Sonntag, 10. Februar 2019

was Zweibeiner nicht alles anstellenden bei schlechtem Wetter đŸŸ



Dieser Sonntag scheint Sprichwörtlich ins Wasser zu fallen.
Es stĂŒrmt Zeitweise heftigst und der regen peitscht nur so ins Gesicht.
Zweimal sind wir heut schon ordentlich nass geworden obwohl wir die Intervall
kurzen Regenpausen genutzt hatten.
STOP, Hund bleibt bitte im Hauseingang oder Hausflur stehen.

Betreten verboten oder wie HUND sagen wĂŒrde :

Zweibeiner neigt zu Ăœbertreibungen !

Zuerst das Fell trocken rubbeln und die vermatschten nassen erdigen Pfötchen reinigen.
Hat auch diverse Nachteile so ein kleiner Hund, ...  ein Bodendecker, ein Gartenzwerg,
ein Gnömchen, ein Hobbit ...  zu sein ;0))
Jetzt lacht sie wieder happy. Trocken gerubbelt, geföhnt und gestylt.
Wie schnell sich kleine Knötchen in dem dĂŒnnen feinen Fell bilden können ist unbeschreiblich.
Doch ein Haarschnitt kommt nicht in Frage und so nimmt Frauchen dies Prozedre hin und Miss Emmy auch.
Sie weiß ja, dass danach eine extra Mini Portion Leckerei auf sie wartet.
Allerdings herrscht dieses dolle RITUAL auch bei den Großen Dogs.
Nuuuuur, bei ihnen geht alles etwas schneller von statten ;0)
Ach, was erzĂ€hl ich denn da lang rum, jeder Hundebesitzer kennt dies doch heiß und innig.
Muss ja gestehen, das ich anscheinend nicht ganz helle war in einem gewissen Moment in einem Möbelhaus.
Da habe ich doch tatsÀchlich einen cremefarbenen Teppich gekauft weil er doch soooooo schööööön war
... "Augentoll " ... so was blödes auch ggg.
Da steht zwar ein Couchtisch drauf, doch Miss Emmchen liebt es auf den dicken warmen und flauschigen
Teppich zu schlummern.
Ich weiß, Teppiche gibt es wie Sand am Meer und es macht mir nichts aus und gestatte es ihr.
Allerdings nur im Trockenzustand ;0))
Nun wird, so denke ich, dass ein oder andere KopfschĂŒtteln bei nicht Hundebesitzern eingetreten sein.







Gestern sind wir in ein Nachbarörtchen zum bummeln gefahren.
Es war fĂŒr ein Weilchen trocken und so haben wir die Zeit genutzt und sind
in dem angrenzenden Stadtpark zunĂ€chst spaziert.
Die starken Windböen spielten regelrecht mit der WasseroberflĂ€che des Weihers.
Ein besonders schöner Moment, wo man plötzlich Zeit und Raum verliert bei diesem Anblick.
Danach sind wir noch diverse Boutiquen abgebaufen, da ich auf der Suche nach einem bestimmten
KleidungsstĂŒck war aber leider bin ich nicht fĂŒndig geworden.
DafĂŒr haben sich BlĂŒmchen und FrĂŒhlingsdeko vom Depot in meinem Auto geschlichen lol.
☔️
Und zu guter letzt fing es erneut zu regnen an und so haben wir uns in einem bekannten Restaurant
niedergelassen und Pommes rot / weiß geschlemmt.
Manchmal mĂŒssen es die ungesunden Kalorien immer noch sein.
Zum GlĂŒck kommt dies nicht so hĂ€ufig vor und ehrlich gesagt, vermissen tue ich diese fettigen
KartoffelstĂ€bchen bisweilen nicht, bis auf eine klitze kleine Ausnahme / wie gestern.
Zum Abschluss noch ein heißes leckeres KĂ€ffchen, dann ging es zurĂŒck durch den Stadtpark Richtung
Auto und mit nassen Klamotten aber Tiefenentspannt HeimwÀrts.







Das GlĂŒck ist nicht etwas, was wir schaffen,
sonders was uns geschieht :
ein Strom inneren Friedens

( Carl Hilde )

______________________________________________

Ich wĂŒnsche euch einen gemĂŒtlichen und entspannten Sonntag.

Eure Moni

❤️

Kommentare:

  1. boh, nun hĂ€tte ich Lust auf Pommes !!! Ganz liebe GrĂŒĂŸe von Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe kleine Emma,
    wir sind zwar etwas grĂ¶ĂŸer als du, aber bei diesem Wetter sehen auch wir furchtbar dreckig aus. Jedenfalls meinen das unsere Zweibeiner. Du hast es schon richtig erkannt: Zweibeiner neigen zu Übertreibungen!
    Auch bei uns stĂŒrmt es ganz heftig und heute war richtiges Aprilwetter. Wir wĂŒnschen euch eine schöne Woche.
    Liebe GrĂŒĂŸe von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen