Sonntag, 3. Mai 2015

wenn im Mai der Flieder blüht


 Wenn im Mai der Flieder blüht, duftet es gewaltig in Haus und Garten.
Jahre war ich geduldig und durfte nur einzelne Blüten für meine Vasen abschneiden.
Jetzt blüht er erstmalig so schön üppig, und kann nach Herzenslaune mit der Gartenschere
ans Werk gehen, ohne das die Bäume gleich karg aussehen ;0)
So habe ich mir meine neue Lieblingstasche geschnappt und hab sie gleich mit Flieder befüllt.
Lach, als Deko an meinem Feigenbäumchen macht sie sich doch auch ganz dolle !
Nun warte ich nur noch Sehnsüchtig auf die weißen Fliederblüten.
Doch sie sind bekanntlich eh etwas später in Blüte.
_____________________________________________

Und, seit ihr alle fein in den Mai getanzt ?!
Leider war es vom Wetter gesehen, nicht ganz so schön.
Das richtige Outdoor - Wetter war es nicht um in den Mai zu tanzen.
Dennoch wollen wir uns nicht beklagen.
Die Hauptsache ist doch, das es trocken war ( zumindest in unseren Breitengraden ) und das zählt.
Auf dem Innenhof haben wir ein kleines Feuerchen entzündet und tänzerisch die bösen Geister vertrieben.

W E L C O M E   -   M A I

Für's leibliche Wohl haben wir auch vorgesorgt.
Mit leckeren Salaten, Braten , Dip's, und Baguette's haben wir es uns gut gehen lassen.
Die zünftige Maibowle hab ich mir selstverständlich nicht entgehen lassen !
Es gibt keinen " Tanz in den Mai " ohne die berühmt, besagte Maibowle.


 Heute ist ein merkwürdiger Tag, findet ihr nicht auch ?
Heut Morgen war es recht angenehm bei lauen 18 Grad, kaum ein Windchen wehte.
Gegen Mittag fing es dann zu nieseln an.
Schade sagte ich mir, und hing meinen Gedanken nach.
Mein Blick verbohrte sich verträumt in die Weite des Himmels und all mein Vorhaben,
all meine Pläne für heute, habe ich in den Wolken verschwinden lassen.
Kann sich wirklich gut anfühlen ! ! !
Zu dumm aber auch, es nieselt.
Die Teicharbeit kann warten und die Fische werden ein Nachsehen mit mir haben.
Irgendwie war es mir egal, das ich meinen Plan verwerfen musste.
Ich genoss es sogar förmlich.
Die Türe zum Hof / Garten stand weit auf und mit einer Tasse Landcafe lauschte ich den Regenschauern.
Die Luft die roch so sauber und klar.
Es tut gut, seinem eigenen Gefühl zu folgen. Mal nichts zu tun. Ohne, das uns gleich das schlechte Gewissen
im Nacken für Unruhe sorgt.
Verpasst hab ich nichts dadurch, meine Fische werden drüber hinweg kommen ;0)
und Nachbarn können auch nicht meckern.
Eigentlich ist es ganz einfach mal " NEIN " zu sagen.

Statt Teichpflegearbeiten, habe ich auf die schnelle einen Sandkuchen gebacken.
Mhhh, so locker, loftig schmeckt er. Muss ja nicht immer was besonderes sein.



Die Stille ist das absolute Gleichgewicht
von Körper, Geist & Seele.

Der Mensch,  der die Einheit seines Seins bewahrt,
bleibt für immer ruhig und unerschütterlich
inmitten der Stürme der Existenz.

Nicht ein einziges Blatt am Baum bewegt sich, 
auf der Oberfläche des Teiches glitzert keine Welle
– für den Wissenden ist das die ideale Haltung,
um durchs Leben zu gehen
 

 Die Fremde am Meer
_____________________

Marion Flint lebt allein an der rauen Nordwestküste
Neuseelands. Nach einer großen Enttäuschung hat sie sich
hierher zurückgezogen, um die schmerzhaften Erinnerungen
an die Vergangenheit hinter sich zu lassen.
Eines Tages begegnet sie am Strand dem scheuen Jungen Ika.
Zwischen den beiden entwickelt sich zaghaft eine Freundschaft.
Mehr und mehr wächst ihr der Junge ans Herz.
Und sie ist bereit, um ihn zu kämpfen, als sie droht, ihn zu verlieren.
Dabei kommt sie auch ihrem eigenbrötlerischen Nachbarn George näher.
Am Ende söhnt sich Marion nicht nur mit ihrer Vergangenheit aus.
Sie findet auch ein neue Liebe.
__________________________________________

Dieses Buch schlummerte seit letzten Winter auf meinem Stapel, der noch " ungelesen " Bücher,
wollte gelesen werden und nicht weiter verstauben.
Es läßt sich wunderbar lesen und ist eine tolle und einfühlsame Geschichte.
Absolut Empfehlenswert.


 Wünsche euch einen restlich entspannten Sonntagabend
und einen guten Start in die 1. Maiwoche.

EURE   MONI

 

Kommentare:

  1. Wonderful spring photos, I love the bag filled with lilacs, their scent is intoxicating, so nice!
    Wish I could taste a piece of this delicious cake Moni...
    Happy May!
    Olympia

    AntwortenLöschen
  2. Moni,
    wwieder ein wundervoller Post. Er beinhaltet von Allem
    etwas. Tiefschürfende Erkenntnisse und auch Fröhlichkeit
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein schönes log, Moni!
    Und der Flieder, sie sind so unglaublich schön!
    Ich liebe sie und ihre köstlichen Duft! So köstlich berauschenden im Frühjahr!
    Ich wünsche Ihnen eine schöne neue Woche!

    Liebe Gruß,
    Gerry

    AntwortenLöschen
  4. Ich stand auf der Leiter und schnitt mir auch herrliche Fliederzweige.
    Tibi tobte mit einem Zweig der mir herunter fiel, durch den Garten.
    Statt Gugelhupf gab es Waffeln ...
    Ach das Wochenenden war so schön.
    Dein Post ist toll.
    Liebe Grüsse und eine gute neue Woche
    Wünscht Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Moni, ich habe mir diesmal ein ganz faules Wochenende gemacht, war auch schön! Bei uns hat es nämlich ordentlich geregnet. Das Buch habe ich gleich in der Onleihe gesucht und gefunden. Nun wartet es auf meinem Reader auf mich. Aber erstmal heißt es, die hausfraulichen Tätigkeiten zu erledigen. Der Rabenmann ist babysitten, da bin ich alleine zu Hause und kann ordentlich herum wirbeln.
    Liebe Grüße
    Ursel

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Moni,
    lieben Dank für die Info wegen des gelöschten Kommentars. Ist doch kein Problem! Nur die Swarovski Kristallwelten in Wattens solltest Du Dir trotzdem im Hinterkopf behalten, falls Du mal in diese Gegend kommst - das war wirklich toll!
    Ich bin zur Fliederblüte immer neidisch auf alle, die so einen tollen duftenden Fliederstrauch im Garten haben. Trotzdem werde ich weiterhin darauf verzichten. Die Blütezeit ist mir einfach zu kurz und der Platzbedarf ist doch nicht unerheblich. Da freu ich mich lieber an deinen schönen Fotos und den Fliedersträuchern in den Nachbargärten.
    Hast Du deine Maibowle selbst gemacht aus Waldmeister im Garten?
    Ich habe welchen ausgesäht unter meinem Fächerahorn und schon gesehen, dass er ganz toll gewachsen ist.
    Hoffentlich hält sich das Wetter diese Woche, ich habe noch sooo viel "Arbeit" im Garten vor mir...*freu*
    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht Dir Christine aus dem Hexenrosengarten

    AntwortenLöschen
  7. Dear Moni,

    Your lilacs look beautiful in the basket! Such a pretty flower. I have a lilac tree in my garden as well, but unfortunately not that many flowers. I cut it back to severely a few years ago. The tree needs time to recover.

    Your cake looks delicious!

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Moni, ach ja, der Flieder. Der verzaubert mich auch jedes Jahr aufs Neue. Leider blüht meiner nur an einem langen Ast, der sich aus dem ganzen Grün herausschiebt. Da bin ich auch immer zu geizig, die Blüten für die Vase zu schneiden. Genieße Deine wunderschönen Sträuße!
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  9. Meine liebe Moni! Heeeuuuuttteeee bin ich aber beim richtigen Datum gelandet ;-))))) ALLES ALLES LIEBE ZUM GEBURTSTAG!!!! Ich wünsche dir von Herzen viel Kraft für deine Zukunfstpläne und das alles so wird, wie du es dir wünscht. Vor allem bleibe gesund und munter!! Ich freue mich, wenn wir uns beim Garten und Leben Event vielleicht kennenlernen? Den Tag kannst du dir aussuchen - ich richte mich nach dir. Hab einen schönen Tag!! Lony

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Moni,
    Ein sehr schöner Post, so ganz Du! Sehr schöne Bilder und die Beschreibung von deiner Seele geführt.
    Ich wünsch dir viel Spaß und jede Menge schöne, erholsame Stunden in deinen Garten!
    Herzliche Grüße
    Ella

    AntwortenLöschen
  11. Ach ja, der Flieder! Ich liebe Flieder! Und dieser betörende Duft! Mein Garten wurde von mir für einen Fliederbusch als zu klein befunden, jetzt habe ich tatsächlich keinen Platz mehr dafür! Zu Schade.
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen