Donnerstag, 3. Dezember 2020

Adventsgedanken

 

AdVeNt, AdVeNt nun ist die besinnliche Weihnachtszeit endlich da.
Kerzenschein, Lichterglanz, Tannenduft, Plätzchenduft.
Ja, ein Stückchen heile Welt herrscht zumindest in den eigenen vier Wänden.
In den Wäldern fällt der bunte Herbstglanz und Bäume wechseln über zu ihrem winterlichen Kostüm.
Morgens wird es später hell und am Abend früher dunkel.
Was mich aber nicht vom basteln und backen abhalten wird ;0))
Wie habt ihr den 1. Advent verbracht ?
Und habt ihr die eine oder andere Idee für eine weihnachtliche Deco noch im Köpfchen ?
Bei mir ist es jedes Jahr gleich. Zunächst nehme ich mir ernsthaft vor, nichts neues mehr anzuschleppen.
;0)) misslingt mir natürlich. Dann sage ich mir : weniger Deco ist mehr !
Irrtum, es wird natürlich immer wieder mehr als ich plane.
Herr je, wenn auch so viele Ideen im Kopf herum schwirren, kann ich doch nix dran führ.
Und selbst mitten in der Adventszeit leg ich nochmals los und muss umdekorieren.
Jedoch darf ich sicherlich beruhigt sein, denn vielen von euch wird es auch passieren.
Oder etwa nicht ?  ... Schmunzel
Es gibt doch Tausend und aber Tausend Gründe neu zu gestalten.
Und wenn es nur das vertrocknete Grün ist vom Kränzchen oder der Girlanden.
Wäre doch ziemlich öd, pünktlich zum 1. Advent alles parat zu haben und letzt endlich 4 Wochen
die Hände in den Hüften zu stemmen und nix zu dekorieren ?!
Und mit dem Ende des schönen Monats November, hat sich auch der Winter angemeldet.
Der November war doch mega schön. Sonnenschein, blauer Himmel und es war recht mild.
So haben wir viele ausgiebige Spaziergänge in den Wäldern und Umgebung gemacht.
Natürlich haben wir Naturmaterialien gesammelt für die bevorstehende Weihnachtszeit und den Winter.
geplant war ein großer Kranz nur aus Zapfen.
Doch die Zapfen haben mir einen Streich gespielt. Ich hab sie eher in den immergrüner Pflänzchen verteilt
und sie mit Minilichtern verziert.
Mal schauen ob ich nicht vielleicht doch noch ein Kränzchen werkeln werde.
In der vergangenen Woche habe ich mich mit neuer winterlichen Lektüre eingedeckt.
Ein absolutes MUSS in dieser Zeit. Ich könnte niemals im Winter oder in der Weihnachtszeit ein leichtes
sommerliches Buch verschlingen, sei es auch noch so Spannend.
Ich liebe diese Stunden der Ruhe.
Ein spannendes Buch, einen heißen Tee, etwas Gebäck, Kerzenschein und ein weihnachtliches
Düftchen im Waldfeenstübchen.
Auch hat die Zeit der alten Filme begonnen und Fantasiefilme.
Hach ja, es ist eine kuschelige gemütliche Zeit die Winter / die Weihnachtszeit.
Nur habe ich noch keine Muße fürs Plätzchen backen gefunden.
Doch dafür wird sich sicherlich noch etwas Zeit für finden.
Das, was mir absolut fehlt, sind die Weihnachtsmärkte.
Ok, ich habe nie viele abgeklappert. Es waren meist 2 oder 3 die mir besonders ans Herz gewachsen waren.
Mir fehlt der Duft von Glühwein, Mandeln, Püfferchen ...
Mir fehlt die Stimmung, das flanieren, die teils so hübschen Buden mit ihren eigenst gewerkelt Seifen,
Likören, Wollsachen, Schmuck ... !
Eine Besonderheit, die nun, wo sie nicht stattfinden dürfen erst recht merklich fehlen.
Die erste Weihnachtszeit, die anders verläuft als wir es kennen.
Wie wird es im nächsten Jahr werden ?
Eine Zeit, an dem wir Schätzen lernen sollten was wir hatten und haben !
Das Leben geht weiter. Nur anders als wir es erahnen konnten oder mochten.
Das Leben lehrt uns etwas und wir sollten es Achten und Dankbar sein für die Dinge die wie haben.
Es muss nicht unbedingt Negativ sein. Alles sollte von zwei Seiten betrachtet werden.



Im Advent bei Kerzenschein
die Kindheit fällt dir wieder ein.
Ein Adventskranz mit seinen Kerzen 
lässt Frieden strömen in unsere Herzen.
Des Jahres Hektik langsam schwindet und Ruhe endlich
Einkehr findet.
Ein Tag, er kann kaum schöner sein,
als im Advent bei Kerzenschein

( Elise Hennek )


Passt gut auf euch auf !

Ich wünsche eine wundervolle Adventszeit 

🎄  🌟  🎄   

Kommentare:

  1. Ja, es inst die Zeit von vielen tiefgründigen Gedanken - in diesem Jhr wohl noch tiefer als sonst. Zum Glück verströhmen die brennenden Kerzen ganz viel Hoffnung und Zuversicht.
    Dir ganz, ganz feine Adventstage mit vielen Überraschungen.
    Mit lieben Grüssen und Wüschen - Ayka vom Jurasüdfuss

    AntwortenLöschen
  2. Allerliebste Grüße dir von Kathrin, hoffe es klappt bald mit dem wlan, damit ich mal wieder mehr schreiben kann, bleib gesund !!!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo aus der Versenkung liebe Moni. Nach einem Wahnsinnsjahr finde ich ganz langsam mal wieder Zeit, durch die Bloggerwelt zu strömen und zu gucken, was es Neues gibt. Ein Gutes hatte es: durch die ganze Arbeit haben wir von dem wirklich blöden Jahr nicht viel mitbekommen. Aber mal einen schönen Stadtbummel durch ein niederländisches Städtchen oder auf einen Cappucino in ein schönes Cafe habe ich schon sehr vermisst. Ich bin mindestens um 5 Jahre gealtert dieses Jahr..lach. Zum Jahreswechsel übergeben wir unsere alte Wohnung in Viersen. Ich fühle mich schon jetzt sehr wohl hier im Kreis Heinsberg, die Natur ist wirklich wunderschön und ich kann es nicht abwarten, im nächsten Jahr mir die Gegend anzuschauen. Auch unser Heimatstädtchen Wassenberg ist richtig süß! Ich wollte Dir wenigstens schöne Weihnachtstage wünschen und - falls wir uns vorher nicht mehr sprechen oder lesen - einen guten Übergang nach 2021! Hoffentlich wird das neue Jahr besser! Drück Emma von mir - viele liebe Grüße sendet Lony

    AntwortenLöschen