Freitag, 1. November 2019

NOVEMBER


 Pünktlich zum NOVEMBER hat sich die Sonne verabschiedet.
Der 1. Novembertag hat kalt, grau und diesig begonnen.
Mystisch, so wie wir ihn kennen, ... den NOVEMBER.

Keine Menschenseele war in der Früh auf dem Felde zu unserer ersten Gassirunde zu sehen.
Nicht einmal Mensch mit Hund. Woran mag es liegen ?
Sicherlich sind nicht alle so Frühaufsteher ( zumindest meistens lol )
und Naturfreaks wie wir es sind.
Heute werden wir es gemütlich angehen.
Erst einmal in aller Ruhe das Frühstück genießen, dann mal schauen, was uns der Tag heute bieten möcht.
Aber bitte keinen Regen, denn zum Nachmittag wollten wir ein kleines Ründchen über den Friedhof gehen.
Der Ort der Stille und des Friedens.
Ich mag diese besondere Atmosphäre in dieser Jahreszeit auf den Friedhöfen.
Die Gräber sind liebevoll bepflanzt, Kerzchen leuchten auf, setzen ein Zeichen, dass wir unsere Lieben
nicht vergessen werden, wir sie vermissen und es wird uns näher gebracht, das nichts unendlich ist.
Das LEBEN, es ist so Kostbar und kurz.
Leider bemerken wir es meist erst in unserer 2. Lebenshälfte.
Doch umdenken und einen Neustart beginnen ist jederzeit möglich, da fragt man nicht nach dem Alter
oder Geschlecht. Wir müssen uns nur trauen und " tun ".
Drum ist es wichtig, das wir jeden einzelnen Tag versuchen zu genießen, egal, wie bescheiden er
auch manchmal mit uns umgehen mag.
Doch lassen wir es nicht letztendlich in den meisten Fälle an uns heran ohne das wir ein STOP Zeichen
deutlich setzen ?! Unsere Tiere leben es uns vor.
Sie leben im hier und jetzt und nicht irgendwo dazwischen.
Und sie sind nicht mit der Vergangenheit oder Zukunft so emens beschäftigt wie wir es tun.

Wie einst Mahatma Gandhi schon erklärte :

" es gibt wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen "
 ____________________________

Die größten Ereignisse, das sind nicht unsere lautesten,
                                                  sondern unsere stillen Stunden

( Friedrich W. Nietzsche )



 Diese herbstlichen Farbklecks Fotos sind gestern noch entstanden.
Da mussten wir auf dem Heimweg noch schnell zu unserem Lieblingssee und den
herrlichen Sonnenuntergang genießen.
Alles war von der Abendsonne in leuchtenden Farben getaucht.
Von Grün, Gelb, Orange und Rot eine absolute tolle Farbpalette.
Bei diesem Anblick wurd einem gleich warm ums Herz.
Doch nur mit einer dickeren Fleecejacke bekleidet, wurde es dann
letzt endlich doch zu kalt.
Kein Wunder, bei nur 5 Grad kann dies passieren ;0))
Und als ob ich es geahnt hätte, hab ich, zu Hause wieder angekommen, flux mein Auto
Wintertauglich gemacht. Frostschutz in Wischanlage und Kühler und nun kann der Spätherbst
beginnen mit seinen nächtlichen Frösten.
Das klingt nach kalten Fingern wie jedes Jahr seufz.




 Entschleunige dir doch die Welt und nimm dir Zeit zum Leben.
Gesundheit ist mehr als all das Geld, da hilft nicht immer Streben.
Es sind die Tage, die man sich in Ruhe zu geben vermag.
So genieße nur für dich den ein oder anderen Tag

( Gerhard Ledwina )


Wir werden uns nun dick einmummeln und eine Runde über den Friedhof gehen,
an unsere lieben Verstorbenen gedenken, ein Kerzchen anzünden und vielleicht den einen
oder anderen lieben Menschen treffen, den wir längere Zeit nicht mehr gesehen haben.
Vielleicht verschlägt es uns in ein Café um uns aufzuwärmen und wenn wir wieder daheim sind,
machen wir es uns gemütlich mit einem Buch.

Ich wünsche euch einen angenehmen Novembertag

Kommentare:

  1. Ei Moni,
    da hast du uns aber wunderbare Herbststimmungen mitgebracht, einfach wunder- wunderschön.
    Dir wünschen wir auch angenehme und kuschelige Novembertage.
    Liebe Grüsse von Ayka, die aktuell fast im Novembernebel ertrinkt

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Moni,
    wunderschöne Fotos hast du von eurem Spaziergang mitgebracht. Ja, so gefällt mir der Herbst. Leider beginnt nun wieder die dunkle graue Zeit. Wirklich nicht meine Lieblingsjahreszeit. Zum Glück haben wir heute auch wieder einige Sonnenstunden abbekommen. Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen