Montag, 19. Juni 2017

32 Grad bei bester Laune




Ich weiß, ich weiß ... ich darf eigentlich nicht auf dem Sessel.
Tz tz tz Frauchens Heiligtum.
Egal was immer es ist, sie ist selbst Schuld. Wieso ?!?!
Na sie hat einfach meinen Quitscheball hoch oben auf den Schrank gelegt.
Na, da kommt doch solch ein Winzling wie ich es bin, niiiiemaaals dran.
WAS hat SIE sich nur dabei gedacht ?
Jetzt sagt bitte nicht, das sie sich nichts dabei gedacht hat, das es puuurer Zufall war dann werd ich ...
dann werd ich ... zur Mäusefängerin.
Ich hüpf nochn bisschen auf dem Sessel auf und ab, dann wird sie mich sehen ooooder höööören,
jawoll.
ICH hab mehr Ausdauer als mein Frauchen. Wette ?! ;0)))
Na bitte, da kommt sie schon. Geht doch.
Gut das ich solch ein kräftiges Organ habe trotz meiner Zwergengröße.
Danke lieber Gott, du bist der Beste.
Dafür mecker ich niiie wiiieder über meine Körpergröße, Ehrenwort !
 Doch ich hüpf erst vom Sessel, wenn ich den Ball bekomme.
Ihre Ausrede war, das sie der Meinung war, das es viiiel zu heiß sei zum Ball spielen.
OMG, wie blöd ist denn diese Ausrede bitteschön.
 Sie glaubt echt, ich sei völlig verblödet ggg.
Hey, ich bin ein Yorkshire durch und durch mit perfektem Stimmchen und
mehreren Extras ausgestattet.
Ich bin nicht dumm.  Bin Intelligent und Tapfer bis zum Schluß.
 Okay und jetzt runter vom obersten Thron.
( Mit erhobenen Hauptes )
 


Wer kennt sie nicht, diese Räucherwerke Namens Räucherstäbchen.
Kommt mit, immer der Nase nach oder dorthin wo die Augen
uns leiten werden.
Wenn wir in den Niederlanden bummeln gehn, zieht es uns in ein bestimmtes Esotheriklädchen.
Je nach dem, wie der Wind steht, kommen einem diese herrlichen Düfte schon auf der Straße entgegen.
Daran kann man nicht vorbei, es zieht einen magisch hinein.
Und die Wahl wird äußerst schwer.





Am Wochenende haben wir eine kleine Radtour gemacht endlang der Niers.
Kilometer für Kilometer ist es hier ein wundervolles Fleckchen Erde, umgeben von
Naturschutz / Wasserschutzgebiete.



Klein Emma will hoch hinaus ;0))



So, mit dem Faulenzen ist genug.
Mittlerweile hat der Schatten auf der Terrasse Oberhand genommen
und die Blümchen wollen gewässert werden.
Teils lassen sie die Köpfe hängen.
Ein heißer Tag, bei 32 Grad und es ist soooo schööön.

Lasst es euch gut ergehen 

Kommentare:

  1. Liebe Moni,
    was für eine herzige Geschichte. Ich habe geschmunzelt.
    Auch die anderen Fotos sind sehr schön. Es sit wirklich
    eine herrliche Gegend.
    Einen guten Wochenstart wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Ist das eine zauberhafte Idee, der kleinen Emma eine Stimme
    zu verleihen, liebe Moni. Allerdings hätte ich auch gedacht… was sagst Du… 32 Grad?
    Hmm, der Hund und der Mensch haben wohl anderes Wärmeempfinden.
    Ich, als Polarbär hihi, bevorzuge angenehme 25 Grad, höchstens!
    Alles andere ist mir schon ein wenig zu viel.
    Noch zurück zu Emma, sie ist so süß da auf dem Baum, wie sie guckt…
    Liebe Moni, wünsche dir eine zauberhafte Woche, die Grażyna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe kleine Emma,
    wir hoffen doch sehr das du dein Quietschebällchen noch bekommen hast. Hund will doch auch im Sommer spielen. Da musst du wohl ordentlich Rabatz machen *lach* Einen sehr schönen Ausflug habt ihr gemacht. Dein Foto auf dem Baum sieht soooo süß aus.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  4. Na Moni,
    da bist du mit der Idee den Quietschball hoch zu legen, voll ins Fettnäpfchen getreten...
    zum Glück hast du dann grosszügig die Besitznahme deines heiligen Sessels übersehen .
    Wuff Tibi

    AntwortenLöschen