Sonntag, 26. Januar 2020

wie lang ist doch die WINTERZEIT


Wie extrem lang einem doch der Winter vorkommt im Gegensatz zum Sommer.
Ob es daran liegt, das wir uns mehr in der angenehmen warmen Stube aufhalten ?
Oder liegt es am fehlenden Sonnenlicht, das uns die Zeit so endlos vorkommt ?
Wer weiß, ich hab das Gefühl als würde die Zeit still stehen.
Ab und an blinzelt ein wenig Sonnenlicht durch die graue Wolkendecke.
In den vergangenen Tagen war starker Nebel und Nieselregen unser  Begleiter und unsere Waldspaziergänge
waren arg matschig ;0)). Ich erwähne nicht, wie mein Auto danach immer ausschaut.
Im Waldfeenhaus wird es frühlingshaft bunt. Ständig ziehen neue Tulpen, Hyazinthen oder Muscaris ein,
die für gute Laune sorgen.
Damit sie sich etwas länger halten, stelle ich sie am Abend etwas geschützt auf die Terrasse.
Gut das sie nicht Nachtragend sind ;0) und welch ein Glück dass es diese hübschen Blumen schon so früh
im Winter für uns im Handel zu erwerben gibt. Dafür sollten wir Dankbar sein.
In wenigen Tagen begrüßen wir den Februar und somit geht es mit kleinen Schritten voran in den Frühling.
Für so manch einen kommen schon die ersten Gedanken wie sie ihren Garten neu gestalten, neue Blumenbeete
anlegen oder ziehen die ersten Sämereien im Frühbeet vor. Eine neue Gartensaison wird beginnen.
Die Hände wieder in frischer Erde eingraben, das Erdreich riechen,
die ersten Blümchen sprießen sehen ... !
Immer wieder aufs neue schön und faszinierend mitzuerleben, wie die Natur erwacht.
Freu mich immer erneut darauf. Die Natur schenkt uns doch die größte Freude.



 Auch unsere Vierbeinigen Freunde kennen die Kraft der Sonnenstrahlen.
Emma legt sich prompt dort hin, wo es einige Sonnenstrahlen zu erhaschen gibt.
Sie wärmen den kleinen Körper doch schon ordentlich durchs geschlossene Fenster.
Und sie genießt es in vollen Zügen ;0) Wie es scheint, hat die Sonne kurzerhand Oberhand gewonnen
und so werden wir eine schöne Runde um den See drehen bevor sie untergeht und der Abend anbricht.


Meine Tageskarte für heute : Die Fülle.
Ein neuer Fluss von Unterstützung kommt.
Ja, es kommt etwas in Bewegung auf der Ebene.
Wir werden abwarten was daraus entsteht.
Ich wünsche euch einen gemütlichen Sonntag.
Genießt die freie Zeit der Ruhe.

Kommentare:

  1. Ein schöner Post von dir.
    Deinen Worten gebe ich volle Zustimmung.
    Schön auch die Deko- Bilder dazu.
    auch ich kann es kaum erwarten, den Frühling zu begrüßen.
    Zwar habe ich nur einen Balkon vor zu weisen, aber da kann ich mich dann gärtnerisch auch austoben ;-)
    Einen gemütlichen Sonntag wünscht

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Moni,
    Auch ich lege mich immer an die Plätzchen wo die Sonne reinscheint - denn auch wir hir vermissen die längeren Tage und die duftenden Blümchen im Garten sehr.
    Wenn wenigstens Schnee liegen würde, aber nein Nebel und gruseliges Wetter. Du siehtst auch ich mag kaum warten bis der Frühling wieder kommt.
    Grüsse von der leicht jammernden Ayka

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Moni,
    Deine Hyazinthen sehen wirklich wunderschön aus und sie zeigen uns, dass es doch noch irgendwann einen Frühling geben wird - hoffentlich müssen wir nicht mehr so lange darauf warten .... :-)
    Deine Emma ist süß - ja, das kenne ich auch von Flöckchen - sie sucht sich auch Lichtplätze am Fenster aus.
    Viele liebe Grüße an Dich
    ANi
    P.S.: Und dankeschön für den Hinweis mit den Blümchen!

    AntwortenLöschen