Sonntag, 12. Mai 2019

Kraft und Energie



Wie soll man beginnen, wenn man längere Zeit nichts mehr von sich hat hören lassen ?
Etwa ... Halloooo, wie gehts ?
Oder ... Gott sei Dank, den Winter haben wir gut überstanden ?
Oder ..., oder ..., oder ... 
Dabei hatte ich mir fest vorgenommen, keine längeren Pausen zwischen zu lassen.
Doch was wir planen, und vornehmen oder auch gerne möchten, danach fragt uns
das Leben und der Alltag nicht.
Das Leben macht was er für uns vorgesehen hat.
Und so entwickelt sich unsere To Do Liste immer anders als vorgesehen.
Ja, es hat sich in den letzten Monaten viel ereignet.
So manches war schön und von Vorteil und manches ist passiert, worauf ich gut und
gern hätte drauf verzichten können.
Und oftmals holen einen die traurigen Momente im Leben ein,
wo man sich fragt, ob dies alles Sinn macht.
Das liebste ist mir genommen worden.
Plötzlich, ganz unerwartet bekam ich die furchtbare traurige Nachricht, das mein Conner,
mein Seelenhund, mein wertvollster Schatz, Knochenkrebs hat.
Ich möchte nicht näher darauf eingehen, aber ich denke, das es für mich wichtig ist, mir dies von
meiner Seele zu schreiben.
Ich war noch nie in meinem Leben so Fassungslos, so Bodenlos, so leer und einsam.
Mit gerade einmal 10,5 Jahren musste ich meinen liebsten und besten Freund gehen lassen.
Fünf Wochen ohne dich, es schmerzt unendlich und ich kann es in Worte nicht ausdrücken.
Dies Foto wurde vor der Tierarztpraxis gemacht und wir hatten keinen blassen Schimmer davon,
was uns in der nächsten 1/2 Stunde für eine Nachricht überbracht würde.
Er war immer so Aufmerksam, verspielt, lieb, verschmust, gefressen bis zum letzten Tag und nichts,
aber auch gar nichts hat er sich anmerken lassen.
Nur die Verdickung die plötzlich am Vorderbein war und ihn dementsprechend nicht richtig
auftreten lassen konnte.
Das Leben geht weiter, auch wenn sie für uns zunächst still zu stehen scheint.

Mein hübscher kleiner Junge, du wirst in meinem
Herzen bleiben


Nun versucht man, sich im Alltag wieder zurecht zu finden,
sich abzulenken auch wenn es schwer fällt.
Man versucht die kleinen schönen positiven Dinge im Leben einzufangen.
Allerdings haben sie einen ganz ganz anderen Stellenwert erhalten.
Das Leben betrachtet man gerade bedeutend nüchterner als zuvor.
Wenn die Sonne durchs Fenster scheint, sie einen wärmt,
so prall ins Gesicht scheint mit ihrer ganzen Kraft und Energie, möchte man sie am liebsten
festhalten und nicht mehr ziehen lassen.
Ein wichtiges Lebenselixier nicht wahr ?!!






Schade das der Mai so verregnet und frisch ist.
Die Trockenphasen zwischendurch werden dann schnell und
ausgiebig genutzt um die Natur zu erkunden.
Allerdings schaut nach den Regenschauern das frische Grün so kräftig und satt aus. 
Ist ja schon eine Augenweide wenn alles so blüht und grünt, statt
auf dörres, vertrocknetes Gras, Bäume, Sträucher, Gärten zu schauen.






Nun geht es aber wieder Richtung Heimat.
Die nächste dichtere Wolkendecke ist im Anmarsch.
Ich wünsche euch einen erholsamen und ruhigen Sonntag.

Liebe Grüße, Moni 

Kommentare:

  1. Liebe Moni,
    Ich bin erschüttert und sehr traurig.
    Nehme dich in Gedanken ganz lieb in meine Arme.
    Conner passt nun vom Himmel auf dich auf, da glaube ich ganz fest daran.
    Fühle dich gedrückt
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Moni,
    das tut mir sooo leid. Fühl dich bitte herzlich gedrückt. Ich hoffe das dich die kleine Emma etwas von deinem Schmerz ablenken kann.
    Traurige Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Moni.
    zuerst haben wir uns riesig gefreut dass du den Weg wieder zu uns gefunden hast. Und dann die traurige Nachricht - wir sind ganz fest mit dir verbunden, denn so ein Abschied schlägt arg grosse Wunden und hinterlässt ein riesiges Loch.
    Wir wünschen dir ganz viel lichte Sonnenstrhlen die dei Herz erwärmen sollen
    Ayka mit Frauchen Erika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Moni,
    nichts kann den Schmerz nehmen und die Leere ausfühlen, man ist allein und die Last scheint einen zu erdrücken. Und man muss allein dadurch und die Zeit scheint stehengeblieben zu sein, währen die anderen ihr Leben weiter leben…
    Dein Post ist wunderschön! Du hast die Worte gefunden, die direkt ins Herz gehen. Und Du merkst es selbst, dass nachdem Du es geschrieben hast, es fühlt sich ein klein wenig leichter… Es ist gut, den Schmerz zu teilen, es hilft dennoch.
    Liebe Moni, fühle Dich vom Herzen umarmt. Ich wünsche Dir viel Sonne, die Dich wärmt und Kraft gibt:))
    Alles Liebe von der Grażyna

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Namensvetterin,
    wie traurig, auch ich möchte Dir eine liebe Umarmung schicken. Schön, aber wieder hier von Dir zu lesen.

    Alles Gute und herzliche Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen, liebe Monni,
    auch ich bin natürlich sehr froh, daß Du wieder hier bist, aber die Nachricht von Conner's Gang über die Regenbogenbrücke hat mich auch sehr traurig gemacht! In Euren Herzen wird er euch immer begleiten und irgendwann geht die Trauer in Freude an die wundervollen Erinnerungen über *lächel*
    Sei ganz lieb gedrückt!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. es tut mir sehr Leid dass ihr euren treuen Gefährten habt gehen lassen müssen
    aber die "Bilder" von ihm die ihr im Herzen tragt wird euch keiner nehmen
    schöne Bilder hast du mitgebracht
    ja..der Regen tut immer noch Not
    das darf man nicht vergessen

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen