  16. liebe moni,
    irgendwie zwischendrin, doch dein bericht ist schon sehr herbstlich. sehr schöne dekos und fotos!
    feigen liebe ich über alles, damals in paraguay hatten wir sehr viel bäume und sorten. man kann auch so vieles damit machen... bis hin zum trocknen.
    sei ganz lieb gegrüßt
    ela

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Moni,
    ein Feigenbaum wäre auch mein Traum aber den geschützten Platz im Garten habe ich noch nicht vorbereitet (in Planung für Frühjahr). In diesem Jahr gibt es allgemein bei mir viel weniger oder gar kein Obst an den Bäumen, zuerst war der starke Winter, dann gab es eine Bienenkrankheit in unsere Gegend und somit an manchen Orten gibt es kaum Obst - keine Pflaumen oder Birnen, 5-6 Äpfel und das wars... letztes Jahr musste mein Mann noch eine Stütze für den alten Apfelbaum machen, so viel Obst hatte getragen...
    Deine Herbstimpressionen gefallen mir sehr gut, schöne Farben vom Indian Summer...:-)
    Die alten Zeitschriften behalte ich nur zum Teil - nur die Hefte, die wirklich was für mich interessantes beinhalten, dürfen bleiben, der Rest wandert aus - manche gebe ich an einen Altenheim weiter, manchmal an einen Krankenhaus, bevor sie sinnlos im Altpapier vergammeln... oft aber lese ich einiges im Internet und was mich interessiert, wird einfach ausgedruckt...
    LG und Dir noch eine schöne Woche - Rita

    AntwortenLöschen
  18. Guten Morgen Moni
    Ich hatte im Zuge meiner großen Aufräumaktion in den letzten Wochen das gleiche Problem mit den Zeitungen. Nun habe ich alle durchforstet und die Dinge herausgetrennt und in einem Karton gesammelt die ich noch brauchen könnte - nur bei der Landlust wollte die Schere nicht ran. Die sammle ich in einem hohen Karton von Ikea .
    Danke für den Tipp mit den Hortensien so ein Salz muss ich mir mal besorgen. Für die Weihnachtsdeko habe ich mir auch schon ein paar schöne Zapfen gesammelt - Dein Post verbreitet eine gemütliche Atmosphäre - da freut man sich schon richtig auf die kalte Jahreszeit
    Ina

    AntwortenLöschen
  19. liebe Moni,
    oh, das war nun aber ein wirklich sehr ausführlicher Post, der gerade alle Sinne ansprach ... Fotos mit traumhaft schönen, herbstlichen Farben, sehr poetisch geschriebenen Zeilen ... habe mir nun wirklich Zeit gelassen, in Ruhe zu genießen, eigentlich müsste man dies doch wirklich häufiger tun, dabei abschalten und sich einlassen auf das, was sich einem offenbart, so wie hier heute bei Dir ... dankeschön für diese Momente, in denen ich gerade richtig gut abschalten, genießen und "auftanken" konnte!
    ganz herzliche Nachmittagsgrüße schickt Dir die Rosabella ♥

    AntwortenLöschen
  20. Der Waldfee einen ganz lieben Gruß und ein ganz großes Dankeschön für deine in meinem Igeltraum-blog hinterlassenen Gedanken.

    Du hast wunderschöne Herbstimpressionen in den Fotos festgehalten und damit einige Inspiration gegeben. Mit dem LANDLUST Foto hast du dich in die Runde der wissenden Leser eingereiht und das freut mich mindestens ebenso.

    Ich schaue sehr gerne immer wieder einmal bei dir rein.

    Beste Grüße vom E. Wuschel

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Moni,
    ich liebe Feigen! Ich habe mir heute 6 Stück gekauft und die werden demnächst verputzt!!!!!
    Ganz viele liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Moni - die Photos auf Deiner Seite sind einfach ein TRAUM!!! Und an Deinen schönen Texten dazu merke ich, dass Du wie ich dem Herbst auch absolut schöne Seiten abgewinnen kannst! Diese Faaaaarben *schmilz* Ich kann mich auch so erfreuen an Beeren, getrockneten Horthensien, goldgefärbten Blättern...einfach zu schön!

    Mir fehlt wirklich einfach ein Hund, ich liebe lange Spaziergänge durch die Natur. Ebenso aber auch einfach mal Sonntagsabends nochmal eine Runde durchs Städtchen und nur flanieren und Schaufenster gucken und inspirieren lassen...

    Oder in der Vorweihnachtszeit gehe ich total gerne Abends spazieren (als "Alibi" mit Hund von meinen Eltern) und schaue im Vorbeigehen durch die Fenster in die dekorierten Wohnräume, das strahlt so was heimeliges aus (ich alte Spannerin ;-)))

    Auf einen eigenen Hund muss ich noch ein paar Jährchen warten, wir sind im Moment einfach zu wenig zu Hause, aber wenn der Erste von uns in Rente geht, dann kommt ein Hund ins Haus - das ist schon abgemachte Sache :-)

    Der Pilz ist ne Wucht, was? Die Männer waren in dem alten Muni-Depot (ehemals von den hier stationierten Engländern) in Brüggen radeln, da ist die Natur wohl noch so richtig rauh...

    Dir und Deinen Lieben auch einen gemütlichen Abend, liebe Moni und drück die 2 Wuschels mal von mir.

    Lony

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Moni,

    sorry, ich bin sooo spät...habe gerade Dein HRBSTWUNDER bestaunt...so wunderschöne Farben in sovielen Bildern...toll..
    Ja, Zapfen such ich auch immer beim Gassigehen und hebe sie über die Jahre auf und hole sie immer im Herbst hervor, sie sind so schön als Deko..
    Und das mit den Zeitschriften...also ich habe sie nach Jahreszeiten sortiert in Weinkisten, also 4 Stück, wenn die vol lsind, sortiere ich die ältesten aus ( sind dann so 5 Jahre alt, da ich kein Abo mehr habe sind es nicht soviele ), am liebsten kaufe ich jetzt und in der Vorweihnachtszeit Zeitschriften..
    Wünsche Dir eine wunderschöne Herbstwoche,
    lieben Gruß,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Moni!
    Dein Feigenbaum, der wird schon noch. Wir haben, wenn es dich tröstet, vor 13 1/2 Jahren einen Williams-Christ-Birnbaum zur Hochzeit bekommen und in diesem Jahr haben wir die ersten beiden Birnen geerntet. Er schwächelt immer so vor sich hin.
    Schöne Herbstkörbe hast du fabriziert und fotografiert. Keine Frage.
    Zum Spaziergang im Regen mit den Wuwas:
    Sage ich gestern (es schüttete den ganzen Tag und ich war eineinhalb Stunden allein im Regen spazieren) zu meinem Fellschoner: Was für ein Wetter. Da jagt man ja keinen Hund vor die Tür...
    Steht der beste Ehemann hinter mir und mein: Ne, aber dich, hi hi.

    Ganz dicken Gruß hier bei dir ableg

    Alice, die Fellschoner- und sonstige Frau

    AntwortenLöschen
  25. Schön sind deine Herbstimpressionen! Hortensien habe ich bisher einfach so getrocknet. Werden sie besser durch Haarspray? Letztes Jahr habe ich mir einen Kranz aus dem Norden mitgebracht, der war mit speziellem "Hortensienspray" behandelt. Ich vermute aber, es ist bloß eine rötliche Farbe, die Blüten sind mir fast zu rot noch. Ich liebe es, wenn sie so allmählich verblassen. Zeitschriften der entsprechenden Jahreszeit liegen bei mir immer im Wohnzimmer herum. Wenn die Jahreszeit vorbei ist, stopfe ich sie in Stehordner, und dann kommen die nächsten aus der Versenkung. Ein oder zwei Exemplare von den alten schmeiße ich dabei jedes Mal weg, nachdem ich sie vorher ausgeschlachtet habe.
    Grüßle
    die Rabenfrau

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Moni,
    wunderschöne Herbstimpressionen, gefallen mir sehr gut!
    Es muss herrlich sein, die eigenen Früchte zu ernten, und dann auch noch Feigen, dass ist schon etwas Besonderes!
    Deine favorisierten Zeitschriften habe ich auch schon hin und wieder gelesen, doch gibt es bei mir auch noch andere, die ich gern und regelmäßig lese, daher kenne ich das Problem mit dem Platzmangel sehr gut ... da muss ich mir
    bald etwas einfallen lassen!
    Ganz lieben Gruß
    Lilo

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Moni,
    mir gefallen Deine Herbstbilder sehr.
    Feigen finde ich ebenfalls sehr lecker!!! Es haben schon einige dran glauben müssen. ;-)
    Die eine Zeitschrift hab ich mir auch geholt, aber noch gar nicht so reigeschaut, da ich den Herbst noch ein bisschen verdrängen wollte. Doch jetzt ist die Zeit gekommen, sich's damit gemütlich zu machen.
    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Moni,

    hach ja, die Zeitschriftensucht. Hab mir heute die Wohnen und Garten gekauft, für mich ein Muss. Wolkenmann verdreht immer genervt die Augen und dann liest er meine Zeitungen wenn ich nicht hinguck auch, alle, ggg. Neulich hab ich mich vergriffen und statt der Landlust die Landidee erwischt und ich war begeistert.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Moni,
    auch ich muss dieses Jahr Feigen kaufen, denn mit unserem Hausverkauf mussten wir uns auch vom übervollen Feigenbaum trennen, und das kurz vor der Ernte, ich hätte weinen können, denn so voll wie dieses Jahr war er noch nie!!!
    Deine Herbstimpressionen sind wunderschön!
    GGLG
    Dea

    AntwortenLöschen
  30. Deine Farben herbstlich bis winterlich.
    Schnell wird der herbst da sein, der Advent und husch, schon ist Weihnachten.
    Und Du, liebe Moni, wirst uns mit schönen Fotos verwöhnen.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  31. Magnifiques natures mortes ...
    Merveilleuses photos
    Belle journée
    Marie-Ange

    AntwortenLöschen